Albumin-Globulin-Verhältnis

ich

das Verhältnis der Menge an Albumin zur Menge an Globulinen in biologischen Flüssigkeiten. Im Blut, A.-g. Normalerweise relativ konstant und gleich 1,5-2,3. Abnahme von A.-g. Da dies für viele pathologische Zustände charakteristisch ist, kann es sowohl mit einer Zunahme der absoluten Menge an Globulinen (bei akuten und chronischen Entzündungsprozessen) als auch mit einer Abnahme der absoluten Menge an Albumin (bei Leberzirrhose, Hepatitis und anderen Lebererkrankungen) verbunden sein..

II

ein Indikator für den Zustand des Proteinstoffwechsels des Körpers, ausgedrückt durch das Verhältnis der Albuminmenge zur Globulinmenge in biologischen Flüssigkeiten (Blutserum, Liquor cerebrospinalis); hat diagnostischen und prognostischen Wert.

Was sind die Konsequenzen, wenn der Atherogenitätskoeffizient erhöht wird, was bedeutet dies bei einem Erwachsenen??

Der Atherogenitätskoeffizient ist das Verhältnis von Lipidfraktionen unterschiedlicher Dichte, das den Entwicklungsstand einer atherosklerotischen Erkrankung angibt.

Dies ist der Hauptindikator, der bei der biochemischen Analyse von Blut im Lipidprofil ermittelt wird. Wenn die Atherogenität erhöht wird, ist dies ein Signal für die Notwendigkeit einer Behandlung, die darauf abzielt, sie zu stabilisieren..

Gründe für die Erhöhung des Koeffizienten

Aufgrund eines unangemessenen Lebensstils ist eine Person dem Hauptrisikofaktor für eine Erhöhung des atherogenen Koeffizienten ausgesetzt, was wiederum auf das Vorhandensein von Atherosklerose hinweist. Die Hauptgründe für diesen Verstoß hängen mit folgenden Gründen zusammen:

  • Übermäßiger Verzehr von ungesunden Lebensmitteln. Der menschliche Körper kann ohne Fett nicht existieren. Cholesterin spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von Zellen und Hormonen. LDL - sie transportieren Elemente zur Leber, HDL - versorgt alle Systeme und Organe mit Fetten, die in der Leber umgewandelt wurden. Deshalb sind Fette ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Ernährung. Aber nicht alles Fett ist gut für den menschlichen Körper. Fettiges Fleisch, Speck, Würstchen und Milchprodukte versorgen eine Person bei übermäßigem Verzehr mit schädlichen Lipidverbindungen. Aufgrund dessen steigt der atherogene Koeffizient.
  • Arterielle Hypertonie kann auch zu einem Anstieg des Indikators führen. Bei einem Druckanstieg von mehr als 140/90 mm Hg kommt es zu einer übermäßigen Straffung der Blutgefäße, wodurch Organe und Gewebe nicht ausreichend mit Blut versorgt werden. Die Kontraktion der Arterien bei körperlicher Anstrengung oder Stress wird als physiologisch normal angesehen. In solchen Fällen verteilt der Körper unabhängig die Durchblutung und normalisiert den Ton wieder. Wenn der pathologische Druck hängt, werden die Gefäße beschädigt und Lipoproteine ​​niedriger Dichte werden an den verletzten Stellen fixiert.
  • Systematisches Rauchen erhöht den atherogenen Index. Kohlenmonoxid, das in jeder Zigarette enthalten ist, blockiert die Sauerstoffversorgung des Blutes. Darüber hinaus hat Nikotin eine starke vasokonstriktorische Wirkung, wodurch die Gefäße verletzt werden. Fette und Blutplättchen, die eine Schutzfunktion ausüben, verstopfen die beschädigten Stellen. Durch diesen Mechanismus wird eine atherosklerotische Plaque gebildet..
  • Übermäßiges Trinken von alkoholischen Getränken führt zu einer falschen Druckverteilung in den Gefäßen. Die peripheren Bereiche des Kreislaufsystems dehnen sich aus und die Hauptbereiche verengen sich. Aus diesem Grund verschlechtert sich der Blutfluss zu den Hauptorganen und -systemen, während die Gefäßwände beschädigt werden, auf denen sich Cholesterinplaque bildet.
  • Typ-2-Diabetes mellitus ist eine Krankheit, die zu Stoffwechselstörungen führt, wodurch überschüssiger Zucker in den Blutkreislauf gelangt. Übermäßige Glukose schädigt die Blutgefäße erheblich und stimuliert das Auftreten einer großen Menge von Ablagerungen. Darüber hinaus wird auch der Fettstoffwechsel gestört, weshalb Patienten mit Diabetes mellitus unter Übergewicht leiden. Und eine große Menge an Lipiden im Blut provoziert die Entwicklung von Plaques und erhöht diesen Index..
  • Falsche Ernährung und regelmäßiges Überessen führen zu Übergewicht. Dazu kann auch ein hormonelles Ungleichgewicht beitragen. Übergewicht führt zu hohen Lipidkonzentrationen im Blut, was den atherogenen Koeffizienten negativ beeinflusst.
  • Genetische Veranlagung. Experten stellten fest, dass Angehörige, die an Arteriosklerose und Herzerkrankungen leiden, diese Krankheiten erben können, bei denen der atherogene Koeffizient erhöht ist. Was bedeutet das bei einem Erwachsenen? Dies ist nur eine Hypothese, die nicht endgültig bewiesen wurde. Wenn es jedoch einen Blutsverwandten in der Familie gibt, der an Herzinfarkt oder Schlaganfall leidet, sind seine Kinder möglicherweise gefährdet. Es ist ratsam, dass diese Personen einmal im Jahr diagnostische Verfahren durchführen, um den Cholesterin- und Lipidspiegel im Blut zu bestimmen..
  • Bewegungsmangel. Bis vor kurzem wurde dieser Faktor nicht auf die Gründe für den Anstieg der Atherogenität zurückgeführt. Es wurden jedoch Studien durchgeführt, die gezeigt haben, dass mäßige Bewegung und Bewegung die Entwicklung der Krankheit verhindern. Dies liegt an der Tatsache, dass bei aktiven Menschen eine Stagnation im Blutsystem weniger häufig ist..

Warum ist die Krankheit gefährlich?

In den Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit kann dieser Indikator unbemerkt bleiben. Weil es praktisch keine Symptome gibt. Ein erhöhter Atherogenitätskoeffizient ist ein Signal für beginnende Atherosklerose, die eine Person allmählich tötet..

Komplikationen durch einen erhöhten Atherogenitätskoeffizienten:

  1. Infarktbedingungen
  2. Schlaganfall

Zwei lebenswichtige Organe wie Herz und Gehirn müssen ohne Unterbrechung mit Blut versorgt werden, um die notwendigen Nährstoffe zu erhalten. Eine Erhöhung des Koeffizienten führt zu einer Verengung des Lumens der Blutgefäße, wodurch sich der Blutfluss ändert. Und diesen Organen fehlt die Blutversorgung. Infolgedessen wird ihre Arbeit gestört. Ein Herzinfarkt ist der Tod des Herzmuskels, und ein Schlaganfall ist der Tod von Teilen des Gehirns. Patienten, die lange Zeit an solchen Krankheiten gelitten haben, durchlaufen einen Rehabilitationskurs und es ist nicht immer möglich, ihre frühere Lebensaktivität wiederherzustellen. Auch nach der Rehabilitation müssen sie von einem Spezialisten überwacht werden und lebenslange Medikamente einnehmen. In einigen Fällen kann der Patient sein Leben nicht retten..

Ein erhöhter Atherogenitätskoeffizient kann häufig bei Menschen über 40 Jahren festgestellt werden. Die Gründe dafür können in ungesunder Ernährung, schlechten Gewohnheiten, früheren Krankheiten und genetischer Veranlagung liegen. Daher kann der Respekt für Ihre Gesundheit und das Bestehen geplanter Untersuchungen durch Spezialisten viele Probleme verhindern..

