Thrombozyten

Thrombozyten - Blutbestandteile mit ovaler Form können in der Mitte leicht abgeflacht sein. Die Funktion von Blutplättchen ist schwer zu überschätzen, da diese Zellen nicht nur für die Blutgerinnung, sondern auch für die Resistenz gegen pathogene Mikroorganismen verantwortlich sind und aktiv am Aufbau von Blutgefäßen beteiligt sind..

Eine erhöhte oder verringerte Menge dieser gebildeten Elemente in 1 mm3 Blut ist eine Folge eines bestimmten pathologischen Prozesses im Körper. Wenn es Symptome gibt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und das Problem oder die Selbstmedikation nicht ignorieren.

Struktur

Die Struktur von Blutplättchen ist ziemlich komplex und nicht nur auf eine Platte mit Bestandteilen beschränkt. Jede Schicht der Platte erfüllt ihre eigenen Funktionen:

  1. Außenschicht oder dreischichtige Membran. In der Dicke dieser Membran befindet sich Phospholipase A, die für die Bildung eines Blutgerinnsels verantwortlich ist. Hier sind die Rezeptoren, die für die Adhäsion an andere Platten und die Anhaftung an Körpergewebe verantwortlich sind.
  2. Lipidschicht. Besteht aus Glykoproteinen. Die Substanz ist für die Haftung der Komponenten der Platte aneinander und für eine lange Zeit in diesem Zustand verantwortlich.
  3. Mikrotubuli. Verantwortlich für die Kontraktion der Struktur und die Bewegung des Zellinhalts nach außen.
  4. Organellenzone. Besteht aus verschiedenen Komponenten, die im Allgemeinen für die Wundheilung verantwortlich sind.

Es ist zu beachten, dass Mikrotubuli ein Zytoskelett sind, das die Form von Blutplättchen bildet. Die Größe des "erwachsenen" Körpers liegt im Bereich von 0,002 bis 0,006 mm.

Bildung und Lebenszyklus

Die Lebensdauer von Blutplättchen ist viel kürzer als die von Erythrozyten - der Zerfall und Tod von Zellen erfolgt an den Tagen 7 bis 14, durchschnittlich leben diese Blutbestandteile etwa zehn Tage.

Wo werden Blutplättchen zerstört? Der Prozess der Zerstörung von Blutplättchen findet in der Leber oder Milz statt. Die Antwort auf die Frage, wo Blutplättchen zerstört werden, ist identisch mit der Situation mit roten Blutkörperchen..

Wo entstehen diese Blutbestandteile? Die Zellproduktion beginnt im Knochenmark, der Ort der Entwicklung und Reifung sind unvollständige Knochen (Wirbel, Beckenknochen).

Diese Platten im Blut werden wie folgt gebildet: Die schwammige Mischung produziert Stammzellen, die nicht differenzierungsfähig sind, dh von Natur aus nicht für den einen oder anderen Typ prädisponiert sind. Aufgrund bestimmter pathogenetischer Faktoren werden sie in die gewünschten Zellen umgewandelt.

Die gebildete Zelle durchläuft mehrere Bildungsstadien:

  • Die Stammzelle wird zu einer Megakaryozyteneinheit.
  • das Megakaryoblastenstadium beginnt;
  • der bereits gebildete Prothrombozyt wird zum Promegakaryozyten;
  • es bildet sich ein vollwertiges Blutplättchen.

In mehreren Stufen tritt also die Struktur des Blutplättchens auf. Die normale Anzahl von Blutplättchen im Blut eines Erwachsenen beträgt 150–375.000.000.000 pro Volumeneinheit Blut. Die Thrombozytenrate bei Frauen und die Thrombozytenrate im Blut von Männern unterscheiden sich, was auf die Besonderheiten der physiologischen Struktur des menschlichen Körpers zurückzuführen ist.

Funktionen

Die Form der Blutplättchen und ihre Struktur zielen darauf ab, die Hauptfunktion zu erfüllen - das Blut zu stoppen, wenn die Integrität der Haut und des Gewebes mechanisch geschädigt wird. Plattenplatten erfüllen folgende Funktionen:

  • Metabolismus von Serotonin;
  • Schutz - die Platten fangen fremde Zellen ein und zerstören sie;
  • die Freisetzung des Wachstumsfaktors, da nach ihrem Tod die dafür verantwortlichen Komponenten freigesetzt werden;
  • hämostatisch - für seine Implementierung werden die Zellen in große und kleine Zusammensetzungen eingeteilt.

Daher sind Blutplättchen im Blut sehr wichtig, was bedeutet, dass Sie ihre optimale Anzahl beibehalten müssen. Hierzu sind jährliche Vorsorgeuntersuchungen in der Klinik vorgesehen..

Blutnormen

Die Anzahl der Platten im Blut ist bei Frauen geringer als bei Männern, dies ist jedoch keine Folge der Krankheit, da diese Indikatoren auf die physiologische Struktur zurückzuführen sind.

Die Blutplättchenrate im Blut beträgt 200–400 × 10 ^ 9 / l. Nachts, im Frühjahr, kann ihre Anzahl abnehmen, was keine Pathologie ist. Die Rate der Blutplättchen im Blut bei Frauen beträgt 180-320 × 10 ^ 9 / l, aber während des Menstruationsflusses nimmt die Anzahl dieser Blutzellen stark ab, in einigen Fällen bis zu 50%. Wenn Sie sich für die Norm bei Frauen nach Alter interessieren, gibt es dafür eine spezielle Tabelle. Auf die gleiche Weise können Sie die Norm bei Männern nach Alter herausfinden..

Es ist zu beachten, dass die Blutplättchenrate bei Frauen signifikant niedriger ist als bei Männern, da das optimale Geschlecht für das stärkere Geschlecht 180–400 × 10 ^ 9 / l beträgt. Die erhöhte Anzahl solcher Blutplättchen ist auf die Produktion von Sexualhormonen zurückzuführen, aber bei Männern sind solche Blutplättchenzahlen im Blut normal.

Bei Neugeborenen sind die Blutplättchen viel niedriger - bis zu 100 × 10 ^ 9 / l. Bei Kindern unter einem Jahr steigen die Blutplättchen im Bluttest um - 150-350 × 10 ^ 9 / l, und nach einem Jahr kehren sie allmählich zur Norm eines Erwachsenen zurück.

Eine geringfügige Abweichung von den optimalen Indikatoren ist nicht immer das Ergebnis einer bestimmten Krankheit (dies kann beispielsweise über die Thrombozytenrate bei Frauen gesagt werden), aber signifikante Verstöße gegen die Zusammensetzung des Biofluids erfordern eindeutig eine ärztliche Untersuchung und eine angemessene Behandlung. Wenn Sie sich unwohl fühlen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und das Problem nicht ignorieren oder versuchen, es selbst zu beheben.

Es versteht sich, dass die Bestimmung, wie viele Blutzellen sich im Körper befinden, nur diagnostiziert werden kann. Das klinische Bild kann nur auf eine Fehlfunktion des Körpers hinweisen, aber ohne Labor- und instrumentelle Diagnoseverfahren ist es unmöglich, die Grunderkrankung zu benennen, die die Veränderung der Blutzusammensetzung verursacht hat.

Es ist nicht überflüssig, sich systematisch einer vorbeugenden medizinischen Untersuchung durch verschiedene Kliniker zu unterziehen und Tests durchzuführen. Dies wird helfen, wenn nicht zu verhindern (obwohl es möglich ist), dann zumindest rechtzeitig diesen oder jenen pathologischen Prozess zu diagnostizieren. Die rechtzeitige Behandlung einer Grunderkrankung erhöht die Chancen auf eine vollständige Genesung erheblich.

Analyse des Blutplättchenspiegels im Blut: Norm, Dekodierung

Eine Blutuntersuchung auf Blutplättchen hilft bei der Messung ihrer durchschnittlichen Anzahl im Plasma. Diese Methode wird zur Diagnose schwerwiegender Pathologien verwendet, die mit einer schlechten Blutgerinnung oder im Gegenteil einer schwerwiegenden Erkrankung - Thrombozytose - verbunden sind.

Die durchschnittliche Thrombozytenzahl wird normalerweise in einem vollständigen Blutbild (CBC) überprüft, sodass kein separater Test erforderlich ist. Im Allgemeinen sind diese Zellen für die Blutgerinnung und Wundheilung verantwortlich. Gebildet aus riesigen Knochenmarkzellen - Megakaryozyten.

Die Rate der Blutplättchen im Blut

Ein Blutplättchentest ist ein einfacher quantitativer Test, der die Anzahl der Zellen pro Mikroliter Blut misst.

Eine niedrige Thrombozytenzahl wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Eine hohe Zahl ist die Thrombozytose. Diese beiden Zustände können sowohl relativ (dh durch vorübergehende äußere Zustände verursacht) als auch absolut (auf eine Krankheit hinweisen) sein..

Wie wird ein Blutplättchentest durchgeführt?

Die Analyse erfolgt aus einer Vene und unterscheidet sich praktisch nicht von anderen Blutuntersuchungen. Es ist ratsam, mindestens 3 Stunden vor der Blutspende nichts zu essen, nicht zu rauchen und dies morgens zu tun.

