Behandlung von Arteriosklerose der Gefäße der Beine

Von Zeit zu Zeit verspürt jeder von uns leichte Schmerzen in den Beinen, aber in der Regel achten wir nicht darauf. Und wir tun es völlig vergebens, weil wir überhaupt nicht über Müdigkeit oder das übliche Unwohlsein sprechen können, sondern über eine schwere Krankheit. Eine davon ist die Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten, die häufigste Pathologie, die sich im Erwachsenenalter entwickelt - im Alter von etwa 65 bis 70 Jahren.

Was ist unter dieser Krankheit verborgen?

Unter Atherosklerose der Beine ist eine Krankheit zu verstehen, bei der eine Reihe von Veränderungen auftreten - eine Verletzung des Blutdurchgangs durch die peripheren Gefäße, das Auftreten eines Gewebetrophismus usw. Am häufigsten betrifft Atherosklerose die großen Arterien der Bauch- und Brusthöhle. Dies führt zu pathologischen Veränderungen der Arteria poplitea, tibialis und femoralis, deren Lumen um mehr als 50-55% abnimmt.

Es kann mehr als zehn Jahre dauern, bis sich die Krankheit entwickelt, in denen sie ruhig im Inneren sitzt.

Stadien der Atherosklerose

Experten identifizieren mehrere Stadien in der Entwicklung der Beingefäßpathologie. Die erste - präklinische - geht mit einer ausgeprägten Verletzung des Lipidstoffwechsels (Lipoidose) einher. Es gibt Schmerzen in den unteren Extremitäten, die jedoch erst nach langen Strecken und großer körperlicher Anstrengung auftreten.

Normale Gefäße und anfällig für Krankheiten

Im zweiten Stadium machen sich erste Anzeichen von Atherosklerose bemerkbar - die Beine schmerzen nach 250-1000 m. Die dritte Periode (kritische Ischämie) ist durch ausgeprägte Krankheitssymptome gekennzeichnet. Das Schmerzsyndrom tritt nach 50 m zu Fuß auf. Nun, im letzten (vierten) Stadium ist die Haut der Beine von trophischen Geschwüren, Nekrose (geschwärzte Haut) und Brandwunden betroffen, und selbst in einem ruhigen Zustand, auch nachts, treten schwere Beschwerden in den Beinen auf.

Wichtig. Wenn die Atherosklerose der unteren Extremitäten auch in diesem Stadium noch nicht behandelt wurde, kann der Fall zu einer Brandwunde mit Amputation der Beine führen..

Hauptgründe

Die Faktoren, die die Entwicklung dieser Krankheit hervorrufen, können sehr unterschiedlich sein. Wir haben es geschafft, die Hauptgründe zusammenzusetzen:

  • Rauchen ist die Hauptursache für Arteriosklerose. Das im Tabak enthaltene Nikotin führt zu Krämpfen der Arterien und verhindert, dass Blut durch die Gefäße fließt. Dies ist ein direkter Weg zu Thrombophlebitis und Atherosklerose;
  • Übergewicht;
  • Häufiger Verzehr von Lebensmitteln, die reich an tierischen Fetten und hohem Cholesterinspiegel sind;
  • Gesundheitsprobleme - Diabetes mellitus, verminderte Produktion von Sexualhormonen und Schilddrüse, arterielle Hypertonie und andere;
  • Genetische Veranlagung;
  • Chronische Stresserlebnisse;
  • Bluthochdruck.
  • Alter;
  • Sexuelle Zugehörigkeit - häufiger leiden Männer an Arteriosklerose der Beine;
  • Verminderte körperliche Aktivität;
  • Großer psycho-emotionaler Stress;

Wie manifestiert es sich?