Albumin-Globulin-Koeffizient (A / G)

Normalwerte von Proteinfraktionen können als Prozentsatz in Bezug auf den Gesamtproteingehalt ausgedrückt werden:

· Alpha 1-Globuline - 3 - 6%;

· Alpha2 - Globuline - 9-15%;

Für die Diagnostik ist es wichtig, den Albumin-Globulin-Koeffizienten zu berechnen, dh das Verhältnis des Albumingehalts zum Globulingehalt. Normalerweise beträgt dieser Koeffizient etwa 1,5. Daher ist es von besonderer diagnostischer Bedeutung, dass der Gehalt an Serumproteinfraktionen erhöht oder verringert wird..

Ein Anstieg des Albumingehalts wird durch Dehydration, Schock und Blutverdickung festgestellt.

Eine Abnahme des Albumingehalts tritt während des Fastens, des Malabsorptionssyndroms, der Glomerulonephritis, der Nephrose, des Leberversagens, der Tumoren und der Leukämien auf.

Ein Anstieg des Gehalts an Alpha1- und Alpha2-Globulinen wird bei akuten Entzündungsprozessen mit erheblicher Schädigung und Zerfall von Geweben (bösartige Tumoren) mit nephrotischem Syndrom und Erkrankungen des Bindegewebes während der Schwangerschaft beobachtet.

Eine Abnahme des Gehalts an Alpha-Globulinen ist ziemlich selten, tritt jedoch manchmal bei schweren Lebererkrankungen und Leberkrebs mit hämolytischen Anämien und einigen anderen Erkrankungen auf.

Eine Erhöhung des Gehalts an Beta-Globulinen ist charakteristisch für Hyperlipoproteinämie, insbesondere Typ II, und dieser Zustand kann nicht nur primär, sondern auch sekundär sein und sich vor dem Hintergrund von Atherosklerose, Diabetes mellitus und Hypothyreose entwickeln. Darüber hinaus steigt der Gehalt an Beta-Globulinen bei chronischen Infektionen, Rheuma und anderen Bindegewebserkrankungen, allergischen und Autoimmunerkrankungen sowie Tumoren..

Eine Abnahme des Anteils an Beta-Globulinen wird nur in seltenen Fällen festgestellt.

Eine Erhöhung des Anteils an Gammaglobulinen tritt immer dann auf, wenn die Immunprozesse im Körper gestärkt werden: bei chronischen Infektions- und Autoimmunerkrankungen, chronischen Lebererkrankungen, Asthma bronchiale und anderen chronischen allergischen Erkrankungen.

Eine Abnahme des Anteils an Gammaglobulinen ist typisch für die Erschöpfung des Immunsystems und für eine Vielzahl von Immundefizienzzuständen, die während chronischer Langzeiterkrankungen, Langzeitbehandlung mit Zytostatika oder Immunsuppressiva und bei Strahlenexposition auftreten. Darüber hinaus tritt eine Abnahme der Gammaglobuline mit übermäßigem Proteinverlust auf (aufgrund ausgedehnter Verbrennungen, nephrotischem Syndrom, entzündlichen Erkrankungen des Dünndarms)..

Restblutstickstoff

Reststickstoff im Blut ist ein wichtiger Indikator für den Stoffwechsel des Körpers. Reststickstoff wird durch Stickstoff verschiedener organischer und anorganischer Verbindungen "erhalten": Harnstoff (ungefähr 50%), Aminosäuren (25%), Kreatin und Kreatinin (7,5%), Harnsäure (4%), Ammoniak und Indican (0, fünf%).

Harnstoffnorm: 2,7-8,3 mmol / l.

Ein Anstieg des Harnstoffspiegels im Blutserum kann bei folgenden Krankheiten und Zuständen beobachtet werden:

- akutes und chronisches Nierenversagen;

- Verletzung des Urinabflusses durch Kompression des Harnleiters oder Kanals;

- chronisches Herz- und Gefäßversagen;

- erhöhter Proteinabbau.

Bei schweren Lebererkrankungen kommt es zu einer Abnahme des Harnstoffspiegels im Blutserum. Manchmal sind niedrige Harnstoffspiegel auf eine proteinarme Ernährung oder Zöliakie zurückzuführen (eine Verletzung des Abbaus und der Absorption bestimmter Aminosäuren im Darm)..

Kreatinin Norm 1 - 2 mg / dl.

Kreatinin ist das Endprodukt des Kreatinstoffwechsels, der in Leber und Nieren synthetisiert wird. Kreatinin wird von den Nieren vollständig aus dem Körper ausgeschieden, und diese Eigenschaft wird zur Beurteilung der glomerulären Filtration verwendet. Hierzu wird die Kreatinin-Clearance in Blutserum und Urin bestimmt.

Clearance (Reinigung) ist das Plasmavolumen in Millilitern, das beim Durchgang durch die Nieren innerhalb von 1 Minute vollständig von jeglicher Substanz befreit wird. Dieser Indikator wird nach einer speziellen Formel berechnet und hat für Männer und Frauen unterschiedliche Bedeutungen. Eine Erhöhung der Kreatininkonzentration weist normalerweise auf eine Verletzung der Stickstoffausscheidungsfunktion der Nieren und vor allem auf eine Verringerung der glomerulären Filtration hin.

Eine Abnahme der Kreatininkonzentration wird manchmal mit einer Abnahme der Muskelmasse festgestellt.

Harnsäurnorm: 3-4 mg / dl.

Harnsäure ist das Endprodukt des Proteinstoffwechsels und wird normalerweise über die Nieren ausgeschieden.

Ein erhöhter Harnsäuregehalt im Blutplasma wird bei folgenden Krankheiten und Zuständen beobachtet:

- einige endokrine Erkrankungen (Hypoparathyreoidismus, Diabetes mellitus);

- späte Toxizität der Schwangerschaft;

- Purinreiche Lebensmittel (Leber, Nieren usw.);

- Leukämie und einige andere Blutkrankheiten;

- Behandlung mit Anti-Leukämie und vielen anderen Medikamenten (Thiaziden);

- einige Erbkrankheiten (Morbus Down);

- Fettleibigkeit, arterielle Hypertonie, Atherosklerose.

Eine Abnahme des Harnsäuregehalts tritt bei akuter Hepatitis und der Einnahme bestimmter Medikamente auf.

Molkeenzyme

Enzyme sind Substanzen (proteinhaltiger Natur), die für den Verlauf aller chemischen Prozesse im Körper notwendig sind. Ohne sie sind keine Stoffwechselstufen möglich.

Enzyme werden herkömmlicherweise in sechs Klassen unterteilt. Im Blutserum werden jedoch 3 Gruppen von Enzymen bestimmt:

Zelluläre Enzyme - Bereitstellung allgemeiner oder spezifischer Reaktionen des Zellstoffwechsels, die für bestimmte Organe charakteristisch sind;

Sekretierte Enzyme - gebildet in einigen Organen und Geweben - Lipase, Alpha-Amylase, alkalische Phosphatase usw.;

Enzyme mit plasmaspezifischen Funktionen.

Die Enzymaktivität wird in einer Vielzahl von Einheiten und Methoden gemessen, sodass die erhaltenen Werte erheblich variieren können..

Lassen Sie uns auf einige der wichtigsten Enzyme für die Diagnostik eingehen..

ALBUMIN-GLOBULIN-KOEFFIZIENT

ALBUMIN-GLOBULIN-KOEFFIZIENT (AGC) - ein Wert, der das Verhältnis der Albuminmenge zur Globulinmenge in biologischen Flüssigkeiten ausdrückt. Für gesunde Menschen beträgt das Albumin-Globulin-Verhältnis des Blutserums 1,5-2,3. Bei vielen Krankheiten wird eine Abnahme des Albumin-Globulin-Koeffizienten aufgrund einer Abnahme der Albumin-Konzentration und einer Zunahme der Globulinkonzentration beobachtet.