Die genaueste Methode zum Zählen von Blutplättchen wird in der Goryaev-Kammer oder in der Fonio-Methode als einheitlich angesehen.

Die Thrombozytenzahl liegt über dem Normalwert

Eine zu hohe Thrombozytenzahl weist auf einen Zustand hin, in dem das Knochenmark zu viele Zellen produziert. Wenn die genaue Ursache nicht bekannt ist, spricht man von primärer Thrombozytose. Wenn überschüssige Blutplättchen durch eine Infektion oder eine andere Krankheit verursacht werden, spricht man von einer sekundären Thrombozytose.

Eine Thrombozytose ist jedoch mit einem hohen Risiko für Blutgerinnsel und Blockaden in den Hauptarterien verbunden. Bei Menschen, die aufgrund einer Krankheit bettlägerig sind, ist sie normalerweise signifikant höher..

Häufige Ursachen für Thrombozytose

Andere häufige Gründe, warum Ihre Thrombozytenzahl über dem Normalwert liegt:

Erholung nach Alkoholvergiftung oder Vitamin B12-Mangel;

Orale Kontrazeptiva.

Wenn die Thrombozytenzahl einer Person konstant hoch bleibt, kann dies auf schwerwiegendere Krankheiten hinweisen:

Onkologie (Lungen-, Magen-, Brust- und Eierstockkrebs, Lymphom). Um eine genauere Diagnose zu stellen, sind zusätzliche Tests erforderlich.

Entzündungsprozess. Krankheiten, die eine Immunantwort auslösen, wie rheumatoide Arthritis oder entzündliche Darmerkrankungen, erhöhen die Thrombozytenproduktion. Andere Symptome bestimmen die Krankheit;

Infektion (wie Tuberkulose)

Splenektomie. Das Entfernen der Milz kann auch die Thrombozytenzahl für eine Weile erhöhen..

Thrombozytenzahl unter dem Normalwert

Dieser Zustand ist normalerweise mit einer schlechten Blutgerinnung verbunden, wodurch die Gefahr besteht, dass eine Person durch Blutungen stirbt. Es kann eine Erbkrankheit (Hämophilie) oder eine Folge einer Strahlenkrankheit sein.

Häufige Ursachen für Thrombozytopenie

Sehr oft entwickelt sich eine Thrombozytopenie vor dem Hintergrund einer Chemotherapie während der Krebsbehandlung. Es gibt jedoch auch Krankheiten, die es provozieren können..

Virusinfektionen (Mononukleose, HIV, AIDS, Masern, Hepatitis);

Einnahme von Medikamenten. Aspirin, Blocker von H2-Histaminrezeptoren, Chinidin, Antibiotika der Sulfonamidgruppe, einige Diuretika;

Krebs. Onkologische Erkrankungen des Knochenmarks führen sehr häufig zu Thrombozytopenie. Am häufigsten sind Lymphome und Leukämie;

Aplastische Anämie, die die Produktion aller Arten von Blutzellen verringert;

Chronische Blutungen (Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür).

Änderungen der Thrombozytenzahl können chronische Erkrankungen oder sogar Knochenmarkskrebs bedeuten. In der Regel kann die korrekte Diagnose jedoch nicht nur anhand ihres Niveaus gestellt werden. Dies erfordert eine umfassende Prüfung und andere Analysen..

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Arzt über alle Symptome zu informieren, die Ihre Testoptionen einschränken.

Thrombozytose in einer allgemeinen Blutuntersuchung

Methoden zur Diagnose von Thrombozytose

Thrombozytose-Diagnosemethode - Mikroskopie

Die Thrombozytose (Thrombozythämie) ist ein Überschuss der Anzahl der Blutplättchen im Blut der Obergrenze der Norm dieses Indikators. Es gibt mindestens drei Methoden zur Bestimmung der Anzahl der Blutplättchen im Blut..

1) Bestimmung des Indikators im Rahmen einer allgemeinen Blutuntersuchung. Das Blut des Patienten wird einem Finger entnommen, daraus werden Abstriche auf Glas gemacht und im Labor mikroskopisch untersucht. Der Laborassistent zählt unabhängig die Anzahl der verschiedenen Zellen im Sichtfeld des Mikroskops. Nachdem der Laborassistent mehrere Gesichtsfelder untersucht hat, führt er eine Neuberechnung für ein größeres Blutvolumen durch und füllt ein Analyseformular in einer allgemein akzeptierten Form aus. Die Anzahl der Blutplättchen ist in 10 9 / l angegeben.

Bestimmung der Thrombozytenzahl mit einem automatischen Analysegerät

2) Bestimmung des Indikators im Rahmen einer detaillierten allgemeinen Blutuntersuchung nach der Hardware-Methode. In diesem Fall wird die Blutprobe in ein spezielles Gerät gegeben, das automatisch verschiedene Parameter von Blutzellen ohne Langzeitmikroskopie der Probe durch einen Laborassistenten berechnet. Der Vorteil dieser Technik liegt in der Größe der erhaltenen Informationen. In dieser Analyse stehen für Thrombozyten mehrere wichtige Kriterien zur Verfügung:

  • PLT - direkte Thrombozytenzahl in 10 9 / l;
  • PDW - durchschnittliche Thrombozytengröße;
  • PCT - Thrombozyten (das Verhältnis der Anzahl der Blutplättchen zum flüssigen Teil des Blutes);
  • MPV - mittleres Thrombozytenvolumen.

Einer der Nachteile des Verfahrens besteht darin, dass das Gerät der Gesamtmasse der Blutplättchen automatisch kleine rote Blutkörperchen zuordnen kann, die beispielsweise bei Eisenmangelanämie auftreten, wodurch ihre Anzahl künstlich erhöht wird. In diesem Fall ist eine Kontrollmikroskopie durch einen Laborassistenten erforderlich, der die Blutzellen visuell voneinander unterscheidet..

Fonio-Blutplättchen werden mit einem speziellen Farbstoff gefärbt

3) Die genaueste Methode zur Bestimmung der Anzahl der Blutplättchen ist die Zählung dieser Zellen in einem gefärbten Blutausstrich unter Verwendung der Fonio-Methode. Zur Analyse wird Blut aus einer Vene entnommen. Blutausstriche werden nach der Romanovsky-Giemsa-Methode 1-3 Stunden lang hergestellt und gefärbt, wodurch die Blutplättchen einen violett-rosa Farbton annehmen und unter dem Mikroskop deutlich sichtbar sind. Der Laborassistent zählt gleichzeitig die Anzahl der Erythrozyten und Blutplättchen in einem Abstrich und zählt bis zu den ersten tausend roten Blutkörperchen. Anschließend wird das Blutvolumen neu berechnet: Zellen in 1 μl oder 1 l Blut.

Thrombozytose kann als Thrombozytenzahlindikator angesehen werden, der die folgenden Obergrenzen der Norm überschreitet:

  • für Erwachsene und Kinder über 2 Jahre - mehr als 400x10 9 / l;
  • für Kinder von 0 bis 2 Jahren - mehr als 450-550 x 10 9 / l.

Bei besonders hoher Thrombozytose in Kombination mit einem Mangel an anderen Blutzellen kann der Verdacht auf das Vorhandensein eines Tumors des roten Knochenmarks (BMC) bestehen, der im Überschuss Blutplättchen bildet.

Indikationen und Vorbereitung zur Analyse

Tiefe Venenthrombose - Indikation zur Analyse

  1. Primärstudie als Teil einer allgemeinen Blutuntersuchung, wenn sich ein Patient bei einer medizinischen Einrichtung bewirbt.
  2. Myeloproliferative Erkrankungen (BMD-Tumoren): Polyzythämie, idiopathische (essentielle) hämorrhagische Thrombozythämie, subleukämische Myelose, chronische myeloische Leukämie.
  3. Andere Krebsarten (Magen-, Lungen-, Eierstock-, Lymphomkrebs usw.).
  4. Akuter Blutverlust, Hämolyse.
  5. Gefäßthrombose oder Thromboembolie jeglicher Lokalisation.
  6. DIC-Syndrom.
  7. Überwachung des Zustands nach Splenektomie (Entfernung der Milz).
  8. Schwere Infektionsprozesse, insbesondere Sepsis.
  9. Kontrolle der Behandlung in der onkologischen Praxis.

Die Thrombozytenanalyse erfordert keine spezielle Vorbereitung

Die Vorbereitung der Analyse erfolgt in der Regel allgemein. Es ist vorzuziehen, morgens nach 8 bis 14 Stunden Fasten auf nüchternen Magen Blut zu spenden, wobei nur sauberes Wasser getrunken werden darf. Wenn diese Bedingung nicht erfüllt ist, können Sie 3-4 Stunden nach der letzten Mahlzeit Blut spenden. Es wird nicht empfohlen, am Morgen vor dem Test zu rauchen. 3-4 Tage vor der Studie sollten Sie körperlichen und geistigen Stress begrenzen, den Schlaf normalisieren, versuchen, regelmäßig zu essen, Alkohol, Fett und Frittiertes ausschließen.

Warum Thrombozytose gefährlich ist

Thrombose ist gefährlich!

