Aneurysma der Milzarterie: Ursachen, Folgen, Behandlungsmethoden

Das Aneurysma der Milzarterie ist heute eine der häufigsten Arten von Krankheiten dieser Art. Häufiger tritt diese Pathologie nur mit der Ausdehnung der Wände der Bauchaorta auf. Die Krankheit ist überwiegend weiblich, das heißt, sie ist bei Männern viel seltener. Darüber hinaus sind ältere Menschen anfälliger für die Entwicklung einer solchen Krankheit, da sie durch Atherosklerose ausgelöst werden kann..

Trotz alledem ist es wichtig zu erwähnen, dass auch junge Mädchen anfällig für die Entwicklung dieser Krankheit sind. Gleichzeitig wird die Krankheit in jungen Jahren durch einen erhöhten Druck auf Lebervene und Milz hervorgerufen. Das heißt, trotz der Tatsache, dass die Krankheit zur Kategorie der altersbedingten Pathologien gehört, kann sie sich in jungen Jahren manifestieren und kann nicht vollständig verhindert werden. Natürlich ist es möglich, die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit zu verringern, indem man sich an den richtigen Lebensstil hält, der aus regelmäßiger Bewegung, richtiger Ernährung, dem Aufgeben von schlechten Gewohnheiten und vielem mehr besteht.

Die Krankheit kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen, weshalb eine solche Erkrankung unbedingt behandelt werden muss. Aber um zu verstehen, wie man die Krankheit loswird, müssen Sie zuerst herausfinden, warum sie auftritt.

Ursachen des Aneurysmas der Milzarterie

Schmerzen im Hypochondrium sind eines der Anzeichen

Wie bereits erwähnt, ist das sacculäre Aneurysma der Milzarterie eine ausreichend schwere Krankheit, die schwerwiegende Komplikationen verursachen kann. Gleichzeitig zeigen Statistiken, dass die Krankheit in 80% der Fälle asymptomatisch ist, was sie noch gefährlicher macht. Aufgrund des Fehlens charakteristischer und ausgeprägter Symptome wird die Krankheit sehr häufig während einer Routineuntersuchung diagnostiziert. Das heißt, der Patient ist sich des Vorhandenseins der Krankheit lange Zeit nicht bewusst, und dies ist bereits eine direkte Gefahr eines Expansionsbruchs. Die Lücke geht mit schwerwiegenderen und sehr greifbaren Erscheinungsformen einher. Darüber hinaus können die Folgen eines solchen Verstoßes manchmal sehr schwerwiegend sein.

Laut Statistik war in 10% der Fälle der Bruch des Vorsprungs der Grund für die Überweisung an Spezialisten. Dies liegt an der Tatsache, dass solche pathologischen Prozesse von lebhaften Symptomen begleitet werden..

Was die Ursachen für das Auftreten eines Aneurysmas der Milzarterie betrifft, so ist es natürlich unmöglich, zuverlässig zu bestimmen, warum eine Krankheit auftreten kann. Es war jedoch möglich, eine Reihe von Faktoren zu identifizieren, die zu einem Provokateur für das Auftreten einer solchen Krankheit werden können..

  • entzündliche Prozesse;
  • fibröse Dysplasie;
  • Multiple Schwangerschaft;
  • portale Hypertonie.

Mehrlingsschwangerschaften können die Krankheit auslösen

Aufgrund der Tatsache, dass Patienten rechtzeitig die Hilfe von Spezialisten in Anspruch nehmen, ist der Prozentsatz der Krankheiten, die zu einem Expansionsbruch führen, mit etwa 2% sehr gering. Es ist auch erwähnenswert, dass in 90% der Fälle von Mehrlingsschwangerschaften eine solche Pathologie diagnostiziert wird. Das heißt, wir können daraus schließen, dass die einzige Möglichkeit, die Gesundheit des Körpers zu erhalten, darin besteht, alle Veränderungen verantwortungsbewusst zu behandeln und sich regelmäßig einer Routineuntersuchung zu unterziehen..

Manifestationen der Krankheit

Die Symptome eines sakkulären Aneurysmas der Milzarterie fehlen in den meisten Fällen vollständig, und dies ist die Hauptgefahr einer solchen Erkrankung. Gründe zur Besorgnis können sich jedoch in Form häufiger Schmerzen im Hypochondrium äußern. Es ist dieses Symptom, das am häufigsten zum Grund dafür wird, dass sich eine Person für eine vollständige Diagnose an Spezialisten wendet. Es ist wichtig zu beachten, dass eine solche Krankheit meistens auf der linken Seite lokalisiert ist und die Symptome in denselben Bereichen auftreten. Bei Verdacht auf das Vorliegen einer solchen Krankheit ist es wichtig, sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen, die aus der Durchführung von Hardware- und Labortests besteht.

Aneurysmen können auf verschiedene Arten diagnostiziert werden. Die effektivste Methode zur Feststellung einer Krankheit ist eine Röntgenuntersuchung. Auf einem Röntgenbild manifestiert sich eine solche Krankheit in Form eines Siegels, das eine ausgeprägte abgerundete Form aufweist. Eine Robbe ist im Milzbereich lokalisiert. Zusätzlich zu Röntgenstrahlen kann eine Krankheit mit Ultraschall erkannt werden. Die Anzeichen, die mit einem Bruch einhergehen können, sind sehr oft mit solchen Pathologien identisch:

  1. Gelbsucht.
  2. Gallenkolik.
  3. Magen-Darm-Blutungen.

Therapien

Chirurgische Methode als eine der Behandlungsmöglichkeiten

Trotz der Tatsache, dass die Behandlung eines Milzarterienaneurysmas auf unterschiedliche Weise erfolgen kann, wird den Patienten meistens eine Operation verschrieben. Eine chirurgische Behandlung kann aus verschiedenen Gründen verordnet werden, insbesondere wenn die Gefahr eines Bruchs besteht. Darüber hinaus wird ein chirurgischer Eingriff bei starken Schmerzen und anderen unangenehmen Symptomen angewendet, die den Lebensstandard des Patienten beeinträchtigen..

Wenn die Krankheit jedoch nicht durch große Größe und ausgeprägte Symptome gekennzeichnet ist, kann eine Operation unangemessen sein. In diesem Fall müssen die Patienten regelmäßig untersucht werden, um die Entwicklung der Pathologie zu verfolgen. Bis heute wird eine solche Krankheit mit einer Schonungsmethode operiert, dh es besteht keine Notwendigkeit, das Organ zu entfernen..

Wie auch immer, um die Folgen einer solchen Pathologie zu minimieren, ist es sehr wichtig, alle Empfehlungen von Spezialisten genau zu befolgen und im Falle einer Operation einen vollständigen Rehabilitationskurs durchzuführen.

Echte und falsche Milzarterienaneurysmen: Merkmale und Behandlungsmöglichkeiten

Das Aneurysma der Arterie, die die Milz ernährt, gehört zu einer Gruppe von Krankheiten, die als Aneurysmen der viszeralen Arterie bezeichnet werden. Viszerale Gefäße versorgen die Organe der Brust-, Bauch- und Beckenhöhlen mit Blut.

Die Milzarterie ist ein großer arterieller Stamm, dessen Äste den Magen, die Milz und die Bauchspeicheldrüse versorgen. Die aneurysmatische Ausdehnung dieses Gefäßes führt zu einer Verschlechterung des Blutflusses in der linken Hälfte der Bauchhöhle.

Was ist ein Milzarterienaneurysma??

Eine lokale abnormale Vergrößerung des Gefäßes, das die Milz versorgt, wird als Milzarterienaneurysma (ASS) bezeichnet. In der Struktur aller Aneurysmen der viszeralen Gefäße nimmt ASS bis zu 60% ein und betrifft Frauen viermal häufiger als Männer. Eine mögliche Lokalisierung kann bestimmt werden durch:

  • Im Hauptstamm der Milzarterie;
  • In ihren Zweigen;
  • An Stellen mit Gefäßverzweigung.
Die Krankheit ist die Todesursache bei 11% der Patienten mit akuter aneurysmatischer Pathologie und verfügt über eine Klinik, die viele chirurgische Erkrankungen nachahmt.