Verfahren zur Bestimmung des Albumin-Globulin-Koeffizienten basieren auf dem Aussalzen von Globulinen (siehe) und Albumin (siehe) mit neutralen Salzen durch Sättigen der Lösung, beispielsweise mit Ammoniumsulfat (bei 50 bzw. 100% Sättigung) oder Natriumsulfat (22 und 100%) und anschließend Bestimmung der Proteinkonzentration im Sediment nach herkömmlichen Methoden. Die Methode zur Berechnung des Albumin-Globulin-Koeffizienten auf der Grundlage der Daten der elektrophoretischen Analyse ist ebenfalls weit verbreitet. Im letzteren Fall sind die Normalwerte des Albumin-Globulin-Koeffizienten aufgrund der Adsorption von Albumin durch Papier während der Trennung geringfügig niedriger (1,2-2,0).

Bei einer Vielzahl von pathologischen Prozessen (chronische Infektionsprozesse, Verletzungen des Skelettsystems nach schweren Operationen usw.) ist die Abnahme der Albumin-Konzentration in der Regel universell. Dies kann auf den Übergang von Albumin in das Gewebe aufgrund einer Zunahme der Permeabilität der Gefäßwände, einer Abnahme der Intensität der Albuminsynthese im Nierengewebe, einer Beschleunigung ihres Zerfalls und der Umwandlung in andere Proteine, insbesondere in Globuline, zurückzuführen sein, deren Gehalt in diesem Zusammenhang zunimmt..

Die Dynamik von Änderungen des Albumin-Globulin-Koeffizienten im Verlauf der Krankheit ist für die Prognose von großer Bedeutung. Eine signifikante Abnahme des Albumin-Globulin-Koeffizienten wird bei Lebererkrankungen beobachtet, die mit einer Abnahme der Albuminsynthese sowie der Ausscheidung von Albumin im Urin mit eingeschränkter Nierenfunktion einhergehen. Die Erhöhung der Globulinkonzentration ist differenziert. Bei akuten Entzündungen tritt dieser Anstieg hauptsächlich aufgrund einer erhöhten Synthese von α2- und γ-Globulinen auf. Bei chronisch entzündlichen Prozessen wird ein Anstieg der γ-Globuline und in geringerem Maße der α2- und β-Globuline beobachtet.

Bei Hepatitis sind niedrige Werte des Albumin-Globulin-Koeffizienten mit einer Abnahme der Aktivität von Albumin-Syntheseverfahren, einer Zunahme des Gehalts an γ-Globulinen und in geringerem Maße an β-Globulinen verbunden; Bei Leberzirrhose tritt ein leichter Anstieg der γ- und α-Globuline auf. und manchmal β-Globuline; Bei obstruktivem Ikterus nimmt der Albumingehalt stark ab, der Gehalt an α2-, β- und γ-Globulinen nimmt zu. Beim nephrotischen Syndrom nimmt der Gehalt an Albumin und γ-Globulinen ab, β- und α-Globuline nehmen zu. Bei bösartigen Tumoren steigt die Konzentration von α-Globulinen, insbesondere von α2-Globulinen, weniger signifikant an - β- und α-Globuline, und die Menge an Albumin wird verringert. Schließlich ist das Plasmacytom mit einem starken Anstieg der Proteinkonzentration im Bereich der γ- oder β-Globuline des Serums verbunden.

In der Liquor cerebrospinalis beträgt der Albumin-Globulin-Koeffizient normalerweise durchschnittlich 1,38; Abnahme der Entzündungsprozesse im Zentralnervensystem und bei den meisten Formen von neurodermalen Tumoren. Der Albumin-Globulin-Koeffizient nimmt bei bösartigen Tumoren besonders stark ab..

Bibliographie: Burgman G. P. und Lobkova T. N. Research of cerebrospinal fluid, M., 1968; Larsky EG, Rubin VI und Solun NS Biochemische Forschungsmethoden in der Klinik, Saratov, 1968; Straub FB Biochemistry, trans. mit Ungarisch., Budapest, 1965.

Der atherogene Index wird erhöht: Was bedeutet das, die Gründe für die Erhöhung des Koeffizienten für Frauen und Männer

In dem Artikel erfahren Sie, warum der atherogene Index zunimmt, wie gefährlich dieser Zustand ist und auf welche Weise Sie den Koeffizienten verringern können.

Atherogener Index - der Schlüssel des Lipidprofils

Um das Risiko von Komplikationen bei fortgeschrittener Atherosklerose zu bewerten, wurde das Konzept eines Index (IA) oder eines atherogenen Koeffizienten (CA) in die medizinische Praxis eingeführt. Seine Größe ist der Grund für die Ernennung eines Spezialtherapiekurses.

Jeder Patient, der sich einer Untersuchung auf Arteriosklerose unterzieht, wird einer Reihe von Tests unterzogen:

  • Gesamtcholesterin (TC);
  • Lipoproteine ​​hoher und niedriger Dichte (HDL und LDL);
  • Lipoproteine ​​mit sehr hoher und sehr niedriger Dichte (VLDL und VLDL).

Dieser Test wird als vollständiges Lipidprofil oder Lipidprofil bezeichnet. Es gibt nur zwei Fettquellen für den Körper. Sie kommen mit der Nahrung, werden von der Leber synthetisiert, aber da sie hydrophob sind (sich nicht in Flüssigkeit auflösen), können sie sich nicht frei durch den Blutkreislauf bewegen. Wir brauchen Trägerproteine ​​- Apoproteine. Die Verbindungen von Fetten und Proteinen werden Lipoproteine ​​genannt. Ihre Dichte ist unterschiedlich und demnach werden alle Lipoproteine ​​in nützlich und schädlich unterteilt.

Lipoproteine ​​niedriger und sehr niedriger Dichte können sich an der Innenwand der Arterien absetzen, mit Bindegewebsfasern dichter werden und verkalken und Cholesterinplaques bilden. Diese Plaques verengen das Gefäßlumen, beeinträchtigen die Durchblutung und stören die Ernährung von Organen und Geweben. Die ersten, die leiden, sind das Herz und das Gehirn, die die größte Menge an Sauerstoff und Nährstoffen verbrauchen. Und die Hauptursache für alles ist eine hohe Konzentration an "schlechten" oder Lipoproteinen niedriger Dichte (LDL und VLDL)..

Hochdichte Lipoproteine ​​sind gut für den Körper. Ohne sie sind ein normaler Stoffwechsel, eine Verdauung und der Aufbau von Zellmembranen nicht möglich. Sie übertragen Fett in die Zellen, dh sie entfernen überschüssiges Cholesterin aus dem Kreislaufsystem und reinigen die Blutgefäße.

Das Verhältnis zwischen den beiden Cholesterinfraktionen wird als Atherogenität bezeichnet. Es bildet die Grundlage für einen Index oder Koeffizienten, der den Entwicklungsgrad der Atherosklerose widerspiegelt und der Schlüssel zu einem Lipidprofil ist. Einfach berechnet. Nach zwei Formeln:

  • CA = TC (Gesamtcholesterin) - HDL / HDL
  • CA = (VLDL + LDL) / HDL

Die letztere Formel erfordert eine eingehendere Untersuchung unter Berücksichtigung von LDL und VLDL.

Welche Analyse bestimmt

Der Atherogenitätskoeffizient wird durch einen biochemischen Bluttest bestimmt - dies ist der Zusammenhang zwischen gutem und schlechtem Cholesterin, wodurch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bereits in den frühen Stadien der Atherosklerose identifiziert werden kann.

Vorbereitung für den Test

Das Wichtigste bei biochemischen Tests ist die Datenvalidität. Nur dann kann objektiv beurteilt werden, ob der atherogene Index erhöht oder verringert wird. Während der Analyse wird eine Blutprobe entnommen, um das Gesamtcholesterin und alle Lipoproteinfraktionen zu bestimmen. Um Fehler zu vermeiden, sollten eine Reihe von Regeln befolgt werden:

  • zwei Wochen vor dem Test wechselt der Patient individuell zum vom Arzt empfohlenen Ernährungssystem;
  • Überanstrengen Sie einige Tage vor dem Testen weder körperlich noch geistig.
  • Am Tag vor der Blutspende ist es verboten, Alkohol zu trinken.
  • 12 Stunden vor der Analyse - vollständiges Fasten, Trinkwasser ist erlaubt;
  • eine halbe Stunde vor dem Test - Rauchen verboten.