Erstens kann eine Thrombozytose auf eine schwerwiegende Pathologie hinweisen, beispielsweise auf einen onkologischen Prozess im Körper oder eine schwere Infektion. Diese Krankheiten selbst können zu einer dauerhaften Behinderung oder zum Tod des Patienten führen. Zweitens kann eine Thrombozytose zu einer Thrombose und Thromboembolie von Gefäßen verschiedener Lokalisation führen, insbesondere des arteriellen Bettes, was zu einer Ischämie des vom Gefäß versorgten Organs führt. Besonders gefährlich sind Pathologien wie akuter Myokardinfarkt, ischämischer Schlaganfall des Gehirns, Lungenembolie. Bei vorzeitiger Unterstützung kann der Patient in den ersten Minuten, Stunden oder Tagen nach dem Moment der Thrombose und Embolie der Gefäße lebenswichtiger Organe sterben. Drittens kann eine Thrombozytose auf ein hohes Blutungsrisiko hinweisen, das bei Krebs häufiger auftritt..

So senken Sie Ihre Thrombozytenzahl

Es ist Zeit für eine gesunde Ernährung!

1) Die Diät zur Thrombozytose sollte auf eine allgemeine Stärkung des Körpers abzielen und ihn mit Vitaminen und Mikroelementen versorgen. Sie konzentrieren sich häufig auf Lebensmittel, die reich an Vitamin A, B, C, Folsäure, Jod, Kalzium und Eisen sind. Es wird empfohlen, die Nahrungsaufnahme zu reduzieren: fettig, gebraten, geräuchert, mit einer großen Menge tierischen Fettes (Schmalz, Schweinefleisch, Würstchen) und einfachen Kohlenhydraten (Zucker, zuckerhaltiges Soda, Honig, Bananen, Süßwaren). Es lohnt sich, den Verbrauch der folgenden Produkte in der Ernährung zu erhöhen: mageres Geflügel, Rindfleisch, Kalbfleisch, Fisch und Meeresfrüchte, Tomaten, Zwiebeln, Salat, Pflanzenöl (Oliven, Leinsamen), Ingwer, Orangen, Preiselbeeren, Johannisbeeren, Hagebutten, Kaffee und dunkle Schokolade.

2) Die medikamentöse Therapie der Thrombozytose besteht in der Verwendung der folgenden Gruppen von Medikamenten:

  • Thrombozytenaggregationshemmer (Aspirin, Ticlopidin, Clopidogrel);
  • Antikoagulanzien (Heparin und seine Derivate, Pradaxa, Xarelto);
  • Chemotherapeutika zur zytoreduktiven Behandlung (Hydroxyharnstoff, Mercaptopurin, Cytarabin).

Die Arzneimittelgruppe, deren Vertreter, Dosierung und Behandlungsdauer werden vom behandelnden Arzt individuell festgelegt. Eine Komplikation wie Thrombose oder Embolie kann eine chirurgische Behandlung erfordern, um die Durchgängigkeit der Gefäße wiederherzustellen..

Kräutermedizin - nach Rücksprache mit einem Arzt

3) Es ist möglich, Kräutermedizin zu verwenden, es wird jedoch nicht empfohlen, sie durch eine vollwertige medikamentöse Behandlung zu ersetzen. Heilpflanzen werden als unterstützende Maßnahme bei der ausgewählten Therapie mit registrierten Arzneimitteln eingesetzt. Für die Thrombozytose werden Kräutertees empfohlen, die Maulbeere, Ingwer, Artischocke, Cinquefoil, Knoblauch, Rosskastanie, süßer Klee, Wermut und Arnika enthalten. Schafgarbe und Brennnessel nicht empfehlen.

Prävention von Thrombozytose

Eine Normalisierung des Körpergewichts ist notwendig!

Es wird empfohlen, auf Nikotin und alkoholische Getränke zu verzichten, da diese sich nachteilig auf die Organe auswirken, die Blutzellen bilden und differenzieren. Die Normalisierung der Schlafdauer, des Arbeits- und Ruhezustands wirkt sich positiv auf das Nerven-, Hormon- und Herz-Kreislaufsystem aus. Stressbelastungen sollten ebenfalls reduziert werden.

Übergewichtige Menschen müssen es mit natürlichen Methoden reduzieren: Ernährung und Bewegung, um Staus in den Gefäßen von Organen und Gliedmaßen zu verhindern. Beachten Sie, dass absoluter Hunger den Körper belasten und bestehende Krankheiten verschlimmern kann. Zur Gewichtsreduktion wird daher empfohlen, das Regime und die Häufigkeit von Lebensmitteln (4-6 Mal täglich in kleinen Portionen) zu beachten, frische, gekochte oder gedämpfte Lebensmittel zu essen, wobei pflanzliche Lebensmittel und mageres Fleisch bevorzugt werden. Körperliches Training sollte nicht anstrengend sein: Sie können mit täglichen Spaziergängen in flottem Tempo für 40-45 Minuten pro Tag beginnen und dann 2-3 Mal pro Woche Sporttraining mit einer Steigerung der Intensität hinzufügen. Für die volle Wirkung sind Konsultationen mit Ernährungswissenschaftlern und Sporttrainern möglich.

Sollten trotz Einhaltung aller genannten Regeln dennoch Beschwerden auftreten, sollten Sie sich unverzüglich an eine medizinische und präventive Einrichtung wenden..

Wie wird ein Blutplättchentest durchgeführt und was können die Ergebnisse sagen??

Wenn wir einen Arzt aufsuchen, erhalten wir in den meisten Fällen eine Überweisung für eine Blutuntersuchung. Basierend auf den Forschungsergebnissen zieht der Arzt bestimmte Schlussfolgerungen, stellt eine vorläufige Diagnose und verschreibt zusätzliche Diagnosemethoden, um dies zu bestätigen. Für eine Person ohne medizinische Ausbildung haben Indikatoren wie der Gehalt an Erythrozyten, Leukozyten und Blutplättchen eine sehr vage Bedeutung, und die Zahlen selbst sagen überhaupt nichts aus. In dem Artikel werden wir darüber sprechen, was Blutplättchen in einer Blutuntersuchung zeigen und welche Rolle sie im menschlichen Körper spielen..

Wie Blutplättchen in den Tests angezeigt werden und welche Funktionen sie haben?

Blutplättchen sind die Bestandteile (geformten) Elemente des Blutes, die für den Prozess seiner Gerinnung verantwortlich sind. Äußerlich sehen sie aus wie rote ovale oder runde Teller mit einer glatten Oberfläche. Thrombozyten reifen im Knochenmark. Dies dauert ungefähr acht Tage. Die Dauer ihrer Lebensfähigkeit dauert ungefähr gleich.

Die Thrombozytenzahl im Bluttest (PLT) wird als normal angesehen, wenn sie zwischen 150 und 400 x 10 9 Zellen / l variiert, dh zwischen 150 und 400 Tausend pro Milliliter. Einige Labors verwenden ein anderes Anzeigeverhältnis - Tausend / μl (x10 3 Zellen / μl)..

Die blutstillenden Funktionen von Blutplättchen werden aufgrund ihrer Fähigkeit bereitgestellt, zusammenzukleben (Aggregationsprozess) und Blutungen zu verhindern, was ihre Hauptaufgabe ist. Diese physiologische Eigenschaft von Blutplättchen wirkt sich jedoch nicht immer positiv auf den Menschen aus, da sich bei Fehlfunktionen des Körpers Blutgerinnsel bilden können. Darüber hinaus kann der erhöhte Gehalt dieser Zellen zur Entwicklung von Tuberkulose, Rheuma, Colitis ulcerosa und anderen Krankheiten beitragen..

Andere Thrombozyteneigenschaften umfassen die Adhäsion (Adhäsion an einer Oberfläche) und die Adsorption (Ablagerung) auf einer Oberfläche..

Blutuntersuchungen zur Untersuchung der Funktion und des Spiegels von Blutplättchen

Eine Blutuntersuchung ist der erste Schritt zu einer korrekten Diagnose. Schließlich spiegelt sich das allgemeine Bild des Körperzustands genau in der Form mit den Ergebnissen von Labortests wider, die die Grundlage für die Identifizierung der Pathologie bilden.

Eine Blutuntersuchung wird in zwei Versionen durchgeführt: klinisch (allgemein) und biochemisch.

Komplettes Blutbild für Blutplättchen

Bei einem klinischen Bluttest werden Merkmale wie der Hämoglobinspiegel, die Anzahl der Leukozyten, Erythrozyten, CP (Farbindikator) und ESR gemessen. Die Ergebnisse der Studie zeigen auch das durchschnittliche Volumen der Blutplättchen. Anhand dieser Daten kann man verstehen, wie der Körper als Ganzes funktioniert und ob es Abweichungen in seiner Arbeit gibt. Er wird in der Regel ernannt, wenn er sich bei Beschwerden zur Primärerkennung an einen Arzt wendet:

  • alle im Körper auftretenden entzündlichen Prozesse;
  • Erkrankungen des Blutes und der hämatopoetischen Organe;
  • Versagen im menschlichen Immunsystem;
  • das Vorhandensein allergischer Reaktionen;
  • Probleme bei der Arbeit des Blutgerinnungssystems.