Wie wir bereits gesagt haben, manifestiert sich die Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten lange Zeit nicht, und dann treten sofort eine Reihe schwerwiegender Probleme auf. Gibt es wirklich nicht ein einziges Zeichen, dank dessen es möglich wäre, die beginnende Krankheit rechtzeitig zu erkennen? Natürlich gibt es. Sie sind alle vor dir:

  • Taubheit der Füße;
  • Schaufensterkrankheit;
  • Selten - Embolie oder akute Thrombose;
  • Ständige Kälte und Gefühl innerer Kälte;
  • Zyanose und Blässe der Haut;
  • Krämpfe - besonders oft nachts;
  • Schmerzhafte Empfindungen - von schwach bis sehr stark;
  • Fehlende Pulsation am Knöchel, in der Kniekehle und am Oberschenkel;
  • Trophische Phänomene, die sich in einer Delaminierung der Nägel und dem Auftreten von Geschwüren an Zehen und Fersen sowie Haarausfall an den Beinen äußern;
  • Schmerzen in den Gliedmaßen, schlimmer beim Gehen;
  • Zyanose (Purpur) der Haut.

Wie zu diagnostizieren

Die rechtzeitige und korrekte Diagnose der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten spielt eine wichtige Rolle, da Sie mit ihrer Hilfe die Ursachen der Krankheit kennenlernen und die richtige Behandlung verschreiben können. Im Krankenhaus sollten Sie auf jeden Fall die folgenden Konsultationen und Verfahren haben:

  • MR-Angiographie;
  • MSCT-Angiographie;
  • Druckmessung mit Berechnung des Knöchel-Brachial-Index;
  • Periphere Arteriographie;
  • Duplex-Scannen (USDG) peripherer Arterien;
  • Bestimmung der Pulsation der Arterien der Extremitäten;
  • Konsultation des Gefäßchirurgen.

Außerdem bemerken Ärzte das Vorhandensein oder Fehlen von trophischen Störungen an den Beinen, stellen die Durchgängigkeit der Gefäße mithilfe von DS und USDG her und lauschen dem systolischen Rauschen über den stenotischen Arterien.

Es wird nicht überflüssig sein, noch einen kleinen Test durchzuführen. Der Patient muss seine Beine in Bauchlage bei 45 Grad anheben. Sie können Ihre Knie nicht beugen. Während des Verfahrens wird die Häufigkeit des Auftretens von Blässe an den Fußsohlen und die allgemeine Ermüdung der Beine festgestellt.

Behandlung

Die Behandlung dieser schweren und gefährlichen Krankheit hängt von der Schwere und Komplexität ihrer Symptome ab. Es kann sowohl volkstümlich als auch traditionell sein. Wir werden alle Details von jedem von ihnen besprechen.

Allgemeine Therapie

Wenn Sie im Kampf gegen Arteriosklerose der Beingefäße positive Veränderungen erreichen wollen, bereiten Sie sich auf die strikte Umsetzung der Empfehlungen von Experten vor:

  • Essen Sie eine cholesterinarme Diät. Sie dürfen auf keinen Fall Schmalz, Pasteten, Margarine, Butter, fetthaltiges Fleisch, Würstchen, Milchprodukte mit hohem Fettgehalt, Innereien, Pommes Frites, Alkohol, Mehlbrötchen und Mayonnaise essen.
  • Passen Sie Ihr Gewicht an;
  • Rauchen und Alkohol aufgeben;
  • Wechseln Sie zu bequemen und geräumigen Schuhen.
  • Seien Sie sehr vorsichtig, wenn Sie Ihre Nägel schneiden.
  • Vergessen Sie nicht, alle leichten Verletzungen an Beinen und Füßen sorgfältig zu behandeln.
  • Vermeiden Sie Unterkühlung der Füße;
  • Verwenden Sie dosierte körperliche Aktivität - gehen Sie mindestens eine halbe Stunde am Tag in mäßigem Tempo, schwimmen Sie, trainieren Sie auf einem Heimtrainer;
  • Behandeln Sie Komorbiditäten - Bluthochdruck, Diabetes usw..

Medikationsansatz zur Behandlung

Die Behandlung von Atherosklerose der unteren Extremitäten umfasst eine Reihe von Medikamenten und Verfahren. Nur ein qualifizierter Arzt kann sie verschreiben. Besuchen Sie daher unbedingt das Krankenhaus.

Wie kann diese Krankheit geheilt werden??