Es ist notwendig, den Arzt vor allen eingenommenen Medikamenten zu warnen und über die Möglichkeit einer vorübergehenden Absage zu entscheiden. Der atherogene Index wird während der Schwangerschaft oder während der Menstruation nicht bestimmt - hormonelle Veränderungen machen die Analyse unzuverlässig.

Forschungsfortschritt

Die Blutentnahme für Forschungszwecke wird am Morgen (vor 12) aus einer Vene durchgeführt. Der Patient sitzt in einer bequemen Position. Das Ergebnis ist in zwei bis drei Tagen fertig. Eine Zunahme oder Abnahme des atherogenen Koeffizienten erscheint häufig nicht als separate Studie, ihre Berechnung wird jedoch in das Screening des Lipidstoffwechsels (Lipidprofil) einbezogen..

Interpretation der Ergebnisse

Das Ergebnis biochemischer Tests, die einen erhöhten Atherogenitätskoeffizienten aufweisen, kann auf eine Verletzung der Testvorbereitung, die Einnahme von Medikamenten oder auf Fehler des Laborassistenten zurückzuführen sein. Dies sollte bei der Verschreibung eines Wiederholungstests berücksichtigt werden. Bei einer gesunden Person kann der atherogene Index höher sein als normal mit:

  • Entnahme von Blut von einem Patienten in stehender Position;
  • von einem Arzt verordnetes Fasten oder Nichteinhaltung;
  • Hormone nehmen;
  • Hormonspiegel im Pferderennen.

Eine Abnahme des Raumfahrzeugs tritt auf, wenn:

  • schwere körperliche Aktivität vor dem Testen;
  • Blut in Rückenlage nehmen;
  • Einnahme von Antimykotika, Antibiotika;
  • mit einer scharfen Einschränkung von "schädlichen" Fetten in Lebensmitteln.

Der atherogene Index ist für den Arzt und den Patienten günstig, da eine Zahl vor dem Risiko der Entwicklung von Atherosklerose und möglichen Komplikationen warnen und das Stadium der Krankheit genau diagnostizieren kann. Eine solche Analyse ist besonders wertvoll für Menschen, bei denen das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls besteht. Darüber hinaus hilft der Koeffizient bei der Beurteilung der Wirksamkeit der verwendeten Anti-Lipid-Medikamente und ihrer Sicherheit.

Normale Indikatoren bei Männern, Frauen

Die CA-Norm hängt von der Ausstattung eines bestimmten Labors ab, beträgt jedoch im Durchschnitt 2-3 Einheiten. Das Wachstum ist auf das Fehlen von HDL zugunsten von LDL zurückzuführen und kann 7 bis 8 Einheiten erreichen, was eine sofortige Anpassung erfordert. Ein niedriger Index ist in der medizinischen Praxis selten. Normale Indikatoren für den Atherogenitätskoeffizienten bei Männern und Frauen sind in der Tabelle aufgeführt.

Norm für Frauen

Alter JahreCA bei Frauen
20-30Norm für Männer
Alter JahreCA bei Männern
20-30Gründe für den Anstieg

Es ist fast unmöglich, die genaue Ursache für die Entwicklung von Atherosklerose festzustellen. Die Ausnahme ist das Alter, das die Elastizität der Blutgefäße verändert, ihre Zerbrechlichkeit hervorruft und die Hauptbedingungen für die Bildung von Cholesterinplaques schafft. Atherosklerose fließt latent, der wichtigste provozierende Faktor ist der Lebensstil der Person. Wenn eines der Familienmitglieder einen erhöhten atherogenen Index hat, empfehlen die Ärzte allen Familienmitgliedern eine Untersuchung: Zumindest hat jeder die gleiche Ernährung. Es gibt aber auch andere Gründe für das Wachstum von CA..

Überessen, Fettleibigkeit

Fette sind für ein normales Leben unerlässlich. Daher müssen sie in der täglichen Ernährung vorhanden sein. Tierische Fette erhöhen die KA, die begrenzt werden muss. Sie sind in fettem Fleisch, Milch, Butter enthalten. Darüber hinaus führt übermäßiges Essen von fetthaltigen Lebensmitteln zu Fettleibigkeit, was zu einem erhöhten Atherogenitätskoeffizienten führt. Dies muss ebenfalls berücksichtigt werden. Jedes zusätzliche Kilogramm ist ein treuer Verbündeter der Atherosklerose. Fettleibigkeit ist aber nicht nur ernährungsphysiologisch, sondern auch endokrin. Um dies auszuschließen, müssen endokrine Pathologien identifiziert und gestoppt werden..

Hypertonie

Hypertonie ist der Lebenspartner von fast der Hälfte der Weltbevölkerung. Ein konstant hoher Blutdruck (mehr als 140/90) erhöht den Gefäßtonus, verengt das Lumen und stört die Gewebenahrung. Gleichzeitig halten die Gefäße selbst der Überlastung nicht stand, an den Wänden der Kapillaren und Hauptarterien treten Mikroschäden auf, die zum Ort der LDL-Ablagerung, der Bildung von Cholesterinplaques, werden..

Schlechte Gewohnheiten

Zigaretten, die zu Hypoxie führen, können den atherogenen Koeffizienten erhöhen. Sauerstoffarmes Blut kann die Organe nicht normal sättigen. Gleichzeitig verändern giftige Substanzen aus Tabakrauch die Struktur der Gefäßwand, verengen das Lumen der Arterien und schädigen sie. Es werden wieder Bedingungen für die Bildung von Cholesterinplaques geschaffen.

Alkohol ist neben toxischen Wirkungen an der Umverteilung des Gefäßdrucks beteiligt. Die unter der Epidermis befindlichen Gefäße dehnen sich aus, während sich diejenigen, die die inneren Organe versorgen, verengen. Solche Tropfen sind mit Mikrotraumas behaftet, in deren Bereich atherosklerotische Plaques auftreten. CA wächst.

Typ 2 Diabetes mellitus

Der Atherogenitätskoeffizient bei Hyperglykämie ist erhöht - dies ist eine endokrin-metabolische Pathologie, die aus dem Missbrauch von Süßigkeiten resultiert. Übermäßiges Essen führt zu einem Überschuss an Glukose im Blut, dessen Moleküle die Gefäßwand verletzen und zum Auftreten von Cholesterinablagerungen beitragen.

Die Bauchspeicheldrüse kann die Situation mit Insulin nicht normalisieren, da ihre Synthese beeinträchtigt ist. Parallel dazu ist die Leber in den Prozess involviert, der auch den Überschuss an Fetten aus der Nahrung nicht bewältigen kann. Lipide reichern sich im Blutkreislauf an, was zu einem Anstieg des Anteils an Lipoproteinen niedriger Dichte führt. Zusammen mit ihnen steigt der atherogene Index.

Stress

Der atherogene Koeffizient wird erhöht, wenn eine Person ständig unter Stress steht. Er versucht, die nervöse Erregung zu stoppen, indem er Alkohol oder eine Zigarette trinkt. Ergreift Probleme mit Süßigkeiten, leckeren, aber schädlichen Produkten. Überlastet sich mit Arbeit, um sich abzulenken.

Dies führt zu einer negativen Auswirkung auf die Gefäße, die der Last widerstehen. In ihrer Wand treten Mikrorisse auf, auf denen sich LDL sofort ablagert. Parallel dazu erhöhen Süßigkeiten den Blutzuckerspiegel und Fette aus dem verzehrten "Lecker" blockieren die normale Funktion der Leber. Infolgedessen steigt der LDL-Spiegel und damit der atherogene Index..

Leberfunktionsstörung

Es kommt vor, dass der atherogene Index aufgrund einer Änderung des natürlichen Potenzials der Leber erhöht wird. Die Funktion des Organs kann durch verschiedene infektiöse und entzündliche Prozesse beeinträchtigt werden: Hepatitis, Gallendyskinesie, Cholezystitis, Pankreatitis, Pathologie des Gallensystems. Darüber hinaus wirkt sich ständiges Überessen auch negativ auf die normale Funktion der Leber aus. Zusammen führt dies zu einem hohen Gehalt an Lipoproteinen im Blutkreislauf, einem Anstieg der CA.