Das Aneurysma der Milzarterie wird durch den ICD-10-Code I72.8 (Aneurysma und Dissektion anderer spezifizierter Arterien) angezeigt..

ASA-Typen

Durch die Morphologie werden zwei Gruppen von Formationen unterschieden:

  1. Milzaneurysmen der Milzarterien - entwickeln sich an den Ästen der Arterienäste;
  2. Diffus - im Bereich seines Hauptstamms.

Nach Herkunft gibt es:

  1. Echte Aneurysmen treten häufiger bei Frauen auf. Wiederholen Sie anatomisch die Gefäßwand;
  2. Falsch (traumatisch) - häufiger bei Männern. Dargestellt durch Bindegewebe. Erfahren Sie hier mehr über falsche und wahre Aneurysmen.

In 80% der Fälle entwickelt sich ein Aneurysma. Bei 20% der Patienten werden multiple Läsionen beobachtet.

Ursachen und Risikogruppen

Unter den Gründen werden die wahrscheinlichsten (bei 70% der Patienten auftretenden) und möglichen unterschieden. Wahrscheinlichste Gründe:

  1. Muskelfaserdysplasie;
  2. Hypertonie im Pfortadersystem in Kombination mit einer vergrößerten Milz (Splenomegalie);
  3. Leber-Transplantation;
  4. Gefäßkomplikationen der Schwangerschaft.

Mögliche Gründe:

  1. Erkrankungen der endokrinen Drüsen;
  2. Atherosklerose;
  3. Entzündungskrankheiten der Bauchorgane (Pankreatitis, Magengeschwür);
  4. Hypertonische Erkrankung.

Gefährdet sind Menschen:

  • Leiden an bakterieller Endokarditis;
  • Schwanger;
  • Patienten mit Alkoholismus, Drogenabhängigkeit;
  • Raucher;
  • Nach jeder Art von Verletzung, einschließlich chirurgischer Eingriffe an den Bauchorganen.
Bis zu 10% der ASS sind infektiös. Eine Pathologie tritt bei 40% der schwangeren Frauen (mit einer dritten oder mehr Schwangerschaft) und bei 20% der Männer nach einer Operation an den Bauchorganen auf.

Hauptzeichen und unterscheidende Symptome

Ein Merkmal der Krankheit ist eine Vielzahl unspezifischer Manifestationen. Bei einigen Patienten ist der Verlauf asymptomatisch. Zeichen unterscheiden sich in unkompliziertem und kompliziertem Verlauf.

Symptome in unkomplizierter Form:

  1. Dumpfer periodischer oder anhaltender Schmerz im linken Hypochondrium;
  2. Der Schmerz kann in den linken Winkel zwischen Kosten und Wirbel ausstrahlen.
  3. Das Schmerzsyndrom nimmt proportional zur Zunahme des Aneurysmas zu.

Der komplizierte Verlauf ist akut und kann viele chirurgische Erkrankungen imitieren. Folgende Symptome werden beobachtet:

  • Schneiden von einschränkenden Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich;
  • Fieber bis zu 38 Grad und darüber;
  • Erhöhte Atmung und Herzfrequenz;
  • "Brettartiger" angespannter Bauch;
  • Blut im Stuhl;
  • Lokales Ödem in der Lendengegend (Auftreten eines retroperitonealen Hämatoms);
  • Blutdruckabfall.

Der komplizierte Verlauf der ASS bei schwangeren Frauen ahmt die geburtshilfliche Pathologie nach:

  1. Plazentaunterbrechung;
  2. Fruchtwasserembolie;
  3. Uterusruptur.

ASS ist durch das bei 25% der Patienten beobachtete Phänomen der "unvollständigen Ruptur" gekennzeichnet. Zum Zeitpunkt der Ruptur ist nur ein Teil des Aneurysmas beschädigt, was zu einem vorübergehenden Blutstillstand aufgrund eines komprimierenden Hämatoms führt. Während dieser Zeit spüren die meisten Patienten eine Verbesserung ihres Zustands, aber nach 1-2 Tagen ist die Ruptur vollständig, was einen wiederholten Anfall des "akuten Abdomens" verursacht und die Lebensprognose verschlechtert.

Gefahren und Komplikationen

Die Gefahr der Krankheit drückt sich wie folgt aus:

  • Die Klinik ist unspezifisch;
  • Eine Erhöhung der Bildung darf nicht über einen längeren Zeitraum mit einer Verschlechterung des Zustands einhergehen.
  • Bei großen Größen ist die Blutversorgung der inneren Organe gestört.

Die Kombination dieser Faktoren führt dazu, dass die Symptome von Komplikationen die erste und einzige Manifestation einer Pathologie sein können..

Ohne Behandlung sind folgende Komplikationen wahrscheinlich:

  1. Aneurysma-Ruptur:
  2. Blutung in die Bauchhöhle oder in den retroperitonealen Raum;
  3. Entwicklung einer arteriovenösen Fistel;
  4. Retroperitoneales Hämatom;
  5. Pankreasnekrose;
  6. Infektion;
  7. Peritonitis.
Die Bruchwahrscheinlichkeit bei einem Formationsdurchmesser von bis zu 2 cm beträgt 5-10%, weniger als 2 cm - 2%.

In der Risikogruppe für einen komplizierten Kurs sind:

  1. Schwangere Frau;
  2. Patienten nach Lebertransplantation.

Nach der geplanten Behandlung werden keine Komplikationen beobachtet. Mit der Behandlung von komplizierten Zuständen wird die Entwicklung von:

  1. Blutungen aus der Bauchspeicheldrüse oder dem Magen;
  2. Sekundärinfektion;
  3. Sepsis.

Diagnose

Umfrage, Prüfung und objektive Forschung sind unwirksam. Die Auskultation zeigt nur in 10-12% der Fälle ein systolisches Murmeln über dem Aneurysma.

Die Bestätigung der Diagnose erfolgt mit instrumentellen Methoden:

  1. Radiographie. Ein spezifisches Symptom von ASS ist ein "verkalkter Ring" - ein Teil des Gefäßes, der die Ablagerung von Verkalkungen erfahren hat. Das Symptom weist auf Arteriosklerose und einen langen Krankheitsverlauf hin;
  2. Ultraschall. Es zeigt sich eine abgerundete schalltote (dunkle) Formation in der Projektion der Milz oder Bauchspeicheldrüse, die mit Blut gefüllt ist.
  3. Duplex-Scannen. Die Methode wird verwendet, um den Durchmesser des Aneurysmas und die Art des Blutflusses darin zu bestimmen;
  4. Selektive Angiographie. Die Technik hilft, für diese Formation charakteristische thrombotische Massen zu erkennen;
  5. Mit der CT können Sie Aneurysmen von anderen Krankheiten anhand der Gefäßstruktur der Wand sowie anhand ihrer Verbindung mit der Milzarterie unterscheiden, was bei Tumoren und Zysten nicht der Fall ist. Ein spezifisches Symptom sind Verkalkungen;
  6. Die MRT wird zur Differentialdiagnose von Aneurysmen mit Zysten und anderen Neoplasmen verwendet. Die Methode hilft bei der Bestimmung der Kompression innerer Organe und des retroperitonealen Hämatoms.

Vollständige Informationen zur Diagnose von Blutgefäßen finden Sie in diesem Artikel..

Behandlung

Bei einer Aufklärungsgröße von bis zu 2 cm und ohne Beschwerden wird eine dynamische Beobachtung des Patienten durchgeführt:

  • Regelmäßige Untersuchungen durch einen Gefäßchirurgen;
  • Ultraschall einmal alle 6 Monate.

Indikationen für eine Operation:

  • Durchmesser über 2 cm;
  • Das Vorhandensein von Beschwerden;
  • Schwangerschaft;
  • Gebärfähiges Alter (bis 45 Jahre);
  • Die Gefahr eines Bruchs.

Operationen können endovaskulär und rekonstruktiv sein.