  • Thrombozytenaggregationshemmer (z. B. Aspirin und Reopolyglucin) - sie verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln und dienen als beste Vorbeugung gegen Herzinfarkte und Schlaganfälle.
  • Medikamente, die die körperliche Aktivität des Patienten steigern. Dank Pentoxifyllin und Cilostazol wird das Gehen nahezu schmerzfrei und die allgemeine Durchblutung der unteren Extremitäten ist viel besser.
  • Arzneimittel mit Thrombozytenaggregationshemmung - sie wirken sich positiv auf den Kreislauf aus und senken den Cholesterinspiegel im Blut.
  • Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin) - verhindern die Blutgerinnung in den Gefäßen, verhindern die Entwicklung von Blutgerinnseln;
  • Antispasmodika (Drotaverin) - lindern Krämpfe und lindern Schmerzen;
  • Salben mit Antibiotika (Oflokain, Delaskin, Levomekol, Dimexid) - zur Anwendung bei trophischen Geschwüren;
  • Medikamente, die die Ernährung des Gewebes verbessern (Zincteral);
  • Vasodilatatoren (Vazonit, Agapurin, Vasaprostan, Pentoxifyllin, Pentillin, Trenal);
  • Vitamine;
  • Physiotherapieverfahren - Darsonvalisation, Elektrophorese mit Novocain, hyperbare Sauerstoffversorgung.

Chirurgische Behandlungen

Der chirurgische Eingriff ist die letzte Maßnahme bei der Behandlung von Arteriosklerose der unteren Extremitäten. In der Regel wird die Operation bei ausgeprägter Ischämie und dem Auftreten sehr starker Komplikationen verschrieben..

In diesem Fall konzentrieren wir uns auf die folgenden Verfahren:

  • Bypass-Operation - Schaffung eines zusätzlichen Pfades für den Blutfluss um die Stelle der Verengung der Arterie;
  • Ballonangioplastie - das Einführen eines Ballons in die Gefäßhöhle, wodurch das arterielle Lumen erweitert wird;
  • Stenting der Arterie - In das betroffene Gefäß wird ein röhrenförmiger Abstandshalter eingesetzt, der den Durchmesser der Arterie auf dem gewünschten Niveau hält.
  • Endarteriektomie - Entfernung des betroffenen Gefäßbereichs zusammen mit atherosklerotischem Plaque;
  • Autodermoplastik - zur Behandlung von trophischen Geschwüren, die nicht gut auf eine lokale Therapie ansprechen;
  • Prothetik - Ersatz eines Autoveins oder eines synthetischen Gefäßes des betroffenen Arterienbereichs;
  • Amputation des nekrotischen Teils des Beins, gefolgt von der Installation einer Prothese.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Ein unkonventioneller Ansatz zur Behandlung von Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten findet statt. In diesem Fall benötigen Sie jedoch den Rat eines erfahrenen Spezialisten. In Bezug auf Rezepte sind hier die effektivsten und beliebtesten Optionen..

Rezept Nummer 1 - Tinktur

  • Rosskastanie (Frucht) - 20 g;
  • Gemeiner Hopfen - 45 g;
  • Saflor Bighead - 35 g;
  • Wasser - mit einer Geschwindigkeit von 200 g Flüssigkeit pro 2 g der Mischung.
  1. Kombinieren Sie die Kräutermischung.
  2. Füllen Sie es nur mit gekochtem Wasser.
  3. Wir bestehen auf drei Stunden.
  4. Wir nehmen ein halbes Glas pro Tag.

Rezept Nummer 2 - Abkochung

  • Kamille (Blüten) - 1 TL;
  • Reseda - 1 TL;
  • Wegerich - 1 TL;
  • Johanniskraut - 1 TL;
  • Wasser - 200 ml;
  • Salbei - 1 TL.