Hypodynamie

Inaktivität ist die Geißel der modernen Welt. Daher ist der Mangel an Bewegung in Richtung der Faktoren, die in verschiedenen Varianten einen Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut hervorrufen, relativ neu geworden. Körperliche Inaktivität ist jedoch einer der Wege zur Fettleibigkeit mit allen sich daraus ergebenden Folgen, einschließlich Atherosklerose mit hoher CA.

Vererbung

Hohe Atherogenität - das Damoklesschwert für alle, die eine Familiengeschichte haben. Wenn nahe Verwandte an Arteriosklerose, Herzerkrankungen, Bluthochdruck leiden oder gelitten haben, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten, müssen alle Familienmitglieder regelmäßig mit einer Lipidanalyse untersucht werden.

Hypercholesterinämie ist lange Zeit asymptomatisch, muss jedoch nur durch Änderung des Lebensstils in den frühen Stadien der Pathologie korrigiert werden. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto besser.

Was ist die Gefahr?

Ein erhöhter Atherogenitätskoeffizient ist ein ungünstiges Zeichen, kann jedoch während der gesamten Lebensdauer schwanken. Bei verschiedenen Personen mit demselben Gesamtcholesterinspiegel können die KA-Werte unterschiedlich sein. Dies hängt vom Vorherrschen von Lipoproteinen niedriger oder hoher Dichte im Blutkreislauf ab. Schlechtes Cholesterin (LDL und VLDL) führt immer zu einem Anstieg des atherogenen Index. Dies ist in der Tat ein prognostisches Zeichen, das das Risiko von Arteriosklerose im Allgemeinen oder deren Komplikationen im Besonderen bewertet..

Latenz, asymptomatische Atherosklerose über viele Jahre stellt die Hauptgefahr für den Menschen dar. Wenn die Krankheit nur durch ihre Komplikationen diagnostiziert wird, ist das Ergebnis wahrscheinlich tragisch..

Die schlimmste Komplikation der Atherosklerose, die verhindert werden kann, indem der atherogene Index des Patienten zu Beginn der Pathologie bekannt ist, ist der Myokardinfarkt.

Alle Gewebe und Organe erhalten nur dann eine ausreichende Menge Blut mit Nährstoffen und Sauerstoff, wenn der Herzmuskel normal funktioniert. Die Verengung der Koronararterien infolge der Bildung von Cholesterinplaques in ihnen stört die Ernährung des Herzens selbst, verringert seine Kontraktionsfähigkeit, verursacht Gewebehypoxie und unzureichende Nährstoffversorgung. Wenn das Koronarlumen nur um 15% blockiert ist, besteht bereits das Risiko einer Angina pectoris, einer Tachykardie und einer Schwächung der Kontraktilität des Myokards. Bei einem Cholesterin-Ernährungsblock des Herzens entwickelt sich ein Herzinfarkt mit möglicherweise tödlichem Ausgang.

Unerträgliche Brustschmerzen, Todesangst und kalter Schweiß sind Anzeichen einer Nekrose des Herzmuskels, die sofortige ärztliche Hilfe erfordern. Welche Rolle spielt die Zertifizierungsstelle in diesem Fall? Es ist schwer zu überschätzen. Ein hoher Atherogenitätsindex warnt eine Person vor diesem Szenario. Alles andere hängt vom Verhalten des Patienten selbst ab, davon, wie er über die erhaltenen Informationen verfügt. Die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes, die individuell für jede Person mit hoher CA entwickelt wurden, verlängert buchstäblich ihr Leben.

Die zweite schwere Komplikation einer hohen CA, die Atherosklerose bedeutet, ist ein Schlaganfall. Das Gehirn benötigt wie kein anderes Organ ständige Ernährung, Glukose und Sauerstoff. Jede Abweichung von der Norm führt zu irreparablen Veränderungen der Neurozyten. Atherosklerose der Hirnarterien äußert sich in Atemnot, starken Kopfschmerzen, Bewusstlosigkeit, Schluckstörungen, Lähmungen und Koma. Das Endergebnis der vorzeitigen Intervention von Ärzten ist der Tod. CA warnt eine Person auch vor einem solchen Szenario und zwingt sie, sich um ihre eigene Gesundheit zu kümmern..

Reduktionsmethoden

Es gibt viele Möglichkeiten, den Lipidstoffwechsel im Körper zu korrigieren, aber die Essenz ist dieselbe - die Senkung von Proteinen mit niedriger Dichte zugunsten von Proteinen mit hoher Dichte. Dann ergibt der Atherogenitätskoeffizient stabile Normalwerte. Welche Methode zur Behandlung von Hypercholesterinämie bevorzugt wird, hängt von der Schwere der Pathologie ab.

Diät, Bekämpfung von Fettleibigkeit

Cholesterin fällt nicht sofort ab. Wenn die CA die Norm kaum überschreitet oder an ihrer Obergrenze liegt, entwickelt der Arzt eine spezielle atherogene Diät, die den LDL senken und den HDL erhöhen sollte.

Verbotene LebensmittelZulässige Produkte
Fettfleisch jeglicher Art: mit sichtbarem Fett, Fleischpasteten, Brühen, Suppen auf Basis starker Fleischbrühen (hausgemacht, industrielle Produktion), Schweinefleisch, LammfleischMageres Diätfleisch: Rindfleisch, Kalbfleisch, Kaninchen
Geflügelfleisch: Ente, Gans, Haut von Geflügel, industrielle GeflügelpasteteHähnchenbrust, Truthahn
Fisch: Alle fetthaltigen Sorten für jede Zubereitung, alle Kaviarsorten, Konserven in ÖlFettarme Sorten von gekochtem Fisch: Zander, Kabeljau, Lachs, Pollock, Barsch, Hecht
Fettmilch, ihre Derivate, Kondensmilch, Sahne, Käse mit einem Fettgehalt von über 30%Proteine ​​sollten mit Magermilch und Hüttenkäse in den Körper gelangen. Sauermilchprodukte mit niedrigem Fettgehalt, fettfrei sind erlaubt. Milchsuppen, Gelee, Käsekuchen, faule Knödel, Pudding sind erlaubt. Protein sollte ungefähr 100 / Tag sein
Margarinen, Kokosöl, Speck, Mayonnaise, SpeckNur pflanzliche Fette: Öle, die reich an Phospholipiden, OMEGA-3-Säuren, haben eine milde choleretische Wirkung, stimulieren die Darmmotilität und helfen, überschüssiges Cholesterin zu entfernen
Würstchen, Schinken, gekochtes Schweinefleisch, kleine Würste, WürsteNüsse
Zucker, Marmelade, Eis, Schokolade, Süßwaren, inkl. gekochte FettchipsKohlenhydrate im Körper sollten aus dem Zucker stammen, der in Getreide, Obst und Gemüse enthalten ist (eine kleine Menge getrockneter Früchte enthält so viel Zucker wie in einer frischen großen Frucht).
Heiße Schokolade, Malzgetränke, Kaffee und Tee mit Zusatz von Fettmilch, Sahne oder AlkoholTee und Kaffee sind nicht schädlich, wenn Sie nicht mehr als drei Tassen schwach gebrühtes Getränk pro Tag trinken. Übermäßiger Verzehr (bis zu 10 Tassen pro Tag) beeinträchtigt den Stoffwechsel, fördert die Anreicherung von Cholesterin und verschlimmert den Verlauf der Atherosklerose. Sie können grünen Tee mit Honig, Kräutertees trinken
Produkte aus Butterteig und Weißmehl höchster QualitätRoggenbrot, Vollkornbrot, Pudding, mit Kleie

Sie können Knoblauch, Eiweiß und fettarmen Magermilchkäse essen. Die gelegentliche Verwendung von natürlichem trockenem Rotwein verursacht keine spürbaren Schäden. Wenn Sie täglich 30 ml oder mehr starken Alkohol trinken, reagiert die Leber negativ, was zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut und zu Arteriosklerose führt.