Die Thrombozytenanalyse wird auch für schwangere Frauen, Menschen mit Krampfadern, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lebererkrankungen und Autoimmunerkrankungen durchgeführt.

Eine allgemeine Blutuntersuchung ist praktisch, da keine spezielle Vorbereitung erforderlich ist. Es wird natürlich empfohlen, das Verfahren morgens und auf leeren Magen nach einer zuvor befolgten Diät durchzuführen (Ablehnung von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln, kohlensäurehaltigem Wasser, anderen zuckerhaltigen Getränken, Alkohol, Rauchen und Aspirin pro Tag). Unter diesen Bedingungen sind klinische Indikatoren zuverlässiger. Während des ersten Besuchs schafft es der Patient jedoch nicht immer, diese Anforderungen zu erfüllen, und daher wird der Arzt in der Anfangsphase der Untersuchung genug von den erzielten Ergebnissen haben, ohne die oben genannten Punkte zu beachten..

Die Blutentnahme wird von einem Laborassistenten durchgeführt, das Material wird von einem Finger entnommen, aber in letzter Zeit haben viele Labors geübt, Blut zur Analyse aus einer Vene zu entnehmen (abhängig von den Methoden und Geräten, mit denen die medizinische Einrichtung arbeitet). Venenbiomaterial wird als bevorzugter angesehen.

Die Durchführung eines vollständigen Blutbildes ist morgens und auf nüchternen Magen nicht erforderlich. Solche strengen Einschränkungen sind nicht erforderlich, die Studie kann jederzeit durchgeführt werden, es reicht aus, intensiven physischen und emotionalen Stress davor zu vermeiden und herzhaft zu essen. Magerer Brei und Wasser 1-2 Stunden vor der Studie haben keinen signifikanten Einfluss auf das Ergebnis. Einige Produkte (Alkohol, fetthaltige Lebensmittel, Saft, Kaffee und Tee mit Zucker) müssen jedoch einige Tage vor der Analyse aufgegeben werden, ebenso wie Sonnenbaden, Physiotherapie und Einnahme von Medikamenten.

Biochemische Analyse

Diese Analyse enthält detailliertere Informationen und eine detaillierte Liste von Indikatoren. Um sie durchzuführen, wird daher ein größeres Blutvolumen und nur venöses Blut benötigt. Es kann verwendet werden, um zu bestimmen:

  • das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen;
  • verschiedene Indikatoren in Bezug auf den Zustand des Blutes;
  • den Zustand des Wasser-Salz-Stoffwechsels sowie den Hormonhaushalt;
  • die Menge der notwendigen Spurenelemente (Überschuss oder Mangel) usw..

Im Allgemeinen kann die biochemische Analyse die Arbeit der meisten Organe und das Entwicklungsstadium einer bestimmten Krankheit anzeigen. Wir listen einige Indikatoren für die biochemische Analyse auf:

  • Proteine ​​(Globuline, Albumin, Gesamtprotein);
  • Kohlenhydrate (Glucose);
  • Blutenzyme (Amylase, Pankreas-Amylase, ALT, AST, alkalische Phosphatase);
  • Pigmente (Bilirubin);
  • Spurenelemente (Kalium, Magnesium, Natrium, Calcium, Eisen, Chlor, Phosphor);
  • Stickstoffstoffwechsel (Harnsäure, Harnstoff, Kreatinin) usw..

Die Vorbereitung für die biochemische Analyse ist geplant und gründlicher, da eine vorläufige und strikte Einhaltung der Diät erforderlich ist (Ablehnung von gebratenen, fettigen, würzigen, salzigen, Kaffee-, Tee-, kohlensäurehaltigen Getränken, Alkohol und Drogen). Sie benötigen auch ein ausreichendes Zeitintervall zwischen dem Abendessen und dem Test (es wird empfohlen, das Abendessen des vorherigen Tages auf einen früheren Zeitpunkt zu verschieben)..

Die Blutentnahme erfolgt nur aus einer Vene in einem spezialisierten Labor, das erforderliche Mindestvolumen beträgt 5 ml.

Blutuntersuchungen auf Gerinnung (Thrombozytenaggregation)

Forschung von Lee-White. Diese Methode bestimmt die Zeit, in der sich ein Blutgerinnsel bildet (vom Zeitpunkt der Blutentnahme bis zu seinem Auftreten). Die Verlängerung des Zeitintervalls der Gerinnung droht mit übermäßigem Blutverlust.
Dieser Indikator ist für schwangere Frauen sehr wichtig, daher bestehen sie eine solche Analyse zweimal. Das Koagulogramm wird auch für Patienten mit Lebererkrankungen, Thromboserisiko, Krampfadern und natürlich vor und nach verschiedenen chirurgischen Eingriffen empfohlen.
Es ist ratsam, die Analyse morgens auf nüchternen Magen (oder 8 Stunden nach einer Mahlzeit) durchzuführen, nachdem zuvor starke und alkoholische Getränke abgelehnt wurden. Die Technik besteht in der Tatsache, dass etwa ein Milliliter Blut aus der Vene des Patienten in zwei Röhrchen (normal und Silikon) entnommen wird, die auf einer Temperatur von 37 ° C gehalten werden. Danach wird die Zeit vom Zeitpunkt der Blutentnahme bis zum Zeitpunkt der Gerinnung aufgezeichnet. Normalerweise sollte das Zeitintervall in einem normalen Reagenzglas 5-7 Minuten und in einem Silikonröhrchen 20-25 Minuten betragen. Zusätzlich wird ein Indikator wie der Kontaktindex (das Verhältnis von einem Mal zum zweiten Mal) berücksichtigt, der auch seine eigenen normativen Grenzen hat (1,7-3,0 cu)..

Analyse von Sukharev. Die Indikationen für die Durchführung sind die gleichen Bedingungen und Krankheiten wie oben angegeben, die Vorbereitung für die Blutentnahme ist die gleiche, die Unterschiede bestehen nur in den Besonderheiten des Verhaltens. Zur Analyse mit dieser Technik wird einem Finger Blut entnommen, ein spezielles Röhrchen - Panchenkovs Kapillare - dient als Auffangbehälter. Der erste Blutstropfen wird mit einem Wattestäbchen entfernt, wonach die Kapillare bis zu einem Niveau von 25–30 mm gefüllt wird. Außerdem ändert der Laborassistent alle 30 Sekunden (eine Stoppuhr wird verwendet) die Position des Röhrchens von einer Seite zur anderen (horizontal angeordnet). Dabei wird eine allmähliche Verdickung des Blutes beobachtet, bis es vollständig unbeweglich wird. Der Beginn des Vorgangs sollte innerhalb von 30 bis 120 Sekunden erfolgen, der Abschluss innerhalb von 3 bis 5 Minuten.

Eine verminderte Gerinnung (mehr Zeit) kann auf Anämie (verschiedener Arten), Schwangerschaft, Thrombozytenfunktionsstörung und Überdosierung von Blutverdünnern hinweisen.

Eine erhöhte Gerinnung (ein kürzerer Zeitraum) weist häufig auf ein hormonelles Ungleichgewicht, Arteriosklerose, Infektionskrankheiten usw. hin..

Was Thrombozyten bei einer Blutuntersuchung zeigen: Entschlüsselung der Ergebnisse

Was bedeuten Blutplättchen bei einer Blutuntersuchung? Lassen Sie uns über ihren normativen Inhalt und die Folgen von Abweichungen von der Norm sprechen. Das Ergebnis der Laboranalyse kann die Norm zeigen, eine erhöhte oder verringerte Anzahl von Blutplättchen im Blut. Jede dieser Erkrankungen hat ihre eigene Ursache, die vom Arzt zu ermitteln ist..

Die Norm des Blutplättchenspiegels im Blut

Die Indikatoren der Norm für Kinder und Erwachsene unterscheiden sich voneinander sowie die Indikatoren für Männer und Frauen. Darüber hinaus führt ein Thrombozyten-Test während der Schwangerschaft zu unterschiedlichen Ergebnissen. Berücksichtigen Sie die Grenzen der Norm für verschiedene Geschlechter und Alterskategorien:

Erhöhter Inhalt

Wenn der Indikator 400 x 10 9 Zellen / l überschreitet, deutet dies auf eine Thrombozytose hin. Die Gründe können unterschiedlicher Ätiologie sein: kürzlich durchgeführte chirurgische Eingriffe, Entfernung der Milz, entzündliche Prozesse im Körper (Rheuma, Tuberkulose, Abszess usw.), Anämie unterschiedlichen Ursprungs, Onkologie oder schwere körperliche Müdigkeit.

Reduzierter Inhalt

Wenn der Indikator weniger als 150 x 10 9 Zellen / l beträgt, sollten wir über Thrombozytopenie sprechen. Die Gründe sind angeboren (es gibt eine Reihe von Syndromen wie Fanconi, Wiskott-Aldrich usw.) sowie eine erworbene Natur. Aufgrund physiologischer Eigenschaften kann der Grad der Blutplättchenbildung abnehmen, es kann zu einem vorzeitigen Tod kommen, aufgrund dessen ihre Konzentration unzureichend ist. Andere Gründe für eine Abnahme des Blutplättchenspiegels im Blut sind Autoimmunerkrankungen, verschiedene Anämien, disseminierte intravaskuläre Gerinnung, Tumoren und Metastasen im Knochenmark, Herzinsuffizienz, Krankheiten infektiösen Ursprungs (Toxoplasmose, Malaria usw.), Nierenvenenthrombose, Medikamente, Beeinflussung der Blutgerinnung, der idiopathischen autoimmunen thrombozytopenischen Purpura und anderer Krankheiten.