Die Methode der Wahl ist der endovaskuläre Verschluss (Verschluss des Lumens) der Milzarterie. Die Operation wird bei allen Patienten durchgeführt, deren Aneurysma nicht mit entzündlichen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse oder des Magens assoziiert ist. Der Rest der Patienten wird offen operiert:

  • Ligation (Ligation eines Schiffes);
  • Entfernung der Ausbuchtung;
  • Resektion mit Entfernung der Milz (wenn sich die Formation am distalen Teil oder am Tor des Organs befindet);
  • Resektion mit Entfernung eines Teils der Bauchspeicheldrüse (bei Entzündung, die sich auf die Bauchspeicheldrüse ausbreitet).
Für Ihre Aufmerksamkeit 2 Artikel über die Möglichkeiten der Diagnose und Behandlung von Milzarterienaneurysmen:
  • Download "Diagnostik und röntgenendovaskuläre Behandlung von Milzarterienaneurysma". Autoren: M. B. Patsenko, V. A. Ivanov, A. V. Obraztsov, D. A. Mironenko, S. N. Kryzhov, N. V. Obraztsova, V. L. Smirnov.
  • Download "Milzarterienaneurysmen: Möglichkeiten von Methoden zur radiologischen Diagnose und Behandlung." Autoren: M.V. Vishnyakova, A.I. Lobakov, A.V. Lerman, G.A. Stashuk, S.E. Dubrova, A.V. Vaschenko, I.N. Demidov, E.A. Stepanova, A.G. Platonov.

Falsches Aneurysma der Milzarterie

Pseudoaneurysmen sind am typischsten für Männer und werden durch Bindegewebesäcke dargestellt, die über eine Narbenbrücke mit der Arterie verbunden sind. Dies sind Formationen der cicatricialen Ätiologie, die sich nach einem Trauma oder vor dem Hintergrund einer chirurgischen Erkrankung entwickeln. Bei 90% der Patienten handelt es sich um eine Komplikation von Pankreaszysten..

  • Längerer asymptomatischer Verlauf;
  • Geringeres Risiko für Brüche und Komplikationen;
  • Eine vollständige Kalzinierung ist wahrscheinlich.

Die Hauptmanifestation sind dumpfe wiederkehrende Schmerzen in der linken Hälfte des Rückens oder des linken Hypochondriums, die während des Trainings auftreten. Die Diagnose ist nicht schwierig. Am effektivsten sind MRT und CT, bei denen eine Narbenbildung sichtbar wird, die sich durch die Verbindungsbrücke mit der Milzarterie mit Blut füllt.

Die Behandlung erfolgt umgehend. Die folgenden Arten von Interventionen werden durchgeführt:

  1. Ligation des Schiffes mit anschließender Installation der Entwässerung;
  2. Entfernung der Zyste oder des distalen Teils der Bauchspeicheldrüse;
  3. Die Arterienwand vernähen.
Download "Falsches Aneurysma der Milzarterie als Komplikation einer akuten und chronischen Pankreatitis." Autoren: D.M.N., prof. S.S. Shestopalov, D. M. N., prof. S.A. Mikhailova, D. M. N., prof. EIN. Tarasov, A.P. Efremov, N.F. Zinich, K. M. N. B.Kh. Sarsenbayev.

Prognosen

Die Prognose ist relativ schlecht. Lebensbedrohliche Zustände treten nur bei 2% der Patienten auf, die Mortalität mit Komplikationen erreicht jedoch 25%. Bei schwangeren Frauen liegt die Mortalität aufgrund von Komplikationen bei 70%. Die postoperative Mortalität bei komplizierten Patienten erreicht 30%, bei geplanten Patienten wurde dies nicht festgestellt.

Mit der rechtzeitigen Erkennung und Behandlung der Krankheit ändern sich Dauer und Lebensqualität nicht.

Das Aneurysma der Milzarterie ist eine häufige Form der Gefäßpathologie der inneren Organe. Die Krankheit ist durch häufige Erkrankungen von Frauen und einen möglichen asymptomatischen Verlauf gekennzeichnet. Gefährdet sind schwangere Frauen sowie Menschen, die an einer chirurgischen Pathologie der Bauchorgane leiden.

Wenn im linken Hypochondrium Schmerzen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Die rechtzeitige instrumentelle Diagnostik trägt zur Auswahl einer angemessenen Behandlung und zur Vorbeugung schwerwiegender Komplikationen bei.

Was ist ein Milzarterienaneurysma?

Die Milz erfüllt hämatopoetische, Immun- und Filtrationsfunktionen im Körper. Auch dieses Organ ist mit dem Stoffwechsel verbunden. Die Milzarterie ist ein Gefäß in der Bauchhöhle, das Milz, Bauchspeicheldrüse und Leber mit Blut versorgt.

Ein Milzarterienaneurysma (ASS) ist eine Pathologie, die sich in Form einer Verformung (Ausbeulung) der Arterienwände aufgrund ihrer Ausdünnung und Dehnung, der Bildung von mit Blut gefüllten Hohlräumen manifestiert.

Diese Krankheit ist eine der häufigsten Arten der Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems..

Ursachen von Aneurysma, Risikogruppen

Am häufigsten tritt diese Art von Aneurysma bei Frauen und älteren Menschen auf. Der Grund dafür ist die Entwicklung von Atherosklerose. ASS wird bei Männern viel seltener diagnostiziert. Es gibt auch Fälle, in denen nicht nur das Alter, sondern auch junge Menschen der Entwicklung dieser Krankheit ausgesetzt sind..

Die Ursache für den Ausbruch der Krankheit kann in diesem Fall sein:

  • erhöhter Druck in der Lebervene oder Milz;
  • bestehende Schäden an den Innenwänden der Arterie;
  • Bei Frauen können Mehrlingsschwangerschaften die Ursache sein.

Die Hauptmerkmale von ASA

Oft zeigen Patienten keine Symptome, und die Krankheit selbst wird häufig diagnostiziert, wenn andere Organe der Bauchhöhle untersucht werden. Aufgrund des Fehlens von Anzeichen der Krankheit ist es äußerst schwierig zu verstehen, dass eine Person an einem Aneurysma der Milzarterie erkrankt ist..

Da die Behandlung dieser Krankheit im Frühstadium den positivsten Effekt hat, wird empfohlen, regelmäßig eine vollständige Untersuchung des Körpers durchzuführen.

Um ein Aneurysma der Milzarterie zu identifizieren, müssen Sie auf die folgenden Anzeichen achten:

  • anhaltender dumpfer Schmerz im linken Hypochondrium;
  • unangenehme, schmerzhafte Empfindungen beim Abtasten im Bereich des betroffenen Bereichs.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Aneurysmen erkannt werden können. Die Hauptmethoden sind die folgenden: Röntgen, Ultraschall, MRT, Computertomographie.

Die Röntgenuntersuchung wird als vorrangige Diagnosemethode angesehen, da damit die Größe des Aneurysmas und seine Position am genauesten bestimmt werden kann.

Was sind die Risiken einer Komplikation der Krankheit??

Die Hauptgefahr der Krankheit ist das Risiko eines Bruchs der Milzarterie. Dies kann tödlich sein. Es gibt zwei Arten von Brüchen: unvollständig und vollständig:

Im ersten Fall ist die deformierte Wand des betroffenen Gefäßes nicht vollständig beschädigt, was zur Bildung eines Hämatoms in seiner Schale führen kann. Alles ist von starken Schmerzen und erhöhter Anämie begleitet.

Im zweiten Fall bildet sich nach dem Bruch des Aneurysmas ein retroperitoneales Hämatom, und die Blutung hört vorübergehend auf. Dann gibt es im linken Bauch starke Schmerzen, später werden sie zu Gürtelrose. Der Patient hat einen Blutdruckabfall, progressive Anämie. Dann kommt die zweite Phase des Bruchs, die durch das Auftreten von Blutergüssen im Bauchraum gekennzeichnet ist.

Oft kann ein Bruch in der freien Bauchhöhle auftreten. In diesem Fall hat der Patient akute Bauchschmerzen, Übelkeit, Blässe, kalten Schweiß, Anämie, Tachykardie.