Falls gewünscht, kann die Zusammensetzung leicht geändert werden:

  • Salbei - 1 TL;
  • Wegerich - 1 TL;
  • Johanniskraut - 1 TL;
  • Eine Serie - 1 TL;
  • Kamille (Blüten) - 1 TL;
  • Wasser - 200 ml.
  1. Wir verbinden alle Komponenten.
  2. Gießen Sie die Zusammensetzung (1 Esslöffel) mit kochendem Wasser.
  3. Wir bestehen für ungefähr einen Tag in einem abgedunkelten Schrank.
  4. Wir verwenden es für Anwendungen für die Beine am Morgen und vor dem Schlafengehen. Waschen Sie Ihre Beine vor dem Eingriff gründlich..

Rezept Nummer 3 - Reiben

  • Olivenöl - 1 EL. ein Löffel;
  • Sanddornöl - 1 EL. ein Löffel.
  1. Mischen Sie beide Öle.
  2. Reiben Sie die Mischung als Creme in die betroffene Haut.
  3. Wir benutzen es drei Wochen lang.

Rezept Nummer 4

  • Dillsamen (gehackt) - 1 EL. ein Löffel;
  • Kochendes Wasser - 200 ml.
  1. Füllen Sie den Dill nur mit gekochtem Wasser.
  2. Wir geben dem Produkt Zeit zum Aufgießen.
  3. Wir trinken viermal täglich 5 Teelöffel.

Rezept Nummer 5

  • Elecampanwurzel (trocken) - 20 g;
  • Propolis-Tinktur (20%) - 100 ml;
  • Alkohol - 100 ml.
  1. Mahlen Sie die Elecampanwurzel und gießen Sie sie in eine dunkle Glasflasche.
  2. Wir bestehen 20 Tage in einem abgedunkelten Schrank.
  3. Propolis-Tinktur hinzufügen.
  4. Wir nehmen dreimal täglich 25-30 Tropfen.

Rezept Nummer 6

  • Ebereschenrinde - 400 g;
  • Wasser - 1 l.
  1. Füllen Sie die Ebereschenrinde mit 1 Liter gekochtem Wasser.
  2. 2 Stunden bei schwacher Hitze kochen lassen.
  3. Abkühlen lassen und durch ein in mehreren Schichten gefaltetes Käsetuch filtern.
  4. Wir trinken vor dem Essen.

Atherosklerose der Gefäße der Beine ist eine schwere und sehr gefährliche Krankheit, die dringende und qualifizierte Maßnahmen erfordert. Nur in diesem Fall können wir hoffen, wenn nicht auf eine absolute Genesung, dann zumindest auf eine signifikante Verbesserung der Gesundheit..

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Symptome, diagnostische Methoden und Verschreibung der Behandlung

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems. Ihre Ursache ist die Ablagerung von Cholesterin und fettartigen Substanzen an den Innenwänden der Arterien..

Mit fortschreitender Pathologie nehmen die Cholesterinplaques zu, verengen das Lumen des Gefäßes (arterielle Stenose) oder blockieren es vollständig (Okklusion).

Aufgrund einer Abnahme des Blutvolumens, das in das Gewebe gelangt, verschlechtert sich der Trophismus, was zur Entwicklung sekundärer schwerer Pathologien führt, die häufig zu einer Behinderung führen.

allgemeine Informationen

In den frühen Stadien der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten tritt eine als Ischämie bekannte Erkrankung auf. Es ist gekennzeichnet durch ein Gefühl der Schwere beim Gehen, schnelle Müdigkeit, einen lokalen Temperaturabfall im distalen Teil der betroffenen Extremität.

Das nächste Stadium der Krankheit ist als auslöschende Endarteriitis bekannt. Die charakteristischen Symptome einer Endarteriitis sind anhaltendes Blanchieren der Haut und intermittierende Claudicatio. Diese Pathologie kann ohne rechtzeitige Behandlung zur Entwicklung von Gangrän und zum Verlust eines Gliedes führen..

Atherosklerotische Gefäßveränderungen unterschiedlicher Schwere treten bei den meisten Menschen mittleren Alters und älteren Menschen auf. In den frühen Entwicklungsstadien ist die Krankheit jedoch asymptomatisch. Schmerzen beim Gehen treten später mit einer signifikanten Verengung des Gefäßlumens auf und weisen auf eine schwere arterielle Insuffizienz hin.