Thrombozyten als Bestandteile des Blutes spielen eine wichtige Rolle bei der gut koordinierten Arbeit des Körpers. Sowohl eine Zunahme als auch eine Abnahme ihrer Konzentration im Blut hat negative Folgen für uns. Was kann getan werden, um die Ursache zu beseitigen? Wenn keine Krankheiten gefunden werden und der Thrombozytenspiegel immer noch nicht normal ist, sollten Sie Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung überdenken. Sättigen Sie es mit einer ausreichenden Menge an Vitaminen und Mineralstoffen, essen Sie kein Fett und Junk Food, beobachten Sie die Häufigkeit der Mahlzeiten, trinken Sie so viel Flüssigkeit wie möglich (insbesondere bei Thrombozytose) und führen Sie einen gesunden Lebensstil (nicht überarbeiten).

Wo kann ich Blut für die Thrombozytenanalyse spenden??

Eine Analyse des Blutplättchengehalts im Blut kann in jedem Labor durchgeführt werden, da dieser Indikator in den allgemeinen klinischen Bluttest einbezogen wird. Es bleibt nur zu entscheiden, wo sich die Klinik für jede Person und ihren Ruf befindet, um kompetenten Rat von einem Spezialisten zu erhalten. Die Nachfrage und Verfügbarkeit von Blutuntersuchungen hat jedoch ihre Nachteile. Die Warteschlangen und die Notwendigkeit, die Analyse zu einem genau festgelegten Zeitpunkt durchzuführen, verursachen beim Besuch einer staatlichen Klinik ein gewisses Unbehagen.

Private Labors, die diesen Service anbieten, haben eine patientenfreundlichere Atmosphäre. Neben der Bequemlichkeit des Bestehens des medizinischen Verfahrens sollte jedoch auch die Professionalität des Personals und die Zuverlässigkeit der von der Klinik durchgeführten Forschung berücksichtigt werden. Um nicht mit Ihrer Gesundheit Lotto zu spielen, lohnt es sich, ein Labor zu wählen, das seit mehr als einem Jahr eine stabile Arbeitsqualität aufweist.

Beispielsweise erfüllt das unabhängige Labor "INVITRO", das sowohl in der Hauptstadt als auch in ganz Russland eine breite geografische Präsenz aufweist, alle erforderlichen Anforderungen. Es verwendet die neueste Ausrüstung, freundliches und qualifiziertes Personal. Allen Analysen sind erschwingliche Preise zugeordnet. Kontaktieren Sie uns in jeder Region - eine komfortable und qualitativ hochwertige Diagnose ist Ihnen garantiert!

Analyse des Niveaus und der Aktivität von Blutplättchen: Forschungsmethoden und Merkmale des Blutentnahmeverfahrens

Thrombozyten sind nichtnukleare Blutzellen, die aktiv am Prozess der Blutgerinnung beteiligt sind. Ihre Aufgaben umfassen den Schutz der Wände von Blutgefäßen vor mechanischer Beschädigung und die Verhinderung von Blutverlust. Darüber hinaus wurde die antiparasitäre Wirkung von Blutplättchen und ihre Beteiligung an der Regeneration betroffener Gewebe nachgewiesen..

Wie alle anderen Blutzellen können Thrombozyten eine erhöhte oder verringerte Plasmakonzentration aufweisen und unter Funktionsstörungen "leiden". Überlegen Sie, welche Methoden zum Testen auf Blutplättchen verwendet werden und welche Ergebnisse der Analyse als Norm angesehen werden können und welche Abweichungen.

Indikator "Thrombozyten" in der Blutuntersuchung

Die Blutplättchen sind sehr klein - nur 2-3 Mikrometer im Durchmesser, was viel weniger ist als die Indikatoren anderer Blutzellen. Diese farblosen kleinen Körper werden im roten Knochenmark aus den größten Kernzellen des Körpers - den Megakaryozyten - gebildet. Das megakaryozytäre Zytoplasma scheint sich zu teilen oder "zu vergießen" und seine Reste in den Blutkreislauf freizusetzen - Blutplättchen.

Wenn ein Gefäß beschädigt ist, bilden sich im Körper Substanzen, die Blutplättchen in eine aktive Form bringen und sich an den Ort des traumatischen Ereignisses und aneinander "anziehen".

Die Lebensdauer eines Blutplättchens beträgt nicht mehr als 10 Tage, sodass die Zellen im Blut ständig erneuert werden. Wenn ein Ungleichgewicht zwischen der Bildung und Zerstörung dieser Elemente besteht, neigt die Person zur Thrombusbildung oder umgekehrt zu vermehrten Blutungen.

Die Untersuchung von Blutplättchen wird im Rahmen einer allgemeinen Blutuntersuchung durchgeführt und ermöglicht Ihnen die Beurteilung der Gerinnbarkeit. Die Anzahl dieser Körper wird in Stücken pro Einheit (Liter, Mikroliter) Blutvolumen gezählt. Die Thrombozytenkonzentration in den Testergebnisformularen wird in einer der äquivalenten Optionen angegeben, zum Beispiel:

  • 250 Tausend / ul;
  • 250 × 10 3 Zellen / μl;
  • 250 x 10 9 U / l;

Blutplättchen- und Gerinnungstests

Ein Blutplättchentest ist ein wichtiger Schritt bei der Diagnose von Gerinnungsstörungen und Knochenmarkerkrankungen. Die Studie ermöglicht auch die Bewertung der Wirksamkeit der Behandlung. Darüber hinaus ist die Bestimmung der Aktivität dieser Zellen ein obligatorischer Schritt bei der Vorbereitung des Patienten auf die bevorstehende Operation (ermöglicht die Beurteilung der Fähigkeit des Körpers, Blutungen während der Operation zu überwinden)..

Komplettes Blutbild für Blutplättchen

Die Gerinnungsanalyse ist eine der einfachsten und kostengünstigsten Forschungsmethoden. Der Patient muss vor der Studie zwei Stunden lang nichts essen. Die Ergebnisse sind normalerweise in wenigen Stunden fertig. Solche Tests werden im Rahmen einer umfassenden Untersuchung des Körpers sowie bei unerklärlichen Blutungen und zur Diagnose oder Kontrolle der Wirksamkeit der Behandlung von Knochenmarkspathologien durchgeführt. Referenzwerte hängen vom Alter und in der Kindheit auch vom Geschlecht ab.

Blutuntersuchungen auf Gerinnung (Thrombozytenaggregation)

Es gibt zwei einfachste und effektivste Methoden zur Bestimmung der Aggregation - nach Sukharev und nach Lee-White. Beide Methoden sind sehr informativ und liefern zusätzliche Informationen zur Krankengeschichte..

Forschung von Lee-White

Der Lee-White-Thrombozyten-Test ist die Bestimmung der Gerinnungsrate von venösem Blut in einem Reagenzglas, mit der der Zeitpunkt der Bildung des Enzyms Prothrombinase abgeschätzt werden kann. Die Studie wird auf nüchternen Magen durchgeführt. Die normale Gerinnungszeit bei 37 ° C beträgt 4 bis 7 Minuten und bei Raumtemperatur 15 bis 25 Minuten.

Für die Studie werden dem Patienten 3 ml venöses Biomaterial entnommen, das dann in drei Glasröhrchen verteilt wird, die in einem Wasserbad auf 37 ° C erhitzt werden. Die Rohre werden in einem Gestell mit einer Neigung von 50 Grad installiert. Danach wird mit einer Stoppuhr die Zeit bis zur vollständigen Gerinnung berechnet, bei der die Flüssigkeit nicht mehr herausfließt, wenn die Röhrchen gekippt werden.

Analyse von Sukharev

Indikatoren im Kapillarbluttest nach Sukharev werden aus einem Biomaterial bestimmt, das einem Patienten auf nüchternen Magen entnommen wurde. Da der erste Tropfen Elemente des Hautgewebes enthalten kann, wird er vom Finger gelöscht, der nächste Teil wird zum Testen entnommen.

Das Material wird in ein spezielles Rohr gegeben - eine Kapillare, die dann in einem bestimmten Winkel in verschiedene Richtungen geneigt wird. Mit Hilfe einer Stoppuhr wird die Zeit bestimmt, zu der sich die Flüssigkeit im Gefäß nicht mehr frei bewegen kann. Normale Gerinnungszeit ist: Beginn der Fibrinbildung - 0,5-2 Minuten, Abschluss - 3-5 Minuten.

Koagulogramm

Es handelt sich um eine Reihe von Indikatoren, mit denen Sie den Gerinnungsprozess beurteilen können, und umfasst eine ganze Reihe von Studien.

Bevor Sie die Essenz des Testens verstehen, sollten Sie die Mechanismen der Blutgerinnung berücksichtigen:

  • intern - wird realisiert, wenn die gebildeten Elemente mit dem Kollagen der Gefäßwände interagieren;
  • extern - ausgelöst durch Faktor III (Gewebethromboplastin), der von geschädigten Geweben ausgeschieden wird.