Es ist auch möglich, dass das Aneurysma mit dem Inhalt reißt, der in die Organe des Magen-Darm-Trakts gelangt. In jedem Fall ist eine dringende Untersuchung des Patienten mittels Ultraschall, MRT, CT angezeigt.

Behandlung der Krankheit

Eine rechtzeitige Diagnose und ordnungsgemäße Behandlung der Krankheit tragen dazu bei, den schlimmsten Fall zu vermeiden. Im Moment bevorzugen Experten die Durchführung einer medikamentösen Therapie, aber meistens ist die chirurgische Intervention die effektivste Methode..

Die Operation kann aus verschiedenen Gründen verschrieben werden, von denen die wichtigsten sind:

  • gebrochenes Aneurysma;
  • schnelles Fortschreiten der Krankheit;
  • angeborene Pathologie;
  • große Größe des Aneurysmas;
  • ASS bei schwangeren Frauen.

Wenn die Operation nicht erforderlich ist, wird dem Patienten empfohlen, regelmäßig von seinem behandelnden Arzt untersucht zu werden, um die Entwicklung der Krankheit zu verfolgen und negative Folgen zu vermeiden..

Falsches Aneurysma der Milzarterie

Zusätzlich zu einem echten Milzarterienaneurysma unterscheiden Experten eine falsche ASS. Diese Art von Krankheit ist selten, wird aber als ziemlich gefährlich angesehen..

Ein falsches Aneurysma kann als Folge eines Traumas der Gefäßwand und der Bildung eines Hämatoms oder als Folge der Exposition der Arterie gegenüber Enzymen der nahe gelegenen Bauchspeicheldrüse auftreten.

Es kann festgestellt werden, wenn der Patient unangemessene Blutungen aus dem oberen Magen-Darm-Trakt entwickelt. Das Hauptzeichen eines falschen Aneurysmas bei einem Patienten ist das Auftreten eines Geräusches. Sie nimmt mit der Pulsation zu und ist beim Hören der Geräusche der inneren Organe deutlich zu unterscheiden.

Krankheitsprognose

Bei erfolgreicher Operation ist die Prognose oft gut. Wenn die Operation jedoch nicht auf Drängen des Arztes durchgeführt wird, können die Folgen schwerwiegend sein..

Ein gebrochenes Aneurysma kann jederzeit auftreten und zum Tod des Patienten führen. Es wird daher empfohlen, regelmäßige Untersuchungen durch Spezialisten durchzuführen, um alle negativen Veränderungen im Körper nachzuverfolgen..

Auch Menschen mit dieser Krankheit werden empfohlen:

  • sich an die Grundsätze der richtigen Ernährung halten;
  • Cholesterinspiegel kontrollieren;
  • aufhören zu rauchen und Alkohol zu trinken;
  • Messen Sie regelmäßig Ihren Blutdruck.

Sie sollten nicht auf die Behandlung mit Volksmethoden zurückgreifen, da sich diese fast immer als unwirksam und gefährlich herausstellt.

Wie sich ein Milzarterienaneurysma entwickelt und behandelt wird?

    Inhalt:
  1. Manifestationen und Symptome
  2. Ist Aneurysma gefährlich?
  3. Wie wird diese Krankheit behandelt?
  4. Leben nach der Behandlung

In Bezug auf die Prävalenz von arteriellen Aneurysmen stehen sie an erster Stelle unter den Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems. Die Ursachen für Veränderungen in der Struktur von Blutgefäßen können Verletzungen, Krankheiten, Stoffwechselstörungen und andere Faktoren sein.

In jedem fünften Fall eines Facharztbesuchs wird ein Milzarterienaneurysma diagnostiziert. Gefährdet sind Mädchen und Frauen, die doppelt so häufig an der Krankheit leiden wie Männer.

Manifestationen und Symptome der Krankheit

Die Ursache für die Entwicklung eines Aneurysmas der Milzgefäße variiert je nach Alter des Patienten. Bei älteren Menschen ist die Ätiologie der Krankheit am häufigsten mit der Entwicklung von Atherosklerose verbunden. In jungen Jahren treten Veränderungen aufgrund eines starken Blutdrucksprungs auf, wodurch die Wände der Blutgefäße verletzt und deformiert werden.

Ein weiterer Grund für die Entwicklung eines falschen Aneurysmas der Milzarterie ist ein traumatischer Faktor. Die Diagnose ist bei Frauen mit Mehrlingsschwangerschaften häufig.

In 80% der Fälle fehlen Symptome. Dies macht es schwierig, ein Aneurysma zu erkennen, und wird häufig versehentlich oder nach einem Arterienbruch entdeckt..

Ein weiterer Grund für die Diagnose von Anomalien in einem späten Stadium ist, dass Risikopatienten praktisch nichts über die Manifestationen der Krankheit wissen. In der Zwischenzeit können die Symptome eines Aneurysmas leicht erkannt werden..

Folgende Erscheinungsformen müssen beachtet werden:

  • Schmerzen im Hypochondrium. Es ist auf der linken Seite lokalisiert, hat einen langfristigen Charakter. Geht nicht mit Analgetika weg.
  • Unangenehme Empfindungen beim Abtasten des betroffenen Bereichs.

Bei jedem der oben genannten Symptome sollten Sie sich von einem Gefäßchirurgen beraten lassen. Eine Reihe zusätzlicher Studien ist erforderlich, um die Diagnose zu bestätigen..

Ist Aneurysma gefährlich?

Jede gebrochene Arterie ist möglicherweise lebensbedrohlich und lebensbedrohlich. Laut Statistik wird in 20-25% der Fälle der Tod beobachtet. Die Operation ist praktisch die einzige wirksame Behandlung. Der Rest der Methoden lindert bestenfalls die Symptome und bringt möglicherweise keinen langfristigen Nutzen..

Das Leben mit einem Aneurysma und die Weigerung, sich einer chirurgischen Therapie zu unterziehen, ist wie neben einer Zeitbombe. Im Laufe der Zeit treten immer noch pathologische Veränderungen auf, die für ihre Komplikationen gefährlich sind.

Die Folge einer Gefäßpathologie kann sein:

  1. Verletzung der Integrität der Gefäßwände. Das Aneurysma reißt oft. Dies ist auf eine Verletzung der Struktur der Arterien zurückzuführen. Im Normalzustand sind alle Gefäße elastisch und können sich für kurze Zeit ausdehnen, wobei sie fast jedem Blutdruck standhalten.
    Chronisches Aneurysma führt dazu, dass die Wände dünner und spröder werden. Infolgedessen kann jeder Anstieg des Blutdrucks zu inneren Blutungen führen. Wenn Sie keine Gefäßembolisation bei gleichzeitiger Anwendung der Angioplastie durchführen, besteht eine hohe Todeswahrscheinlichkeit..
  2. Cholesterinablagerungen infolge der Entstehung von Atherosklerose sind bei anderen Komplikationen gefährlich. Die Behandlung eines Aneurysmas mit frühzeitiger Ablagerung hat eine günstige Prognose. Plaques können aus dem Blutkreislauf entfernt werden, bis sie verkalkt sind und eine schwerwiegendere Pathologie verhindert werden kann. Mit fortschreitender Krankheit wird ein Aneurysma mit verkalkten Wänden diagnostiziert.
    Das Problem der Therapie in diesem Stadium beruht auf der Tatsache, dass die Plaque buchstäblich in die Gefäßwände hineinwächst und sich nach ihrer Entfernung an der Stelle der Ablagerungen ein Geweberiss bildet und sich innere Blutungen öffnen. Das Problem der Behandlung kleiner und großer Aneurysmen in diesem Stadium ist auch mit der wahrscheinlichen Bildung einer Thrombose verbunden..

Die meisten führenden Experten auf dem Gebiet der Gefäßchirurgie sind sich einig, dass angeborene und erworbene progressive Aneurysmen am besten operiert werden können, um schwerwiegendere Komplikationen zu vermeiden. Interne Blutungen können zur Notwendigkeit einer Autotransplantation der Milz führen.