Mit fortschreitender Krankheit nimmt die Intensität der Symptome zu, pathologische Veränderungen werden irreversibel..

Ursachen des Auftretens

Die Auslöschung der Atherosklerose betrifft hauptsächlich Männer. Die Entwicklung der Pathologie wird erleichtert durch:

  • Rauchen. Etwa 90% der Patienten mit Atherosklerose sind Raucher mit langjähriger Erfahrung.
  • Mangel an körperlicher Aktivität. Bei Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen, sind Gefäßerkrankungen häufiger.
  • Alkohol. Systematischer und übermäßiger Konsum alkoholischer Getränke beschleunigt den Krankheitsverlauf.
  • Verstoß gegen die Grundsätze einer gesunden Ernährung. Eine Fülle von geräuchertem Fleisch, gebratenen, fetthaltigen Lebensmitteln trägt zur Bildung von Cholesterinplaques bei.
  • Chronischer Stress und neuro-emotionale Überlastungen verursachen Angiospasmen, die die Durchblutung des Gewebes beeinträchtigen.
  • Chronische Krankheit. Atherosklerose kann sich vor dem Hintergrund von Diabetes mellitus, Fettleibigkeit, Rheuma, Tuberkulose, Bluthochdruck und anderen Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems entwickeln.

Risikofaktoren lassen sich grob in zwei Gruppen einteilen: Sie führen entweder zu einer konstanten Vasokonstriktion, behindern die Durchblutung und beschleunigen die Ablagerung von Cholesterin oder erhöhen den Gehalt an Cholesterin und den damit verbundenen Lipoproteinen im Blut.

Die Exposition gegenüber einem oder mehreren Risikofaktoren beschleunigt den Alterungsprozess in den Wänden der Blutgefäße, den Elastizitätsverlust und schafft ideale Bedingungen für deren allmähliche Aushärtung.

Zeichen

Gefäßpathologien sind besonders gefährlich, da sie sich lange Zeit asymptomatisch entwickeln können. Die ersten erkennbaren Symptome einer Atherosklerose der Beingefäße deuten darauf hin, dass der Prozess weit genug fortgeschritten ist und der Patient dringend behandelt werden muss..

Das erste, worauf Patienten normalerweise achten, sind schnelle Müdigkeit und Schmerzen, die bei körperlicher Anstrengung auftreten (insbesondere beim Gehen, Treppensteigen, Laufen), begleitet von einem Gefühl von Gänsehaut auf der Haut. Einige Patienten berichten von einer erhöhten Kälteempfindlichkeit.

Die Lokalisation der Schmerzen hängt vom Ort der Läsion ab. Normalerweise sind die Wadenmuskeln betroffen, die Stenose der Bauchaorta und der Iliakalarterien äußert sich in Schmerzen in den Muskeln des Oberschenkels und des Gesäßes. Mit dem Fortschreiten atherosklerotischer Veränderungen nimmt die Schmerzintensität zu und sie breiten sich auf andere Muskeln des betroffenen Beins aus.

Patienten klagen über Enge, Steifheit, Taubheit. Es ist charakteristisch, dass, wenn die Last entfernt wird, und noch mehr nach der Ruhezeit, der Schmerz verschwindet und das Unbehagen verschwindet. Dieser Symptomkomplex ist als Claudicatio intermittens bekannt..

Eine intermittierende Claudicatio tritt in den meisten Fällen an einem Bein auf, bilaterale Symptome im Frühstadium sind selten. Bei bilateralen Symptomen ist die Schwere der Empfindungen nicht an jedem Bein gleich.

Die Haut an den betroffenen Gliedmaßen ist spürbar blasser, die lokale Temperatur wird gesenkt. In fortgeschrittenen Fällen wird die Muskelatrophie weggefegt. Der atherosklerotische Ursprung der Symptome wird durch eine Schwächung oder Abwesenheit des Pulses in der Arteria poplitea und den Füßen angezeigt.