Der interne Weg charakterisiert APTT (aktivierte partielle Thromboplastinzeit). Seine Dauer hängt von der Menge der Gerinnungsfaktoren XII, XI, VIII, Kininogen und Precallikrein ab. Die APTT wird durch die Dauer der Blutgerinnselbildung nach Zugabe von partiellem Thromboplastin und Calcium zum Biomaterial des Patienten bestimmt. Eine Abweichung der APTT-Parameter von der Norm weist auf ein erhöhtes Blutungs- oder Thromboserisiko hin. Dieser Indikator dient auch zur Überwachung der Wirksamkeit der Heparinbehandlung..

Der Prothrombinindex, der der Prozentsatz der Plasma-Gerinnungsperiode und die Standard-Prothrombinzeit (die Zeit, während der das Kontrollplasma mit Gewebethromboplastin geronnen ist) ist, ermöglicht die Bewertung des externen Weges. Diese Studie ermöglicht den Nachweis von Gerinnungsstörungen, die mit einem Mangel an Fibrinogen (Faktor I), Prothrombin (II), Proaccelerin (V), Proconvertin (VII) und Stewart-Prower-Faktor (X) verbunden sind..

Fibrinogen ist an der Bildung von Fibrin beteiligt, das für die Bildung von Blutgerinnseln notwendig ist. Die Bestimmung der Konzentration des ersten von ihnen ist wichtig für die Beurteilung der Leberfunktion sowie für die Diagnose von Krankheiten, die mit der Bildung von Blutgerinnseln oder erhöhten Blutungen einhergehen..

Die Thrombinzeit ist die Zeitspanne der Umwandlung von Fibrinogen in Fibrin. Seine Bestimmung ermöglicht es Ihnen, die gerinnungshemmende Aktivität des Blutes zu identifizieren. D-Dimer ist ein Abbauprodukt von Fibrin. Sein Anstieg wird bei gleichzeitiger Aktivierung von Koagulation und Fibrinolyse beobachtet. Lupus-Antikoagulans ist ein Antikörper gegen negativ geladene Phospholipide. Das Vorhandensein dieser Antikörper weist auf eine Tendenz zur Thrombose bei Autoimmunerkrankungen, Antiphospholipid-Syndrom, AIDS und systemischen Erkrankungen hin..

Antithrombin III, Protein C und freies Protein S (die beiden letzteren verstärken sich gegenseitig) sind gerinnungshemmende Faktoren. Mit ihrem Mangel steigt die Gerinnbarkeit und das Thromboserisiko. Plasminogen begrenzt die Gerinnungsaktivität bei Gefäßschäden, ist an der Auflösung von Blutgerinnseln und der Heilung von Haut- und Schleimhautverletzungen beteiligt. Es wird auch während der akuten Phase der Entzündung aktiviert..

Die Analyse wird auf nüchternen Magen durchgeführt (nach 12 Stunden Abstinenz von der Nahrung). Für die Forschung wird venöses Blut verwendet. Bevor Sie das Biomaterial einnehmen, sollten Sie eine halbe Stunde lang auf Rauchen sowie körperlichen und emotionalen Stress verzichten.

Dekodierung der Ergebnisse der Analyse auf Blutplättchen

Ein biochemischer Bluttest auf Blutplättchen wird bei Gerinnungsstörungen, Knochenmarkspathologien (insbesondere bei Leukämie), Anämie, ungeklärten Blutergüssen, Blutungsneigung, Ischämie und Thrombose sowie vor der Operation durchgeführt.

Thrombozytenzahl in einer Blutuntersuchung

Referenzwerte hängen vom Alter des Patienten ab. Bei einem Säugling unter 10 Tagen beträgt die Norm 99-421 x 10 9 U / l, steigt jedoch allmählich an und erreicht nach 6 Monaten 180-400 x 10 9 U / l. Bei Mädchen ist die Konzentration der Blutplättchen immer etwas höher. Bei Kindern über 6 Jahren und bei Erwachsenen liegt die normale Anzahl dieser Blutzellen zwischen 150 und 450 x 10 9 U / l.

Eine signifikante Zunahme ihrer Anzahl (1000 x 10 9 U / l und mehr) fördert die Thrombusbildung, und eine Abnahme auf 20 x 10 9 U / l und darunter kann zu Blutungen führen. Wenn die Indikatoren auf 5 x 10 9 U / l fallen, stirbt der Patient in den meisten Fällen. Das Ergebnis während der Schwangerschaft kann leicht reduziert sein (um 10–20% der Norm), was durch das Hinzufügen eines dritten Kreislaufs der Durchblutung und eine gewisse Blutverdünnung erklärt wird.

Erhöhte Thrombozytenzahl

Erhöhte Blutplättchen können auf Myokardinfarkt, Schilddrüsenerkrankungen, das Vorhandensein bösartiger Formationen im Knochenmark und anderen Organen, Trauma, Entzündungsprozesse, Anämie (hämolytisch und nach Blutverlust), Tuberkulose, Polyzythämie, Darmentzündung und Nierenversagen hinweisen. Ein ähnlicher Zustand wird bei schwerem Blutverlust sowie bei Patienten mit entfernter Milz festgestellt (es ist dieses Organ, das die Zerstörung und Nutzung alter, degenerierender Zellen sicherstellt). Die häufigste Ursache für hohe Thrombozytenkonzentrationen im Blut, die mit therapeutischen Aspirin-Dosen beseitigt werden, ist das Alter. Die zweite ist eine unausgewogene, ungesunde Ernährung und Lebensweise im Allgemeinen. Als physiologische Norm gelten erhöhte Werte der roten Blutkörperchen nach starker körperlicher Anstrengung, beispielsweise beim Sport.

Thrombozytose ist ein allgemeiner Name für Zustände mit einer erhöhten Anzahl von Blutplättchen im Blut, manchmal kann sie sogar bei Dehydration bei heißem Wetter beobachtet werden.

Verminderte Leistung

Bei einer Blutuntersuchung werden bei schwangeren Frauen niedrige Blutplättchen beobachtet, was normalerweise als physiologische Norm angesehen wird. Gleiches gilt für die Einnahme von Medikamenten, die die Thrombozytenproduktion hemmen. Eine Abnahme der Thrombozytenkonzentration kann auch durch Anämien (B12-Mangel, Folatmangel und Aplastik), virale und bakterielle Infektionen, Autoimmunerkrankungen, angeborene Thrombozytopenie und Splenomegalie verursacht werden.

Mit den Ergebnissen einer Blutuntersuchung auf Blutplättchen sollten Sie einen Arzt oder Hämatologen konsultieren. Wenn die Indikatoren von der Norm abweichen, wird er weitere Studien verschreiben und nach Diagnosestellung eine angemessene Behandlung durchführen. Der Patient sollte auch die Ernährung normalisieren (mit Spurenelementen anreichern). Wenn die Ursache für die verringerte Thrombozytenzahl bereits beseitigt ist, raten Ernährungswissenschaftler, den Verbrauch von Lebensmitteln, die reich an Vitamin A und C sind, zu erhöhen, um den Normalisierungsprozess der Indikatoren zu beschleunigen.

Um korrekte Forschungsergebnisse zu erhalten, vergessen Sie nicht die grundlegenden Regeln für die Vorbereitung auf Thrombozyten-Tests: Bevor Sie Blut abnehmen, essen Sie mindestens 4 Stunden lang nicht, konsumieren Sie Flüssigkeit in Maßen, schließen Sie 2-3 Tage lang hohe körperliche und emotionale Belastungen aus und schließlich Wenn Ihr Arzt es erlaubt, beenden Sie die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (wie Aspirin)..

Was sind Blutplättchen in einer Blutuntersuchung, Bezeichnungen, nach Fonio gezählt

Der Artikel beschreibt Informationen über Blutplättchen: ihre Rolle für den Menschen, Referenzwerte und welche Krankheit ihre Abweichung von der Norm anzeigt.

Eine Abweichung des Thrombozytenspiegels von der Norm führt zu einer Verletzung der Blutgerinnung. Mit einer Abnahme des Blutplättchenspiegels im Blut wird eine erhöhte Blutung festgestellt, und mit einem Anstieg des Blutplättchenspiegels steigt das Risiko von Blutgerinnseln in den Gefäßen.

Die Besonderheit der Analyse auf Blutplättchen besteht darin, dass eine Person nach 2 - 4 Stunden Fasten Biomaterial passieren kann. Es ist nicht notwendig, 8-12 Stunden zu stehen. Es ist wichtig, innerhalb von 30 Minuten mit dem Rauchen aufzuhören und keinen Alkohol zu trinken.

Sie können die Studie kostenlos in jeder staatlichen Klinik absolvieren. Private Laborabteilungen bieten Express-Forschungsdienste an, bei denen die Ergebnisse innerhalb weniger Stunden erzielt werden können.

Was sind Blutplättchen in einer Blutuntersuchung??