Wie wird diese Krankheit behandelt?

Ein Gefäßchirurg behandelt ein Aneurysma der Milzarterie. Ihre Aufgabe ist es, die Angemessenheit der Ernennung eines chirurgischen Eingriffs zu bestimmen.

Die Indikation für eine chirurgische Behandlung lautet:

  • Schnelles Fortschreiten. Nachdem das Aneurysma erkannt wurde, wird eine kontinuierliche Untersuchung des Patienten verordnet, um die Entwicklung der Krankheit zu überwachen. Der rasche Fortschritt der Pathologie ist ein Hinweis auf die Ernennung einer Operation. Ohne Dynamik wird die Behandlungsmethode in Abhängigkeit vom Krankheitsbild der Veränderungen der Struktur der Blutgefäße bestimmt..
  • Anzeichen eines verkalkten Aneurysmas. Veränderungen in der Struktur von Blutgefäßen können ohne chirurgischen Eingriff nicht beseitigt werden. Die Entwicklung pathologischer Veränderungen vor dem Hintergrund der Atherosklerose führt zwangsläufig zum Bruch der Arterie.
  • Aneurysma-Ruptur während der Schwangerschaft. Bei Mehrlingsschwangerschaften steigt das Risiko einer Schädigung der Milz signifikant an. Berichten zufolge wird in 90% der Fälle die Entwicklung eines Aneurysmas diagnostiziert. Die Operation ist jedoch nur erforderlich, wenn die Integrität des Gewebes verloren geht..
  • Große Größe des Aneurysmas. Es gibt eine andere Meinung darüber, wie viel Expansion eine Indikation für eine Operation ist. Das sacculäre Aneurysma kann sich also 2-3-mal erhöhen. Der behandelnde Arzt entscheidet anhand des Krankheitsbildes und der Krankengeschichte des Patienten über den chirurgischen Eingriff.
  • Angeborene Pathologie. Ein chirurgischer Eingriff ist erforderlich. Der Unterschied zwischen einem angeborenen Aneurysma der Milzarterie und einem erworbenen ist die Entwicklungsrate und die Schwere der Komplikationen, die ohne die erforderliche Behandlung auftreten.

Die Operation wird auf zwei Arten durchgeführt:
  1. Stenting des Aneurysmas - In die Arterie wird ein kleiner Einschnitt gemacht und ein Stent in die Kavität eingeführt, um die Gefäßwände zu stärken und ein Platzen zu verhindern.
  2. Angioplastie - Mit Hilfe eines künstlichen oder natürlichen Gefäßes wird der betroffene Teil der Arterie ersetzt oder ein bildlicher Bypass durchgeführt, der den Druck an der Stelle pathologischer Störungen verringert. Während der Operation wird der positive Effekt der Embolisation der Milzarterie mit ihrem Aneurysma genutzt. Diese Lösung vermeidet die Notwendigkeit eines Organersatzes..

Leben nach der Behandlung

Die Probleme der Krankheitsvorbeugung hängen damit zusammen, dass es unmöglich ist, die vollständige Sicherheit des Patienten ohne Operation zu gewährleisten. Eine Arterienruptur ist jederzeit zu erwarten.

Um Komplikationen zu vermeiden, ist eine Diagnose erforderlich, um alle negativen Trends zu verfolgen. Der Patient muss sich daher einer regelmäßigen Computertomographie unterziehen.

CT-Scans zeigen deutlich das Wachstum von Aneurysmen. Dank der Tomographie kann der Chirurg die Ausdehnung der Arterie verfolgen.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist unwirksam und oft gefährlich, daher wird sie praktisch nicht angewendet.

Milzarterienaneurysma

Navigieren Sie zur aktuellen Seite

  • Über die Krankheit
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Behandlungsergebnisse
  • Die Kosten
  • Ärzte
  • Fragen & Antworten
  • Videos

Die Milzarterie ist ein Blutgefäß, das die Milz mit Blut versorgt. Die Milz ist ein Organ, das an der Blutbildung und Regulation des Immunsystems beteiligt ist. Das Aneurysma der Milzarterie ist die dritthäufigste Art von Aneurysma und tritt bei 1% aller Patienten auf, die sich einer Gefäßoperation unterziehen. Ein Aneurysma bedeutet eine lokale Vergrößerung mit einem Arteriendurchmesser von mehr als 10 mm.

Das Aneurysma der Milzarterie ist eine große Gefahr, die in der Möglichkeit eines Bruchs mit starken Blutungen und dem Tod des Patienten liegt. Die etablierte Diagnose eines Milzaneurysmas ist ein Hinweis auf einen chirurgischen Eingriff, um es zu beseitigen, da es äußerst selten ist, einen Patienten mit einem gebrochenen Aneurysma zu retten.

Ursachen und Risikofaktoren

Das Aneurysma der Milzarterie ist bei Frauen häufiger als bei Männern. Die Patienten sind mit einem Durchschnittsalter von 52 Jahren recht jung. Weitere Risikofaktoren für die Entwicklung eines Milzaneurysmas sind:

  • Systemischer Lupus erythematodes
  • Multiple Schwangerschaft
  • Pankreatitis
  • Periarteritis nodosa
  • Portale Hypertonie
  • Verletzung
  • Verschobene Pankreasnekrose

Symptome

In den meisten Fällen haben Patienten keine Symptome und Aneurysmen der Milzarterie werden zufällig im Zusammenhang mit Untersuchungen aus einem anderen Grund entdeckt. Fragen stellen sich, wenn die Patientin während der Schwangerschaft undefinierte Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen haben kann. Bei großen Aneurysmen bei dünnen Patienten kann eine pulsierende Masse im linken Hypochondrium gefunden werden.

Die Krankheit manifestiert sich nicht lange und fließt heimlich, Patienten suchen selten Hilfe, aber mit einer Häufigkeit von 20% pro Jahr entwickeln sich Komplikationen in Form von gebrochenen Aneurysmen, die meist zum Tod des Patienten an inneren Blutungen führen. Chirurgen haben einfach keine Zeit, den Patienten vor Blutverlust zu retten.

Komplikationen des Milzarterienaneurysmas

Ein Bruch mit inneren Blutungen entwickelt sich bei den meisten Patienten und ist manchmal die erste und letzte Manifestation der Krankheit. Besonders gefährlich ist der Bruch eines Aneurysmas der Milzarterie bei Schwangeren, die Sterblichkeitsrate erreicht 70%. Die Identifizierung von Aneurysmen bei Frauen im gebärfähigen Alter wirft daher die Frage nach einer obligatorischen chirurgischen Behandlung für den Arzt auf..

Bei einem Bruch treten Symptome innerer Blutungen auf: Schwäche, Blässe der Haut, kalter, feuchter Schweiß. Es gibt eine Abnahme des Blutdrucks und eine Erhöhung der Herzfrequenz. Schmerzen beim Abtasten des Abdomens werden festgestellt, Stumpfheit an abfallenden Stellen mit Schlagzeug kann festgestellt werden. Vor dem Hintergrund innerer Blutungen entwickelt sich ein hämorrhagischer Schock und es kommt zu einem tödlichen Ausgang.

Krankheitsprognose

Ohne Operation reißen natürlich die meisten Milzaneurysmen. Die Beobachtung von Patienten, die die Operation verweigerten, zeigte, dass 80% in den ersten 5 Jahren nach der Diagnose an intraabdominalen Blutungen starben.

Nach der chirurgischen Behandlung ist das Risiko einer Aneurysma-Ruptur vollständig beseitigt, und solchen Patienten bleibt die Gefahr erspart, an massiven inneren Blutungen zu sterben. Komplikationen nach endovaskulärer Behandlung sind sehr selten.

Die Diagnose eines Aneurysmas ist ziemlich schwierig, da letzteres den Patienten keine Beschwerden gibt. Am häufigsten werden solche Aneurysmasäcke aus einem anderen Grund bei einer herkömmlichen Ultraschalluntersuchung des Abdomens festgestellt. Daher ist es ratsam, jährlich eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und der Bauchaorta mit Ästen als Screening durchzuführen.