Das weitere Fortschreiten der Krankheit geht mit einer Zunahme der Schmerzintensität auch in Ruhe und ihrer Ausbreitung auf die distalen Teile der Extremität bis zu den Fingern einher. Die Schmerzempfindungen nehmen mit der horizontalen Position der betroffenen Extremität zu.

Aufgrund der Verletzung des Gewebetrophäismus am betroffenen Bein fallen die Haare allmählich aus, das Wachstum der Nägel und die Heilung kleiner Wunden, Abschürfungen und Abschürfungen werden stark verlangsamt. Nekrose tritt am Unterschenkel, an den Fingern und am Fuß auf, es entwickelt sich ein Ödem des Unterschenkels und des Fußes und es bilden sich trophische Geschwüre. Die Haut färbt sich bläulich und wird schließlich braun oder schwarz. Mangelnde Behandlung führt zu Brandwunden.

Das Hauptzeichen für die Bestimmung des Entwicklungsstadiums der Atherosklerose ist die Entfernung des schmerzlosen Gehens:

  • Bühne 1. Die Entfernung des schmerzlosen Gehens überschreitet 1 km, Schmerzen treten bei erheblicher körperlicher Anstrengung auf.
  • Stufe 2a. Schmerzhafte Empfindungen treten nach einer Entfernung von 250 - 1000 m auf.
  • Stufe 2b. Der Patient kann 50-250 m ohne Schmerzen überwinden.
  • Stadium 3 (Stadium der kritischen Ischämie). Die schmerzlose Gehstrecke wird noch weiter reduziert, der Schmerz lässt auch in Ruhe nicht nach und verstärkt sich nachts.
  • Stufe 4. Trophische Störungen.

Diese Fotos zeigen deutliche Symptome einer fortgeschrittenen Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten:

Erkrankungen der trophischen Beine durch Arteriosklerose.

Im klassischen Verlauf der Auslöschung der Atherosklerose durchläuft die Krankheit nacheinander Entwicklungsstadien, mit Ausnahme von Fällen, die durch eine akute arterielle Thrombose kompliziert sind. Der Thrombus blockiert das Lumen der Arterie an seiner engsten Stelle, und das betroffene Bein wird plötzlich kalt und sehr blass. Eine arterielle Thrombose wird als Notfall bezeichnet, wenn der Patient sofort die Hilfe eines Gefäßchirurgen benötigt.

Atherosklerose, die als Komplikation bei Diabetes mellitus auftritt, ist durch einen raschen Verlauf gekennzeichnet. In den schwersten Fällen entwickelt sich innerhalb weniger Stunden eine Brandwunde. Diese Patienten benötigen sofortige Hilfe von einem Gefäßchirurgen..

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Wenn eine Person bereits älter als vierzig Jahre ist, sollten unerwartete Empfindungen im Beinbereich alarmierend sein: Steifheit, Schweregefühl, erhöhte Kälteempfindlichkeit, Frösteln, insbesondere wenn sie mit schneller Müdigkeit und Muskelschmerzen kombiniert werden. Ärger, auf den ersten Blick unbedeutend - eine drohende Warnung der Schiffe vor dem Vorhandensein eines pathologischen Prozesses.

Das klinische Bild von Gefäßpathologien in den frühen Entwicklungsstadien ähnelt den Manifestationen anderer Krankheiten, die nicht direkt mit Blutflussstörungen zusammenhängen. Daher sind die ersten Symptome eines Verdachts auf Arteriosklerose der Gefäße (Venen und Arterien) der unteren Extremitäten ein Grund für einen Besuch bei einem Therapeuten, der den Patienten an einen Spezialisten mit dem entsprechenden Profil zur Behandlung überweist.

Der Schmerz, der beim Gehen auftritt, ist ein direkter Hinweis darauf, dass es unmöglich ist, den Besuch beim Phlebologen weiter zu verschieben. Schmerzhafte Empfindungen, Änderungen der lokalen Temperatur und der Hautfarbe weisen darauf hin, dass pathologische Veränderungen weit genug gegangen sind und eine ernsthafte Bedrohung bis hin zur Bedrohung des Lebens darstellen.