Ablehnung von schlechten Gewohnheiten

Für Tabak und Spirituosen werden keine Ausnahmen gemacht. Sie sind verboten. Übergewicht, der Wunsch, nachts eine große Mahlzeit zu sich zu nehmen, wird durch gute Gewohnheiten ersetzt: leichte Morgenübungen, Spaziergänge vor dem Schlafengehen, gefolgt von einem Bad mit ätherischen Ölen aus Tannennadeln, Minze, Wacholder und Nordic Walking am Wochenende.

Für die Bewegung müssen Sie sportliche Aktivitäten verbinden: Schwimmen, Trekking, Radfahren, Reiten, Tennis. Wenn es die Gesundheit erlaubt, kann körperliche Bewegung viermal pro Woche für 30-40 Minuten pro Tag durchgeführt werden. Wenn es Kontraindikationen für eine aktive Bewegung gibt, können Sie langsame Tänze wählen. Die Hauptsache ist, sich zu bewegen.

Behandlung von Begleiterkrankungen

Hier muss der Patient dem Arzt voll vertrauen:

  • Linderung von Bluthochdruck - Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten, fast lebenslang;
  • Diabetes mellitus - hypoglykämische Therapie;
  • Infektionen - antibakterieller Verlauf;
  • Dermatosen, Dermatitis - Therapie zur Unterstützung der Remission;
  • allergische Prozesse - Antihistaminika.

Eine Reorganisation der Mundhöhle und der oberen Atemwege ist erforderlich. Übergewichtigen Patienten wird empfohlen, einen Ernährungsberater und Endokrinologen zu konsultieren. Manchmal ist eine geplante Operation erforderlich, die durchgeführt werden sollte.

Stresssituationen minimieren

Stress ist ein weiteres Problem, das angegangen werden muss. Die Beseitigung oder Minimierung von Stresssituationen bei der Arbeit und zu Hause ist ein Muss. Manchmal muss man den Job wechseln, um gesund zu bleiben. Oder ändern Sie die Einstellung gegenüber der Umwelt und den Kollegen. Konsultationen eines Psychologen, Psychotherapeuten sind nützlich.

Drogen Therapie

Alle Medikamente werden verschrieben, der Arzt kontrolliert ihre Wirkung. Ziel der medikamentösen Therapie ist es, den Gesamtcholesterinspiegel sowie Lipoproteine ​​mit niedriger und sehr niedriger Dichte zu senken und Risikofaktoren zu eliminieren. Da das Gleichgewicht zugunsten von "gutem" Cholesterin geändert werden muss, ist eine ständige Überwachung des Atherogenitätsniveaus erforderlich. Wenn der HDL-Spiegel zu sinken beginnt, sollte die Therapie überprüft werden. Verwenden Sie dazu die in der Tabelle aufgeführten Medikamente.

DrogenZweck der Ernennung
Statine: Atorvastatin, Rosuvastatin, Simvastatin, Cerivastatin, Pitavastatin, Crestor, Mertenil, Zokor, LiprimarLDL reduzieren, HDL erhöhen. Reduzieren Sie den Atherogenitätskoeffizienten, indem Sie die Cholesterinsynthese in der Leber um 30% reduzieren. Eine regelmäßige Einnahme von 5 Jahren minimiert das Risiko von Komplikationen bei Arteriosklerose um fast die Hälfte. Statine verbessern die Qualität der durch kleine Ablagerungen beschädigten Gefäßwände und normalisieren die Blutviskosität. Die Medikamente hemmen die Enzyme, die an der Produktion von Cholesterin im Körper beteiligt sind.
Fibrate: Ciprofibrat, Fenofibrat, Bezafibrat, Gemfibrozil, Clofibrat, TraikorDie Medikamente reduzieren die Konzentration von Fetten im Blutplasma, die Thrombusbildung und verbessern die Qualität der Gefäßwände. Medikamente werden erfolgreich mit Statinen kombiniert. LDL reduzieren, HDL erhöhen
Gallensäure-Sequestriermittel: Cholestyramin, Colestipol, Colextran (nicht in der Russischen Föderation registriert)Medikamente reduzieren die Aufnahme von Cholesterin im Darm, erhöhen die Ausscheidung von Galle aus dem Körper. Sie haben viele Nebenwirkungen, daher werden sie oft in Kombination verwendet. Essenz - die Fähigkeit, Fettsäuren zu binden und deren Absorption im Blut zu blockieren (als Arzneimittel zur Gewichtsreduktion)
Inhibitoren der intestinalen Cholesterinabsorption: Ezetimib, EzetrolHemmt selektiv das Cholesterin und verhindert dessen Absorption. Sie beeinflussen nicht die Sekretion von Gallensäuren, verändern nicht die Cholesterinproduktion in der Leber. Mangel an Medikamenten - hohe Kosten
Nikotinsäurederivate: Vitamin B3, Niacin, Nikotinsäure, Enduracin, NikoshpanDie Medikamente reduzieren die Rate atherosklerotischer Prozesse, den Blutzuckerspiegel und sind in der Lage, kleine Cholesterinplaques aufzulösen. Nikotinsäure wird selten als eigenständiges Medikament bei der Behandlung von schwerer Atherosklerose eingesetzt, nur im Anfangsstadium

Methoden zur mechanischen Reinigung von Blut bei fortgeschrittener Atherosklerose

Die extrakorporale Hämokorrektur wird bei der Behandlung von atherosklerotischen Erkrankungen angewendet, wenn der pathologische Prozess gegen eine Diät-Therapie in Kombination mit einer medikamentösen Therapie resistent ist. Anwenden:

  • Kryoapherese (Exposition gegenüber hohen Temperaturen im Blutplasma);
  • Kaskadenplasmafiltration (eine High-Tech-Methode zur Entfernung von selektiv "schlechtem" Cholesterin und einer Reihe von Schadstoffen aus dem Blut).

Die Techniken werden angewendet, wenn eine hohe Cholesterinkonzentration kombiniert wird mit:

  • Manifestationen von Angina pectoris;
  • subakuter Myokardinfarkt;
  • Atherosklerose von Hirngefäßen (zirkulatorische Enzephalopathie);
  • das Überwiegen von Cholesterinplaques in den Gefäßen der unteren Extremitäten;
  • vorübergehende Anfälle (vorübergehende Störung des Gehirnkreislaufs);
  • Rehabilitation nach einem Schlaganfall.

Die Verfahren verbessern den Gefäßtonus, stellen die Struktur der Arterienwände wieder her und korrigieren schnell den Fetthaushalt des Blutes.

Wer braucht eine Abnahme des Index

Der Atherogenitätskoeffizient ist eine Standardstudie des Lipidspektrums eines Patienten mit oder mit Verdacht auf atherosklerotische Erkrankung. Die Person ist bereits in der Apotheke registriert und wird regelmäßig von einem Arzt überwacht. Ein hoher Index des Index führt zu Atemnot, Brustschmerzen und Gedächtnisverlust. Bei der Blutentnahme wird ein signifikanter Überschuss des Gesamtcholesterinspiegels, Dyslipidämie festgestellt. Die Situation muss korrigiert werden.

Oft wird Hypercholesterinämie zufällig während eines Krankenhausaufenthaltes wegen AMI oder Schlaganfall entdeckt, die für die menschliche Gesundheit gefährlich sind. Es ist wichtig, das Blut sofort auf Atherogenität zu testen, um den Grad der Störung des Lipidstoffwechsels zu bestimmen und die geeignete Therapie zu wählen.

Eine Korrektur kann auch für absolut gesunde Menschen erforderlich sein, wenn sie keine Beschwerden einreichen, die Obergrenze der Norm jedoch bei der vorherigen Untersuchung ermittelt wurde. Regelmäßige Beobachtung, bei der alle 3-5 Jahre eine Analyse auf Lipoproteine ​​durchgeführt wird (abhängig vom Fortschreiten der Pathologie oder der Stabilität der Situation), löst das Problem.

Eine ständige Überwachung der CA ist für starke Raucher, Alkoholabhängige, übergewichtige Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen, sowie für Patienten mit einer belasteten Familienanamnese erforderlich. Die Vorbeugung von Arteriosklerose ist eine Garantie für eine gesunde Langlebigkeit.