Ein erfahrener Ultraschallspezialist wird die Arterien der inneren Organe verfolgen und möglicherweise eine lokale Vergrößerung der Arterie feststellen. Die Frage der Diagnose der Krankheit ist für Frauen, die eine Schwangerschaft planen, sehr wichtig, da Blutungsbrüche häufig während der Schwangerschaft auftreten.

Nach Verdacht auf ein Aneurysma der Gefäße der Bauchhöhle ist es notwendig, einen Gefäßchirurgen zu kontaktieren und zusätzliche Untersuchungsmethoden durchzuführen.

Methoden zur Diagnose eines Milzaneurysmas:

  • Angiographie der Bauchaorta und ihrer Äste - Aortographie
  • Computertomographie der Aorta und ihrer Äste
  • Konsultation des Gefäßchirurgen
  • Ultraschall der Bauchaorta und ihrer Äste
  • Ultraschall der Leber, Nieren, Milz

Die etablierte Diagnose eines Aneurysmas der Milzarterie ist in naher Zukunft der Grund für eine chirurgische Behandlung. Je nach Lage und Form der Läsion verwenden wir verschiedene therapeutische Ansätze. In unserer Klinik haben wir Erfahrung darin, das Aneurysma mit einem Stenttransplantat auszuschalten, sacculäre Vergrößerungen zu embolisieren und die Milz zu entfernen.

Bis vor kurzem gab es nur eine Wahl - offene Operation, Ligation der Milzarterie und Entfernung der Milz. Diese Operation wurde durch einen großen Einschnitt im Bauch durchgeführt und war mit bestimmten Risiken verbunden. Es hatte keinen Sinn, eine offene Gefäßrekonstruktion für Chirurgen durchzuführen. Die Entwicklung medizinischer Technologien ermöglichte es, die Behandlung durch eine Punktion im Gefäß minimal invasiv zu gestalten. Diese Methoden werden im Innovative Vascular Center eingesetzt.

Endovaskuläre Röntgenmethoden sind minimalinvasive Verfahren, die optimale Ergebnisse erzielen. Die Milz hat eine sehr gute Blutversorgung aus verschiedenen Quellen und kann bestehen bleiben, während der Blutfluss durch die Hauptarterie blockiert wird. Daher können Sie zur Behandlung erfolgreich die Embolisationstechnik der erweiterten Arterienhöhle mit Spiralen anwenden. Die Formgedächtnisspule wird durch einen Angiographiekatheter geführt und in den Aneurysmasack gewickelt, wodurch der Blutfluss blockiert wird.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, ein Stenttransplantat zu implantieren, das das Aneurysma effektiv aus dem Blutkreislauf entfernt. Dies ist eine spezielle Konstruktion, bei der es sich um ein Netz handelt, das mit einer speziellen versiegelten Folie bedeckt ist. Das im Lumen des Gefäßes platzierte Stenttransplantat leitet den Blutfluss durch die Arterie und isoliert den Aneurysmasack.

Die traditionelle Chirurgie zur Erweiterung der Milzarterie umfasst die Ligation durch einen offenen Zugang (Laparotomie) oder durch einen laparoskopischen Zugang (durch Punktionen). Im Falle eines Aneurysmas des Hilus der Milz ist eine Operation erforderlich, um es zu entfernen - Splenektomie.

Die wichtigsten Behandlungsmethoden in unserer Klinik:

  • Einsetzen eines Stenttransplantats in eine periphere Arterie
  • Aneurysma-Embolisation

Ein 70-jähriger Mann mit generalisierter Atherosklerose und Aneurysma der Bauchaorta wandte sich an das Innovative Vascular Center. Die Situation wurde durch die Tatsache kompliziert, dass sich im Aneurysma-Lumen ständig Blutgerinnsel bildeten und zweimal den Blutfluss zum rechten und linken Bein blockierten, für die er zweimal eine erfolgreiche Bypass-Transplantation zwischen Oberschenkel und Tibia durchlief. Darüber hinaus waren Aneurysmen der linken A. iliaca interna und Atherosklerose der Nierenarterien, die von chronischen Nierenerkrankungen und Nierenversagen begleitet waren, von großer Gefahr..

Der 68-jährige Patient P. kam mit Beschwerden über Schmerzen in Ruhe und Kälteeinbruch in der rechten unteren Extremität in die Klinik. Wiederholte konservative Behandlung in der Abteilung für Gefäßchirurgie am Wohnort. Therapie ohne ausgeprägte positive Wirkung. Der Patient lehnte die vorgeschlagene Hüftamputation kategorisch ab. In der Klinik für Innovative Chirurgie wurden alle notwendigen Untersuchungsmethoden durchgeführt (Ultraschall der Aorta und der Arterien der unteren Extremitäten, MSCT der Bauchaorta und der Arterien der unteren Extremitäten), rechts wurde ein Verschluss der OPA, NPA festgestellt.

Wir wurden von einer 51-jährigen Frau angesprochen, die mehrere Monate lang unter Bauchschmerzen litt, die sich nach dem Essen stark verschlimmerten. Die Untersuchung in der chirurgischen Abteilung am Wohnort ergab Verschlüsse des Zöliakie-Rumpfes und der A. mesenterica superior. Aufgrund der Komplexität der Läsion konnten sie dem Patienten in der Gesundheitseinrichtung jedoch nicht helfen.

In unserer Klinik wurde eine einzigartige Operation durchgeführt, um die Durchgängigkeit der Mesenterialarterie und des Zöliakie-Rumpfes wiederherzustellen. Der Zustand des Patienten verbesserte sich fast sofort.

Milzarterienaneurysma

Um zu verstehen, was ein Milzarterienaneurysma ist, sollte man verstehen, was das betroffene Organ ist. Es ist der dickste Ast, der sich vom Zöliakie-Stamm erstreckt. Eine große Arterie befindet sich am hinteren Rand der Bauchspeicheldrüse und geht nach links. Die Hauptfunktion des Milzblutgefäßes besteht darin, Organe wie Bauchspeicheldrüse, Magen und Omentum zu nähren..

Symptome der Krankheit

Interessant! Bisher wird festgestellt, dass Aneurysmen großer Gefäße in Bezug auf die Prävalenz bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems an erster Stelle stehen. Die Niederlage der Milzregion wird bei jeder fünften Person diagnostiziert, die einen Arzt konsultiert.

Ein Milzarterienaneurysma ist eine pathologische Erweiterung der Höhle eines großen Gefäßes, begleitet vom Auftreten einer Formation an der Stelle, an der es nicht sein sollte. Es gibt häufige Fälle (80%), in denen sich die Krankheit in keiner Weise manifestiert. Es gibt jedoch deutliche Symptome, die die Veränderung großer Arterien charakterisieren. Sie müssen über sie Bescheid wissen, denn es ist die Unwissenheit der Menschen in dieser Angelegenheit, insbesondere derjenigen, die gefährdet sind, die den Grund für die späte Diagnose der Krankheit darstellt.

Sie sollten also auf jeden Fall aufpassen, wenn im Hypochondrium unangenehme, manchmal sogar intolerante Empfindungen auftreten. Der Schmerz konzentriert sich hauptsächlich auf die linke Seite und kann auch bei Einnahme von Analgetika noch lange anhalten. Symptome eines sakkulären Aneurysmas der Milzarterie können auch als unangenehme Empfindungen beim Abtasten des betroffenen Bereichs auftreten.

Dies bedeutet nicht, dass diese Manifestationen spezifisch sind, aber dies bedeutet nicht, dass sie ignoriert werden können. Ein rechtzeitiger Arztbesuch vermeidet schwerwiegende Folgen der Pathologie, die klinisch Blutungen im Magen-Darm-Trakt, Gallenkoliken usw. ähneln. Die Hauptdiagnosemethode ist in diesem Fall Ultraschall.

Was verursacht die Pathologie und wie oft tritt sie auf??