Sehr beeindruckende Phänomene - schwierige Heilung von Kratzern, kleine Wunden, Verlangsamung des Nagelwachstums, Haarausfall an den Beinen. Wenn ein oder mehrere Symptome festgestellt werden, sollten Sie sofort einen Endokrinologen kontaktieren (um Diabetes mellitus auszuschließen) oder sofort einen Gefäßchirurgen.

Die Diät gegen zerebrale Atherosklerose ist auch für Patienten mit einer Form der Krankheit in den unteren Extremitäten geeignet. Erfahren Sie mehr über sie.

Welche Medikamente werden bei Arteriosklerose der Hirngefäße eingesetzt? Alle von ihnen sind hier aufgelistet.

Diagnose

Die Diagnose von auslöschenden arteriellen Erkrankungen wird mit obligatorischen instrumentellen Studien gestellt. Der Patient muss zur Ultraschall-Duplex-Untersuchung der Gefäße (USDS) überwiesen werden. Mit der Ultraschallmethode können Sie die Merkmale des Blutflusses im Gefäß, den Zustand der Wände und des angrenzenden Gewebes erkennen und Hindernisse erkennen, die die Durchblutung beeinträchtigen.

Ultraschalldaten geben dem Arzt in den meisten Fällen genügend Informationen, um die Diagnose zu klären und die geeignete Behandlung zu verschreiben. Die Untersuchung ist für den Patienten völlig schmerzfrei und sicher.

Bei Verdacht auf eine Operation wird eine röntgendichte Arteriographie durchgeführt. Eine röntgendichte Substanz wird in die Arterie injiziert und eine Reihe von aufeinanderfolgenden Bildern wird entlang des Gefäßverlaufs aufgenommen. Danach wird der Patient im Krankenhaus gelassen und für 12 Stunden Bettruhe zugewiesen.

In kontroversen Fällen wird zusätzlich der Sauerstoffpartialdruck im Gewebe gemessen.

Das klinische Bild der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten im Frühstadium ähnelt den Manifestationen anderer vaskulärer Pathologien, insbesondere Thromboangiitis und Obliterating Endarteritis:

  • Endarteritis betrifft junge Menschen und entwickelt sich normalerweise vor dem Hintergrund von Erfrierungen, nervöser Belastung oder schwerer Unterkühlung. Pathologische Veränderungen sind normalerweise in den distalen Teilen der Extremität lokalisiert.
  • Die Thromboangiitis ist durch eine Kombination von Symptomen gekennzeichnet, die für eine arterielle Insuffizienz und eine venöse Thrombophlebitis charakteristisch sind. Die Krankheit tritt bei jungen Männern auf.

Was Sie tun müssen, um sich zu erholen?

Jeder spezielle Fall von Atherosklerose erfordert einen individuellen Ansatz. Bei der Entwicklung von Behandlungstaktiken werden das Vorhandensein von Begleiterkrankungen, die Schwere des Zustands des Patienten, die Länge der Gefäßläsion und einige andere berücksichtigt. Die Behandlung von Arteriosklerose kann sein:

  • Konservativ;
  • Endovaskulär;
  • Chirurgisch.

Konservative Therapie

Eine konservative Behandlung ist möglich, wenn Arteriosklerose im Frühstadium erkannt wird. Konservative Methoden werden zur Vorbereitung auf die Operation bei Patienten in einem unkritischen Zustand angewendet, der durch begleitende Pathologien geschwächt ist. Abhängig vom Zustand des Patienten können zusätzlich zum Verlauf der medikamentösen Behandlung und der Physiotherapie auch dosiertes Gehen, Bewegungstherapie und Pneumopress-Therapie verschrieben werden. Einige Volksheilmittel sind zulässig.

Der Verlauf der medikamentösen Therapie umfasst Medikamente, die die Blutviskosität senken, zur Normalisierung des peripheren Kreislaufs beitragen, und krampflösende Mittel. Der Patient muss ständig einige Medikamente einnehmen, der gesamte Behandlungsverlauf wird mehrmals im Jahr durchgeführt.