Der Beginn der Untersuchung der Morphologie und Funktionen von Blutplättchen ist nicht sicher bekannt. Dies ist auf das Fehlen genauer schriftlicher Fakten, fotografischer Techniken und Ungenauigkeiten in der Terminologie des frühen Stadiums der Mikroskopie zurückzuführen. Donne gilt als Entdecker von Blutplättchen, aber es gibt Hinweise darauf, dass der Schöpfer des Mikroskops, Antoni van Leeuwenhoek, sie anderthalb Jahrhunderte zuvor untersucht hat..

Der inzwischen veraltete Name "Thrombozyten" wurde 1881 vom italienischen Arzt und Forscher Bizzozero eingeführt. Er war auch an der Herstellung der Beziehung zwischen Blutplättchen und den Prozessen der Homöostase und Thrombose beteiligt. Später, im Jahr 1901, führte Deckhuisen die etablierte Bezeichnung von Zellen als "Blutplättchen" ein..

In der russischsprachigen Literatur wird das Konzept der "Blutplättchen" akzeptiert, während dieser Begriff im Ausland nur eine enge Gruppe von Blutplättchen mit einem Kern beschreibt, die bei Säugetieren nicht vorkommen. In der englischsprachigen Literatur werden Zellen als "Blutplättchen" bezeichnet..

Blutplättchen sind Blutzellen ohne Kern oder Farbe. Im menschlichen Körper erfüllen sie folgende Funktionen:

  • einen Primärstopfen bilden, wenn die Unversehrtheit der Blutgefäße beschädigt ist;
  • an Phagozytosereaktionen teilnehmen (Verringerung des Infektionsrisikos bei Beschädigung eines Gefäßes);
  • an der Stabilisierung des Thrombus teilnehmen;
  • Beschleunigung der Blutgerinnungsreaktionen;
  • an der weiteren Auflösung des Thrombus teilnehmen.

Nach neuesten Erkenntnissen sind sie auch an der Reparatur und Heilung geschädigter Gewebe beteiligt. Die Wirkmechanismen beruhen auf der Fähigkeit, bestimmte Proteinmoleküle (Wachstumsfaktoren) abzuscheiden, die die Prozesse des Zellwachstums und der Zellteilung fördern.

Gerinnung

Ein charakteristisches Merkmal von Blutplättchen ist die Fähigkeit, sich schnell und irreversibel zu transformieren. Um diesen Prozess zu starten, ist der Einfluss externer oder interner Faktoren ausreichend, einschließlich einfacher körperlicher Belastung. Die wichtigsten Aktivierungsfaktoren sind:

  • fibrilläres Proteinkollagen;
  • Gerinnungsfaktor II (Thrombin);
  • Adenosintriphosphat, das freigesetzt wird, wenn die Wände der Blutgefäße zerstört werden.

Nach der Aktivierung heften sich die Blutplättchen an die Stelle der Zerstörung des Gefäßes und haften auch aneinander. Dadurch wird ein Stopfen gebildet, der den beschädigten Bereich verschließt. Ferner tragen die in Blutplättchen enthaltenen Wirkstoffe zur Stabilisierung des Thrombus bei.

Thrombozyten tragen auch zur Aktivierung einer weiteren Kaskade von Blutgerinnungsreaktionen bei..

Wie Blutplättchen in einer Blutuntersuchung angezeigt werden?

Typischerweise werden Thrombozytenzahlen als Teil einer CBC durchgeführt. Eine Blutspende für Blutplättchen ohne Angaben zur Menge anderer Blutzellen ist nicht von diagnostischem Wert.

Entsprechend den Indikationen werden zusätzliche Untersuchungen des Hämostase-Systems durchgeführt (aktive Blutgerinnungszeit, Beurteilung des Niveaus der Fibrinogenaktivität, aktivierte partielle Thromboplastinzeit, Thrombozytenaggregation, thrombodynamischer Potentialindex usw.).

Betrachten Sie die Abkürzungen, die in Form von Analyseergebnissen gefunden werden:

  • PLT von eng. Blutplättchen - Blutplättchen;
  • PDW ist die Verteilung der Blutplättchen nach dem Volumen des untersuchten Biomaterials;
  • MPV ist das durchschnittliche Volumen der untersuchten Zellen im menschlichen Körper;
  • P-LCR - Koeffizient, der die Anzahl der großen Blutplättchen widerspiegelt.

Die Spende von Blutplättchen ist relevant, wenn das Blutgerinnungssystem des Patienten diagnostiziert werden muss und der Verdacht auf eine Knochenmarkpathologie besteht.

Eine Blutuntersuchung auf Blutplättchen ist wichtig für Menschen mit Hämatomen unbekannter Ätiologie, starken Zahnfleischbluten, Nasenbluten sowie für Frauen mit starken Menstruationsblutungen. Bei Patienten mit Thrombophlebitis, kardiovaskulären Pathologien, Atherosklerose und einer Tendenz zu erhöhter Thrombose ist auch eine Blutuntersuchung auf Blutplättchen angezeigt.

Fonio-Thrombozyten - was für eine Forschung ist das??

Die Standardmethode zur Durchführung einer Studie umfasst die automatische Zählung von Blutplättchen als Teil eines vollständigen Blutbildes. Nach Erhalt von Indikatoren, die von den Normalwerten abweichen (weniger als 130 * 10 3 und mehr als 550 * 10 3 Zellen pro Mikroliter), wird jedoch ein zusätzlicher Bluttest auf Blutplättchen durchgeführt.

Hierzu wird eine Mikropräparation des untersuchten Biomaterials hergestellt, die mit speziellen Farbstoffen angefärbt wird. Das Medikament wird dann von einem Arzt unter einem Mikroskop untersucht. Die Technik wird als Fonio-Thrombozytenzahl bezeichnet. Das Biomaterial ist venöses Blut, das aus einer Vene im Ellenbogen des Patienten entnommen wird.

Die Bestimmung der Anzahl der Blutplättchen nach der Fonio-Methode erfolgt zwangsläufig bei Anzeichen einer Thrombozytose oder Thrombozytopenie sowie bei der Beurteilung der Wirksamkeit der Behandlung.

Die Rate im Blut von Blutplättchen nach Fonio

Thrombozyten-Testergebnisse reichen nicht aus, um eine genaue Diagnose zu erstellen. In Kombination mit anderen Studien nimmt ihre diagnostische Bedeutung jedoch signifikant zu.

Die im Artikel enthaltenen Daten sollten nicht zur Selbstdiagnose und zur Auswahl der Behandlung verwendet werden. Sie können die Informationen nur zu Informationszwecken verwenden..

Fonio-Blutplättchen werden in den folgenden Einheiten gemessen: 10 3 Zellen in 1 & mgr; l Blut oder 10 9 Zellen pro 1 Liter. Bei der Entschlüsselung der erhaltenen Daten berücksichtigt der Arzt das Alter des untersuchten Patienten und sein Geschlecht. Die nach der Fonio-Methode ermittelten Normalwerte des Indikators sind in der Tabelle aufgeführt.

AlterReferenzwerte 103 Zellen / μl
MädchenJunge
Neugeborene bis zu zwei Wochen alt139 - 451215 - 421
14 Tage - 1 Monat280 - 569250 - 584
1 - 3 Monate330 - 598233 - 564
3 Monate - ein halbes Jahr245 - 576238 - 536
Sechs Monate - 2 Jahre212 - 463210 - 442
26 Jahre190 - 397200 - 410
Über 6 Jahre alt150 - 400

Es sollte betont werden, dass es nach 6 Jahren keine signifikanten Unterschiede mehr zwischen Jungen und Mädchen gibt..

Normalwerte im allgemeinen Bluttest

Die Analyse wird unter Verwendung der Natriumlaurylsulfat-Methode in Kombination mit der Kapillarphotometrie-Methode durchgeführt. Der Vorteil der kombinierten Anwendung der Methoden liegt in der Möglichkeit einer einmaligen Bestimmung einer Vielzahl von Laborparametern, die das Bild der menschlichen Gesundheit widerspiegeln..

Ein allgemeiner Bluttest umfasst eine Studie auf Blutplättchen, deren Verteilung nach Volumen und Durchschnittsvolumen, und das Gesamtvolumen großer Blutplättchen wird ebenfalls bestimmt. Dazu wird die Anzahl der Erythrozyten, alle Arten von Leukozyten gezählt und der Hämoglobinspiegel gemessen.

Die Tabelle zeigt die zulässigen Werte der Hauptindikatoren im Bluttest für den Thrombozytenspiegel.

AlterThrombozytenzahl in 10 Zellen / lNormalverteilung der Blutplättchen nach Blutvolumen, fLMittleres Thrombozytenvolumen, fLGroßes Thrombozytenverhältnis,%
Neugeborene in den ersten zwei Wochen97 - 41710 - 209,36 - 12,4113 - 45
14 Tage bis 1 Monat153 - 390
Von 1 Monat bis zu einem halben Jahr181 - 410
Sechs Monate - 1 Jahr163 - 386
15 Jahre152 - 405
5 - 11 Jahre alt175 - 448
11 - 16 Jahre alt144 - 462
Über 16 Jahre alt185 - 319

Das Entschlüsseln der erhaltenen Analysedaten beinhaltet auch das Bestimmen des Grads der Blutplättchenaggregation. Die Studie ist relevant für den Fall einer belasteten Anamnese mit einer erblichen Tendenz zu übermäßigen Blutungen und schlechter Blutgerinnung.