Die Hauptursache für Aneurysma ist Atherosklerose. Es ist ein Zustand, in dem die Integrität und Elastizität der Blutgefäße beeinträchtigt ist. Wenn bei jungen Frauen die Diagnose eines sacculären Aneurysmas der Milzarterie gestellt wird, ist die wahrscheinliche Ursache dafür ein starker Blutdrucksprung. Ihre wiederholte Wiederholung trägt zur Verletzung und Verformung der Gefäßwände bei. Sehr oft hören Frauen mit Mehrlingsschwangerschaften eine ähnliche Diagnose in ihrer Adresse. Falsche Aneurysmen stehen jedoch in direktem Zusammenhang mit mechanischen Gefäßverletzungen.

Laut Statistik umfasst die Hauptliste der Ursachen der Pathologie noch:

  • fibröse Dysplasie;
  • Portalform der Hypertonie;
  • entzündliche Prozesse im Körper.

Wissenschaftler stellen fest, dass etwa 2% der Bevölkerung des gesamten Landes mit einem gebrochenen Aneurysma konfrontiert sind. Darüber hinaus wurden 24% aller Todesfälle durch den Bruch der pathologischen Formation verursacht. Bei 90% der Mehrlingsschwangerschaften wird auch eine ähnliche Diagnose gestellt..

Beachtung! Alle Ärzte sind sich einig, dass die Gesundheit nicht vernachlässigt werden sollte. Und wenn es Verstöße gegen den Allgemeinzustand gibt, müssen Sie sofort qualifizierte Hilfe von Spezialisten suchen.

Mögliche Komplikationen

Die wichtigste Gefahr eines Arterienaneurysmas ist sein Bruch. Ein ähnlicher Zustand bedroht den Tod, der in 20-25% der Fälle auftritt. Wenn Sie die chirurgische Behandlung aufgeben möchten, sitzen Sie auf einem Pulverfass. Während sich die Pathologie entwickelt, treten immer noch strukturelle Veränderungen in den Blutgefäßen auf.

Es gibt verschiedene Zustände, die die Folgen eines Aneurysmas sein können..

  1. Verletzung der Integrität des Blutkanals - dies ist auf die Ausdünnung der Wände und eine Erhöhung ihrer Fragilität zurückzuführen. Dies macht sie anfällig für sogar leichte Blutdruckerhöhungen. Wenn ein Bruch auftritt, kommt es zu inneren Blutungen, und wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, kann alles zum Scheitern führen.
  2. Das Aneurysma des Milzblutgefäßes vor dem Hintergrund von Cholesterinablagerungen verhält sich etwas anders. Bis Cholesterin-Plaques Zeit haben, sich zu verkalken, können Sie sie sicher entfernen und so eine tödliche Pathologie verhindern. Die Behandlung wird viel schwieriger, wenn Plaque buchstäblich in die Wände der Arterie hineinwächst. Tatsache ist, dass sich nach ihrer Entfernung wieder Blutungen öffnen und die Wahrscheinlichkeit einer Thrombose hoch ist..

Führende Experten glauben, dass unabhängig von der Art der Entstehung des Aneurysmas, wenn es progressiv ist, der beste Weg, es loszuwerden, eine Operation ist. Darüber hinaus sollte dies nicht verzögert werden, da Blutungen im Inneren des Organs durch ein Transplantat ersetzt werden müssen.

Krankheitstherapie

Wie wird Aneurysma behandelt?

Wie bereits erwähnt, ist die Hauptbehandlung für das Aneurysma der Milzarterie die Operation. Daran ist der Gefäßchirurg beteiligt, der die Zweckmäßigkeit der Operation individuell bestimmt. Die Hauptindikationen sind:

  • die rasche Entwicklung eines Aneurysmas;
  • Anzeichen von Verkalkung;
  • Bildungslücke während der Zeit der Geburt eines Kindes;
  • große Größen;
  • angeborene Pathologie.

Die Intervention kann auf zwei Arten erfolgen.

  1. Beim Stenting wird ein kleiner Einschnitt in eine große Arterie vorgenommen. Danach wird ein spezieller Stent in den Gefäßhohlraum eingebracht. Seine Hauptfunktion besteht darin, die Gefäßwände zu stärken und einen möglichen Bruch zu verhindern..
  2. Die Angioplastie wird mit einem natürlichen / künstlichen Blutgefäß durchgeführt. Der Chirurg ersetzt gekonnt den beschädigten Teil des Gefäßes oder organisiert einen Umweg. Auf diese Weise können Sie den Druck an der Stelle, an der die pathologischen Störungen aufgetreten sind, erheblich reduzieren..

Denken Sie an eine Sache, Sie sollten niemals hoffen, dass sich das Aneurysma der Milzarterie von selbst auflöst. Dies wird nicht passieren, weshalb es so wichtig ist, Maßnahmen zu ergreifen, ohne darauf zu warten, dass sie bricht..

Milzarterienaneurysma

Hochschulbildung:

Kabardino-Balkarian State University benannt nach HM. Berbekova, Medizinische Fakultät (KBSU)

Bildungsniveau - Spezialist

Zusätzliche Ausbildung:

"Kardiologie"

GOU "Institut für Fortbildung von Ärzten" des Ministeriums für Gesundheit und soziale Entwicklung von Tschuwaschien

Es gibt viele Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems, aber das arterielle Aneurysma wird als eines der häufigsten angesehen. Die Gründe für diese Änderung der Struktur der Blutgefäße können verschiedene Krankheiten, Verletzungen und andere schädliche Faktoren sein. Unter diesen Pathologien gibt es ein Aneurysma der Milzarterie, das bei jedem fünften Patienten diagnostiziert wird, der einen Arzt konsultiert. Vertreter beider Geschlechter können krank sein, aber es gibt eine interessante Nuance: Bei Frauen tritt diese Pathologie doppelt so häufig auf.

Symptome und Ursachen der Krankheit

Die Krankheit kann aufgrund einer Vielzahl von Faktoren auftreten, während das Alter des Patienten eine bedeutende Rolle spielt. Wenn diese Pathologie in jungen Jahren aufgrund eines starken Blutdruckabfalls auftritt, ist dies bei Menschen im Alter auf das Auftreten einer vaskulären Atherosklerose zurückzuführen.

Oft ist eine Krankheit eine Folge äußerer Einflüsse, d.h. verschiedene Verletzungen und Verletzungen. Sehr oft wird diese Krankheit bei Frauen unterschiedlichen Alters diagnostiziert, die mehrere Schwangerschaften haben..

Die Krankheitssymptome sind mild und fehlen in 80% der Fälle vollständig. Dies erschwert die Diagnose erheblich. Es gibt häufig Fälle, in denen ein Aneurysma versehentlich entdeckt wird. Diese Pathologie wird auch nach einem Arterienbruch erkannt, was die Gefahr dieser Krankheit darstellt.

Die Diagnose wird auch dadurch erschwert, dass die meisten Menschen, die aus verschiedenen Gründen einem Risiko ausgesetzt sind, einfach nichts über die Symptome wissen, die auf diese Krankheit hinweisen. Obwohl die Manifestationen der Krankheit sehr charakteristisch sind, sind sie recht leicht zu erkennen:

  • Schmerzempfindungen, die unter dem linken Hypochondrium lokalisiert sind. Der Schmerz ist sehr intensiv und hält lange an und lässt auch nach Einnahme von Schmerzmitteln nicht nach.
  • Schmerzen treten auch beim Abtasten einer wunden Stelle auf.

Wenn Sie die oben genannten Symptome ständig stören, müssen Sie in diesem Fall zum Arzt gehen, der eine Reihe zusätzlicher Studien verschreibt.

Folgen eines Milzarterienaneurysmas

Die Krankheit ist gefährlich, da die Gefahr eines Rupturs dieser Arterie besteht, die an sich eine Bedrohung für das Leben des Patienten darstellt. Wie Statistiken zeigen, tritt der Tod in fast 25% der Fälle auf. Diese Krankheit ist sehr spezifisch, daher werden konservative Behandlungsmethoden hier nur verwendet, um Symptome zu beseitigen. Die gleiche Behandlung der Krankheit wird nur durch eine Operation durchgeführt.