Atherogenitätskoeffizient (Index) - was ist das und was ist seine Norm??

ZUSAMMENFASSUNG:

Was ist der Atherogenitätskoeffizient??

Mit einfachen Worten, der Koeffizient (oder Index) der Atherogenität (abgekürzt CA / IA) ist das Verhältnis von „schlechtem“ Cholesterin (im Blut) zu „gut“. In der Regel ist dies im LIPIDOGRAMM angegeben (eine erweiterte biochemische Analyse des Lipidprofils des Blutes). Zusammen mit Indikatoren für Fett- / Lipidspiegel wie Gesamtcholesterin (Gesamtcholesterin), HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, VLDL sowie Triglyceride (Triglyceride). Das sind zusammen mit allen - den wichtigsten biochemischen Markern, mit denen die Entwicklungsrisiken angemessen bewertet werden können - und der atherosklerotischen CVD (Herz-Kreislauf-Erkrankungen) sowie der ATHEROSKLEROSE. Überwachen Sie auch die Wirksamkeit der Behandlung - entweder mit Medikamenten (z. B. STATINS) oder mit speziellen Programmen, einschließlich einer "fettarmen" Diät, Bewegungstherapie (Physiotherapieübungen) sowie wichtigen Empfehlungen zur Änderung des Lebensstils.

Möglicherweise haben Sie bereits gehört (oder irgendwo gelesen), dass Cholesterin sowohl "GUT" als auch "SCHLECHT" sein kann. Solche "Etiketten" wurden ihm Ende der 70er Jahre angebracht und fälschlicherweise als fast der Hauptfeind der Menschheit identifiziert. Natürlich mit der "Ablage" der Medien, die es lieben, Empfindungen zu "spinnen". Heute glauben viele, dass all dies passiert ist - gerade aufgrund der Schuld skrupelloser Pharmaunternehmen, die beschlossen haben, mit Drogen Geld zu verdienen, was künstlich zu einem Problem führte. Tatsächlich war der Grund jedoch anders. Amerikanische Wissenschaftler waren ernsthaft alarmiert über die "Nachrichten" von Militärärzten, die während der Autopsie der in Vietnam Getöteten (im militärischen Konflikt bis zum Jahr 75) "Cholesterinplaques" auf den Schiffen (sogar von jungen Menschen) bemerkten..

"Böses" Cholesterin und "Gutes" - Engel und Dämon. Gruselgeschichten für Erwachsene der frühen 80er...

Warum ist Cholesterin "schlecht" und warum "gut"??

Lassen Sie uns im Allgemeinen nicht in die Vergangenheit eintauchen. Heute hat die Wissenschaft festgestellt und bewiesen, dass Cholesterin für den Menschen sehr wichtig ist. Außerdem können wir ohne ihn nicht überleben! Unmittelbar nach der Aufdeckung aller Arten von "Mythen" erklärten die Wissenschaftler ausführlich, dass Cholesterin in Fraktionen unterteilt ist, von denen jede ihre eigenen Aufgaben hat, die für den Körper sehr wichtig sind. Der Anteil an LDL-Cholesterin, bei dem es sich jedoch um einen kleinen / fetten (und daher „klebrigen“) Alkohol handelt, der im Überschuss vorhanden ist, haftet an den Wänden der Blutgefäße, dringt in das Innere ein und bildet „Objektträger“ (siehe Video unten) ). Das heißt, die sogenannten "Cholesterin-Plaques", die allmählich das gesamte Lumen in den Gefäßen schließen, was den normalen Blutfluss ernsthaft beeinträchtigt.

VIDEO (kurz / kein Ton): Wie Cholesterin / atherosklerotische Plaques gebildet werden?

Aus diesem Grund wird die erhöhte Menge an LDL (Low Density Lipoproteins) im Blut als „schlechtes“ Cholesterin bezeichnet. Und seine andere Fraktion - HDL (High Density Lipoproteins), die (ebenfalls "klebrig", aber sehr schnell) "überschüssiges" schlechtes Cholesterin " aufnimmt "und zur Leber" zurücktransportiert "(zur Verarbeitung oder Entfernung aus dem Körper) - wird traditionell genannt "Gutes" (oder "nützliches") Cholesterin.

Es ist erwähnenswert, dass es korrekter wäre, Cholesterin LDL zu nennen - bedingt "schlechtes" Cholesterin. Erstens sind wir vor allem für den Überschuss verantwortlich! "Wegen" falschem Lebensstil und übermäßigem Konsum - unglaublich / lecker, aber sehr ungesundes Essen. Und zweitens kann nach den neuesten Studien dänischer und deutscher Wissenschaftler LDL-Cholesterin wirksam neutralisieren - sehr gefährliche bakterielle Toxine! Und dies, ohne seine Hauptaufgabe zu berücksichtigen, wurde als lebenswichtiger / wichtiger "Transporter" von Cholesterin, Triglyceriden und anderen wertvollen Elementen für Gewebezellen durchgeführt.

Wie der atherogene Index berücksichtigt wird?

Der gebräuchlichste Weg, den Koeffizienten (oder Index) der Atherogenität zu bestimmen, ist BERECHNET, d.h. unter Verwendung einer Berechnung unter Verwendung einer speziellen Formel (bestehend aus 2 mathematischen Operationen):

CA = (HC - HDL Cholesterin): HDL Cholesterin

Und jetzt ist alles in Ordnung.

  • Zunächst wird die Gesamtmenge an "schädlichem" Cholesterin im Blut bestimmt (darüber hinaus in seinen verschiedenen Fraktionen). Das heißt, das klinische Laborpersonal SUBTRACT HDL ("gutes" Cholesterin) von TC (Gesamtcholesterin). In Laboratorien in den USA, Kanada und den meisten europäischen Ländern wird dieser Wert übrigens auch im Lipidprofil (Lipidprofil) als "Nicht-HDL-Cholesterin" (dh ALLES, was NICHT HDL-Cholesterin oder Nicht-HDL ist) angegeben..
  • Ferner der resultierende Wert des "insgesamt schlechten" Cholesterins - einfach geteilt durch die Menge an "gut" (oder HDL). Ist das nicht alles sehr einfach und logisch? Es ist jedoch besser, den auf unserer Website veröffentlichten ONLINE-RECHNER für das Labor zu verwenden. Auf diese Weise wird es einfacher und schneller.!

Sie verhalten sich im Ausland anders. Nach den neuesten Empfehlungen der American Heart Association wird Non-HDL-C nicht mehr in HDL-C unterteilt. Das heißt, wenden Sie nicht die oben beschriebene Formel an, sondern verwenden Sie einfach das Verhältnis von "Gesamtblutcholesterin" (oder Gesamtcholesterin - TC) zu HDL (oder HDL / High Density Lipoprotein). Aus diesem Grund sieht die Bezeichnung im "fremden" Lipidprofil wie "Cholesterin / HDL-Verhältnis" aus und wird entweder durch eine Zahl oder durch ein Verhältnis angezeigt. Beispielsweise sind Werte unter 5 (oder 5: 1) wünschenswert und 3,5 (oder 3,5: 1) sind optimal..

Sie könnten daran interessiert sein, dass klinische Laboranten mithilfe der Berechnungsmethode sowohl die Menge an LDL-Werten (Low Density Lipoprotein) als auch die VLDL-Werte (SEHR Low Density Lipoprotein) berechnen.

Die Berechnung erfolgt nach der Friedwald-Formel (entwickelt 1972):

  • LDL-Cholesterin (mg / dl oder mmol / l) = Gesamtcholesterin - HDL-Cholesterin - VLDL-Cholesterin

Wenn die Menge an VLDL-Cholesterin wie folgt berechnet wird:

  • VLDL-Cholesterin (gemessen in mg / dl) = TG (Triglyceride): 5
  • VLDL-Cholesterin (gemessen in mmol / l) = (Triglyceride): 2.2

WICHTIG: Diese Berechnung (!) Ist ungültig, wenn der Triglyceridspiegel mehr als 4,5 mmol / l (oder 400 mg / dl) beträgt. Das heißt, wenn es höher ist, erfolgt die Bestimmung des LDL-Cholesterinspiegels direkt (unter Verwendung von Laborgeräten)..