Darüber hinaus wird die Analyse notwendigerweise durchgeführt, wenn eine Person auf einen chirurgischen Eingriff vorbereitet wird, um das Blutungsrisiko auszuschließen. Gegenstand der Studie ist die Fähigkeit von Blutplättchen, sich mit verschiedenen Substanzen zu aggregieren (zusammenzukleben).

Normale Aggregationsraten mit:

  • Adenosintriphosphat 5 μmol / ml - 61 bis 93%;
  • Adenosintriphosphat 0,5 μmol / ml - 1,5 bis 4,4%;
  • Adrenalin - von 42 bis 75%;
  • Kollagen - von 52 bis 81%.

Verminderte Thrombozytenzahl

Der Zustand wird durch den Begriff Thrombozytopenie beschrieben. In diesem Fall beträgt der Spiegel des betrachteten Indikators weniger als 150 · 10 & sup9; Zellen in 1 Liter Blut. Es kann Blutkrankheiten begleiten oder sich als separate Pathologie manifestieren, die häufiger autoimmuner Natur ist. Die Gründe sind eine Störung der Produktion von Blutplättchen und deren beschleunigte Zerstörung.

Mit Thrombozytopenie einhergehende Krankheiten:

  • thrombozytopenische Purpura, bei der eine Person beginnt, Proteinantikörper zu synthetisieren, die ihre eigenen gesunden Blutplättchen zerstören. Die endgültigen Ursachen der Krankheit sind noch nicht bekannt. Erbliche Veranlagung und der Einfluss äußerer ungünstiger Faktoren sind nicht ausgeschlossen. Die gefährlichsten Komplikationen sind: die Möglichkeit einer Gehirnblutung, starke Blutungen sowie ein starker Abfall des Hämoglobin- und Erythrozytenspiegels. Der Tod ist unwahrscheinlich;
  • Syndrom der disseminierten intravaskulären Gerinnung, bei dem eine Person eine Fehlfunktion im Prozess der Blutgerinnung hat. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich in den Blutgefäßen verschiedener Organe ein Blutgerinnsel bildet und innere Blutungen auftreten. Die Krankheit stellt eine große Gefahr für das Leben des Patienten dar und erfordert daher sofortige ärztliche Hilfe. Die Behandlung zielt darauf ab, die zugrunde liegende Ursache der Krankheit zu beseitigen. Es gibt keine spezifischen vorbeugenden Maßnahmen für die Krankheit;
  • angeborene Thrombozytopenie;
  • medizinische Thrombozytopenie;
  • Splenomegalie;
  • aplastische Anämien und Myelophthiasis;
  • paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie usw..

Darüber hinaus tritt ein ähnlicher Zustand bei der Einnahme von Medikamenten auf, beispielsweise Co-Trimoxazol ®, Heparin ® oder Thiaziddiuretika.

Wichtig: Bei schwangeren Frauen wird eine Abnahme des Indikators auf 100 - 147 * 10 9 Zellen in 1 Liter als Variante der physiologischen Norm angesehen und stellt keine Bedrohung für die werdende Mutter oder das werdende Baby dar.

Thrombozyten über dem Normalwert

Der entgegengesetzte Zustand, wenn der betrachtete Indikator die Referenzwerte überschreitet, wird Thrombozytose genannt. Die primäre Form der Thrombozytose ist typisch für Menschen über 60 Jahre. Im menschlichen Knochenmark wird eine überschüssige Menge an Blutplättchen mit beeinträchtigter Morphologie und funktioneller Aktivität produziert. Blutplättchen beginnen sich in Gerinnseln anzusammeln, die den normalen Blutfluss durch die Gefäße stören.

Die Ursachen der Pathologie sind nicht endgültig geklärt. Es wird angenommen, dass die Krankheit aus einer Mutation in einem Gen resultiert. Folgen: Schlaganfall, Herzinfarkt und Blutungen des Verdauungssystems.

Sekundäre Thrombozytose ist bei Kindern häufiger. In diesem Fall funktioniert das Knochenmark korrekt, aber die Anzahl der Blutzellen ändert sich aufgrund einer anderen Krankheit. Zum Beispiel:

  • Onkopathologie des Magens, der Lunge oder der Eierstöcke. Die Zellen eines malignen Neoplasmas sind in der Lage, Substanzen zu synthetisieren, die die Bildung im Knochenmark fördern.
  • infektiöse Infektion;
  • Frakturen;
  • operativer Eingriff.

Auch ein Anstieg des Thrombozytenspiegels kann nach körperlicher Überlastung, vor dem Hintergrund eines Entzündungsprozesses, nach Blutverlust usw. beobachtet werden..

Auswirkungen der Spende von Blutplättchen für Spender

Eine separate Art der Spende ist die direkte Spende von Blutplättchenmasse (Thrombozytophorese). Betrachten wir, wie sich die Thrombozytophorese von der üblichen Blutspende unterscheidet und welche Hauptfolgen sie hat.

Im Verlauf der Thrombozytophorese nimmt eine Person venöses Blut, das unter Ablagerung von Blutplättchenmasse weiter zentrifugiert wird. In diesem Fall werden die verbleibenden Komponenten (Plasma und Erythrozyten) zurück in den Spender injiziert.

Nach dem Verfahren zum Sammeln der Blutplättchenmasse kann eine Person eine leichte Schwäche im Körper spüren. In seltenen Fällen nimmt das Hämoglobin des Spenders ab. Daher ist bei einem chronisch niedrigen Hämoglobinspiegel die Thrombozytophorese strengstens verboten..

Bei der Blutentnahme wird einer Person Natriumcitrat intravenös injiziert, was erforderlich ist, um den Prozess der Blutgerinnung zu verhindern. Diese Substanz hat die Eigenschaft, Calciumionen aus Knochen zu spülen. Zur Verhinderung von Fragilität und Fragilität von Knochen wird dem Spender daher empfohlen, Calciumionen einzunehmen.

Natriumcitrat kann sich in menschlichen Geweben ablagern, was in Zukunft eine Citratreaktion hervorrufen kann. Es äußert sich in einer allergischen Reaktion, die von Schüttelfrost, Übelkeit sowie Übelkeit und starkem Schwindel begleitet wird. Mit der Manifestation solcher Symptome ist die zukünftige Spende von Blutplättchen für eine Person kontraindiziert..

Eine Einschränkung für die Blutplättchenspende ist auch die Menstruationsperiode bei einer Frau sowie eine schlechte Blutgerinnung..

Die maximal zulässige Häufigkeit der Blutentnahme wird individuell festgelegt.

Schlussfolgerungen

Zusammenfassend sollten Sie die wichtigsten Punkte beachten:

  • Ohne einen ausreichenden Gehalt an Blutplättchen im Blut ist der normale Prozess der Gerinnung unmöglich, und ihre übermäßige Menge erhöht das Risiko der Bildung von Blutgerinnseln.
  • Der betreffende Indikator wird im Rahmen eines allgemeinen Standardbluttests ermittelt. Wird jedoch eine Abweichung von der Norm festgestellt, wird eine zusätzliche Studie nach der Fonio-Methode durchgeführt. Der Arzt zählt manuell die Anzahl der Zellen in der gefärbten Zubereitung;
  • Die frühzeitige Abweichung des Indikators von der Norm äußert sich nicht in Form spezifischer Symptome, die Studie kann während der jährlichen Vorsorgeuntersuchung festgestellt werden. Das unterstreicht ihre Bedeutung und die notwendige Regelmäßigkeit.
  • Über den Autor
  • Aktuelle Veröffentlichungen

Nach ihrem Abschluss als Fachärztin schloss sie 2014 ihr Studium der Mikrobiologie an der Landesuniversität Orenburg mit Auszeichnung ab. Absolvent des Aufbaustudiums an der Staatlichen Agraruniversität Orenburg.

Im Jahr 2015. am Institut für zelluläre und intrazelluläre Symbiose des Uralzweigs der Russischen Akademie der Wissenschaften bestand ein Fortbildungsprogramm unter dem zusätzlichen Berufsprogramm "Bakteriologie".

Preisträger des Allrussischen Wettbewerbs um die beste wissenschaftliche Arbeit in der Nominierung "Biological Sciences" 2017.

Mehr Über Tachykardie

Indikatoren für die Herzpumpenfunktion und die Kontraktilität des HerzmuskelsDas Herz, das während der Systole kontraktile Aktivitäten ausführt, wirft eine bestimmte Menge Blut in die Gefäße.

Blut ist ein flüssiges Medium des menschlichen Körpers, das lebenswichtige Elemente transportiert: Sauerstoff, Kohlendioxid, Proteine, Lipide, Kohlenhydrate.

Klinik für die Gesundheit von Männern und FrauenPrellungen an den Beinen: Was ist der Grund und wie zu behandeln Wann soll der Alarm ausgelöst werden? Warum erscheinen sie? Was zu tun ist Welche Behandlungen gibt es? Unsere Ärzte

Bei Kindern ist die Erkrankung des Gehirns ziemlich selten und hat einen wissenschaftlichen Namen - Hydrocephalus.