Ein erfülltes Leben und Aneurysma sind zwei inkompatible Konzepte. Früher oder später wird es sich als Verschlechterung des Zustands des Patienten und anderer Komplikationen manifestieren. Die Folgen können sehr unterschiedlich sein:

  • Aneurysma führt häufig zu einer Verletzung der Integrität der Gefäße. Wenn sie gesund sind, können sie aufgrund ihrer Elastizität Druckstößen standhalten. Diese Krankheit macht die Gefäße jedoch zerbrechlicher, daher kann jeder Anstieg des Blutdrucks das Ergebnis innerer Blutungen sein..
  • Es können Ablagerungen von Cholesterin auftreten, die auch zu Komplikationen im Körper führen. Wenn es möglich ist, Cholesterinplaques in einem frühen Stadium der Krankheit zu entfernen, kann die Prognose recht günstig sein. Aber wenn sie die Krankheit auslösen, können die Plaques buchstäblich in die Wände der Blutgefäße hineinwachsen, was den Prozess ihrer Beseitigung erheblich erschwert. Tatsache ist, dass sich nach dem Entfernen der Plaque an ihrer Stelle ein Bruch bildet, der auch zu Blutungen führt..

Die meisten praktizierenden Chirurgen argumentieren, dass bei dieser Krankheit die Operation auf jeden Fall durchgeführt werden sollte, um das Risiko möglicher Komplikationen zu verringern. Wenn sich innere Blutungen öffnen, muss eine gesunde Milz transplantiert werden, was ein zusätzliches Risiko für den Patienten darstellt.

Im Allgemeinen ist die Milzarterie eine periphere Arterie, von der es im menschlichen Körper einige gibt. Dementsprechend sind Aneurysmen dieser Arterien nicht seltener als Milzaneurysmen. Die Haupt dieser Krankheitsformen sind:

  • Aneurysma der Arteria poplitea. Bei dieser Form der Krankheit spürt der Patient einen Knoten, der in der Kniekehlenfalte lokalisiert ist. Es pulsiert regelmäßig und die Schmerzempfindungen können mit verschiedenen körperlichen Aktivitäten zunehmen. In diesem Fall ist der Schmerz über die gesamte Länge des Beins lokalisiert..
  • Aneurysma der Iliakalarterie. Die Symptome sind fast identisch mit dem vorherigen Aneurysma. Der Schmerz breitet sich auch in der unteren Extremität aus, kann aber nicht nur beim Gehen oder Trainieren, sondern auch in einem ruhigen Zustand auftreten. Diese Pathologie kann das Ergebnis der Bildung von trophischen Geschwüren oder Gangrän sein..

Ein peripheres arterielles Aneurysma erstreckt sich hauptsächlich auf die mit den unteren Extremitäten verbundenen Arterien. Der Vorsprung kann jedoch an anderen Arterien der Karotis, der gastroduodenalen Arterien usw. lokalisiert sein..

Wie man Aneurysma behandelt?

Der Chirurg entscheidet über die Angemessenheit des chirurgischen Eingriffs. Es gibt mehrere Hauptindikationen für eine Operation:

  • Die Pathologie schreitet rasant voran. Ab dem Zeitpunkt, an dem die Krankheit erkannt wird, beginnt für den Patienten eine strikte Überwachung, die es ermöglicht, den Entwicklungsgrad der Pathologie zu beurteilen. Wenn es fortschreitet, bleibt die Operation die einzige Behandlung. Liegen keine offensichtlichen Veränderungen vor, entscheidet der Arzt über die Ernennung einer anderen Behandlungsmethode.
  • Wenn der Patient ein verkalktes Aneurysma hat. In diesem Fall ist die Operation der einzige Ausweg, denn wenn sie nicht durchgeführt wird, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Bruch der Arterie..
  • Mehrlingsschwangerschaften können aus einer Fehlfunktion der Milz resultieren, was zum Auftreten eines Aneurysmas führt. Ein chirurgischer Eingriff ist jedoch nur dann ratsam, wenn die Integrität des Gewebes beeinträchtigt wurde..
  • Das Aneurysma ist groß geworden. Die Entscheidung über die Operation trifft der Arzt auf der Grundlage des spezifischen Krankheitsbildes und der Größe des Aneurysmas.
  • Es gibt zwei Arten von Aneurysmen - angeborene und erworbene. Wenn bei dem Patienten die erste Art von Aneurysma diagnostiziert wird, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, um die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

Die Operation selbst kann auf zwei Arten durchgeführt werden:

  • Stenting-Verfahren. In die betroffene Arterie wird ein kleiner Einschnitt gemacht, in dieses Loch wird ein Stent eingeführt, der die Wände der Arterie stärken soll, um einen möglichen Bruch des Gefäßes zu verhindern.
  • Angioplastie. Während dieser Operation wird der betroffene Bereich des Gefäßes durch einen gesunden Bereich der Arterie ersetzt. Darüber hinaus kann das Gefäß natürlich oder künstlich sein. Solche Manipulationen können den Blutdruck im ersetzten Abschnitt des Gefäßes erheblich senken..

Das Vorhandensein eines Aneurysmas der Milzarterie stellt eine echte Gefahr für den Menschen dar, so dass kein Arzt solchen Patienten ein normales Leben garantieren kann, es sei denn, es wird eine Operation durchgeführt. Die Operation wird durchgeführt, um einen Bruch der Arterie zu verhindern - eine der Haupttodesursachen bei dieser Krankheit.

Um die geringste Veränderung des Aneurysmenwachstums zu überwachen und mögliche Komplikationen zu vermeiden, sollte der Patient regelmäßig einer Computertomographie unterzogen werden. Darüber hinaus gibt es andere Diagnosemethoden:

  • Erstprüfung;
  • Auskultation;
  • Röntgenuntersuchung;
  • Ultraschall;
  • MRT - Magnetresonanztomographie.

Mit Hilfe der Computer- oder Magnetresonanztomographie ist es möglich, die detailliertesten Informationen über das Krankheitsbild der Krankheit zu erhalten. Es ist zu beachten, dass diese diagnostischen Maßnahmen auch zur Identifizierung anderer Krankheiten dieser Art verwendet werden:

  • Aneurysma der Koronararterie;
  • arterielles Aneurysma;
  • arteriovenöses Aneurysma;
  • Aneurysma in der Wirbelarterie;
  • Aneurysma in der vorderen kommunizierenden Arterie usw..

Es ist wichtig zu wissen, dass das Aneurysma der Milzarterie, wie viele andere auch, nicht von selbst verschwindet. Deshalb sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Andernfalls kann ein Bruch der Arterie negative Folgen haben. Zumindest wird dies durch Statistiken belegt - der Tod tritt in jedem fünften Fall einer Arterienruptur auf.

Mehr Über Tachykardie

Die erste Stufe der DiagnoseWenn beim ersten Termin ein VSD vermutet wird, untersucht der Arzt den Patienten, klärt die Beschwerden und sammelt eine Anamnese. Wenn der Patient nicht über eine spezifische Veränderung des Wohlbefindens, sondern über viele Störungen im Körper klagt, wird die Entwicklung von vegetativer Neurose, Depression und anderen Störungen vermutet.

Allgemeine InformationUnter Myokardhypertrophie versteht man eine deutliche Zunahme der Myokardmasse, die sich vor dem Hintergrund der Hypertonie entwickelt, mit einer Pathologie des Herzklappenapparates und anderen Krankheiten, die mit einer längeren Überlastung eines bestimmten Teils des Herzens einhergehen.

Dyspnoe beim Gehen tritt am häufigsten bei älteren Menschen auf. Dieses Symptom geht mit vielen Krankheiten einher. Daher müssen die Ärzte des Jussupow-Krankenhauses vor Beginn der Behandlung eines Patienten herausfinden, was beim Gehen zu Atemnot führt.

Ein wichtiger Indikator bei der Diagnose von Augenerkrankungen oder Sehstörungen ist der Augendruck oder der Augeninnendruck.