Tabelle: Atherogenitätskoeffizient - Norm nach Alter

Die Referenzindikatoren (oder gemittelten Indikatoren) für den normalen Atherogenitätskoeffizienten (CA / IA) für junge Männer und Frauen (20 bis 45 Jahre) liegen zwischen 2,0 und 3,5. Die optimalen Werte für Kinder und Jugendliche liegen im Bereich von 1,7 bis 2,0. Gutes Ergebnis für Jungen und Mädchen im Bereich: von 1,9 bis 2,3. Detailliertere Normen für Indizes / Koeffizienten (abhängig von Altersänderungen) für Kinder, Jugendliche, erwachsene Männer und Frauen sowie ältere Menschen sind nachstehend aufgeführt (in der TABELLE)..

Bitte beachten Sie: Alle Werte gelten für eine gesunde Person, die nicht (!) An Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidet (insbesondere an ischämischen Herzerkrankungen)..

Optimale Werte
Koeffizient (Index)
Atherogenität für Männerfür Frauen

Kinder von 5 bis 10 Jahren

1,78 - 1,961,51 - 1,851,80 - 1,991,83 - 2,242,21 - 2,441,74 - 2,122,50 - 2,761,82 - 2,232,87 - 3,171,72 - 2,113,15 - 3,491,98 - 2,412,41 - 2,672,07 - 2,533,29 - 3,642,04 - 2,503,43 - 3,792,21 - 2,703,60 - 3,982,22 - 2,713,20 - 3,542,42 - 2,963,03 - 3,352,35 - 2,872,96 - 3,272,36 - 2,88

2,66 - 2,942,37 - 2,89

Der Atherogenitätskoeffizient wird erhöht - was bedeutet das??

Hohe Ergebnisse des atherogenen Index: über 3,0 - für Frauen (im Alter von 20 bis 55 - 60 Jahren) oder 4,0 - für Männer (im Alter von 20 bis 45 - 55 Jahren), die nicht an einer koronaren Herzkrankheit leiden; in der Regel deutlich auf das Vorhandensein von Atherosklerose hinweisen. Für eine genauere Einschätzung der aktuellen Situation müssen jedoch alle RISIKOFAKTOREN berücksichtigt werden (gemäß den Hauptempfehlungen von NCEP aus dem Jahr 2002):

  • Rauchen (Nikotinsucht);
  • Übergewicht, Fettleibigkeit (mit einem BMI über 25 / Sie können Ihren Indikator HIER ONLINE berechnen);
  • Hypodynamie (sitzender Lebensstil);
  • Hypertonie (mit Blutdruck - ab 140/90 mm Hg und höher);
  • Alter (über 45 Jahre - für Männer und 55 Jahre - für Frauen / und dies ist aus der obigen Tabelle ersichtlich);
  • "Schädliche" Ernährung (mit einem Überschuss an Tieren und Transfetten);
  • das Vorhandensein von CVD (einschließlich eines früheren Herzinfarkts);
  • Familiengeschichte vorzeitiger CVD;
  • Diabetes oder Prä- / Diabetes.

Was sind die Gründe für die Erhöhung des Atherogenitätskoeffizienten (Index)? Wir empfehlen Ihnen, sich mit einer bestimmten Bewertung von Gründen vertraut zu machen: von leichtfertig (behebbar) bis bedeutender (besondere Aufmerksamkeit der Ärzte in Bezug auf sich selbst erforderlich):

  • Analyse in der Position STANDING (außerdem ist es nicht zu signifikant, erhöht aber den KA - "Stehen" in der Warteschlange 5 Minuten vor dem Passieren des Lipidprofils);
  • "Ärger" 30 Minuten vor dem Test (besonders bei Rauchpausen);
  • Einhaltung einer zu strengen und "falschen" Ernährung (fast Hunger), zum Beispiel zur Gewichtsreduktion;
  • zu fetthaltiges Essen (innerhalb von 1 oder 2 Wochen vor der Durchführung eines biochemischen Bluttests);
  • maximale hormonabhängige Zustände bei Frauen (Schwangerschaft, Menstruation, Wechseljahre / Wechseljahre);
  • Einnahme (am Vortag) hormoneller Medikamente (Anabolika, Androgene, Kortikosteroide) oder oraler Kontrazeptiva.

Und schließlich schwerwiegendere Ursachen für einen hohen atherogenen Index (AI)

  • Schwerer Schaden durch Nikotinsucht (insbesondere nach häufigem Rauchen von Zigaretten aus "roten" Packungen);
  • Sehr geringe körperliche Aktivität (zum Beispiel "sitzende" Arbeit + sehr sitzende Freizeit);
  • Das Vorhandensein von sogenannten atherosklerotischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Atherosklerose;
  • Vererbung (eine Familiengeschichte von Problemen mit hohem Cholesterin- oder Lipidungleichgewicht);
  • Lebererkrankung, Diabetes mellitus, Fettleibigkeit (Übergewicht).
  • Herzinfarkt "auf Beinen" verschoben.

So senken Sie (CA) auf normal?

Eine Abnahme der Indikatoren des Atherogenitätskoeffizienten (Index) hat in der Regel keine klinische Bedeutung. Die erhöhten Werte zeigen jedoch deutlich die Dominanz des blutbedingten "schlechten" Cholesterins. Die wichtigsten Punkte für die Normalisierung der Lipidspiegel sind daher die folgenden Schritte.

  1. Die mutige Entscheidung ist, mit dem Rauchen aufzuhören! (Nach Rücksprache mit einem Psychologen liegt die "Wurzel" jeder Sucht, einschließlich der Nikotinsucht, in der menschlichen Seele. Laut Experten auf diesem Gebiet ist das "mentale" Hauptproblem der meisten Raucher das "Gefühl der Einsamkeit".).
  2. Drastische Änderungen in der Ernährung (detailliertere Informationen darüber, was Sie essen können und was nicht - Probleme mit Cholesterin finden Sie in der TABELLE).
  3. Schwerwiegende Änderungen des Lebensstils (nach ärztlicher Beratung - Ergänzung Ihres Lebensplans: morgendliche körperliche Übungen, Gehen an der frischen Luft, Sport in Sportvereinen, Aktivitäten im Freien usw.).
  4. Und schließlich die Behandlung mit speziellen Medikamenten (gemäß den Empfehlungen des behandelnden Spezialisten).

Der atherogene Koeffizient wird gesenkt

Was bedeuten niedrige atherogene Indexwerte für erwachsene Männer und Frauen? Aus welchen Gründen geschieht dies??

  • Blutuntersuchung in liegender Position durchführen.
  • Einnahme von Medikamenten (Statin, Antimykotikum sowie Allopurinol, Clofibrat, Colchicin, Cholestyramin, Erythromycin, Östrogene /).
  • Intensive körperliche Aktivität (verbunden mit "harter" Arbeit oder Vorbereitung auf Sportwettkämpfe).
  • Die Verwendung einer Diät mit einem minimalen Gehalt an "Lebensmittel" -Cholesterin und einem maximalen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (zum Beispiel OMEGA-3).

Mehr Über Tachykardie

Der Körper einer schwangeren Frau für alle neun Monate passt sich dem neuen Leben an, das in ihm wächst. Deshalb muss er für zwei arbeiten, was sich auf die Gesundheit und den Zustand der werdenden Mutter auswirkt..

Ein blaues Auge löst immer eine heftige Reaktion anderer aus. Aber nicht jeder weiß, dass es auftreten kann, wenn ein Gefäß unter dem Auge platzt.

5 Kommentare

Eine Blutuntersuchung vermittelt einen Eindruck von der Gesundheit einer Frau - diese Studie wird für fast jeden Arztbesuch verschrieben.

Jeder, der ein langes aktives Leben ohne Krankheit führen möchte, sollte sich daran erinnern, dass Gesundheit ein unschätzbares Geschenk ist, das nicht von Zeit zu Zeit und nicht nur dann, wenn sich die ersten Anzeichen einer Krankheit bemerkbar gemacht haben, sondern jeden Tag gepflegt werden muss.