Die medikamentöse Behandlung wirkt sich in keiner Weise auf die Cholesterinplaque aus, sondern verbessert nur die Durchblutung in den kleinen Arterien des betroffenen Beckens, wodurch das Kreislaufversagen ausgeglichen wird.

Die Pneumopress-Therapie ist eine Art Fußmassage bei Arteriosklerose der unteren Extremitäten. Es wird durch abwechselnden hohen und niedrigen Druck in der Manschette durchgeführt. Die Druckänderung regt die Durchblutung in kleinen Gefäßen an.

Endovaskuläre Behandlung

Die endovaskuläre Behandlung ist eine minimalinvasive Alternative zum chirurgischen Eingriff und wird in späteren Stadien der Atheroskleroseentwicklung eingesetzt, wenn konservative Methoden nicht mehr wirksam genug sind. In den betroffenen Bereich der Arterie wird eine Vorrichtung eingeführt, um eine weitere Verengung des Gefäßlumens zu verhindern.

Endovaskuläre Behandlungsmethoden umfassen Ballondilatation, Stenting und Angioplastie. Die Eingriffe werden im Röntgenoperationsraum durchgeführt, wonach der Patient einen Druckverband angelegt und 12 bis 18 Stunden lang der Bettruhe unterzogen wird.

Operation

Wenn lange Blockaden festgestellt werden, wird der Patient zur chirurgischen Behandlung angezeigt. Die häufigsten Methoden der chirurgischen Behandlung sind:

  • Prothetik eines blockierten Bereichs;
  • Thrombendarteriektomie - Entfernung von Cholesterinplaque;
  • Bypass-Operation - Installation eines künstlichen Gefäßes unter Umgehung des blockierten Bereichs der Arterie. Seltener werden Fragmente der Vena saphena des Patienten als Shunts verwendet.

Die chirurgische Behandlung kann je nach Zustand des Patienten mit endovaskulären und anderen Operationen kombiniert werden.

Wenn eine Operation bei Vorhandensein von trophischen Geschwüren oder nekrotischen Bereichen durchgeführt wird, ist eine zusätzliche Operation erforderlich, um die Nekrose zu entfernen und die Geschwüre zu schließen.

Bei schwerer Gangrän und ausgedehnter Nekrose wird das betroffene Glied amputiert, da dies der einzige Weg ist, das Leben des Patienten zu retten.

Nützliches Video

Sehen Sie sich das Video über die Krankheit, ihre Diagnose und Behandlung an:

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Symptome und Behandlung

Atherosklerose kann alle großen Gefäße des menschlichen Körpers betreffen, einschließlich derjenigen, die sich in den unteren Extremitäten befinden. Bei diesem Typ beeinflussen Pathologen zuerst die Gefäße der Bauchhöhle und dann die Cholesterinablagerungen, die sich auf die Arteria tibialis, femoralis und poplitealis ausbreiten. Die Entwicklung der Atherosklerose der unteren Extremitäten erfolgt langsam: Vom Einsetzen der Veränderungen bis zum Auftreten der primären Symptome dauert es mindestens 10 bis 15 Jahre. Die Spezifität von Atherosklerose-Läsionen der Beinarterien erlaubt es nicht, diese Krankheit nur auf der Grundlage von Patientenbeschwerden zu diagnostizieren. Darüber hinaus kommt es in den meisten Fällen zu einem Arztbesuch mit irreversiblen Veränderungen, die einer konservativen Behandlung praktisch nicht zugänglich sind..

Merkmale der Krankheit. Ursachen

Für die Bildung von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen ist eine Kombination von zwei Prozessen erforderlich: eine lokalisierte Zerstörung der inneren Oberfläche der Arterienwand (Intima) und ein erhöhter Gehalt an schweren Lipiden im Blut. Das Auftreten von Verletzungen an der Intima löst eine natürliche Abwehrreaktion aus, bei der sich an der Stelle der Verletzung ein "Fleck" aus Lipoprotein niedriger Dichte (LDL) bildet.

Wenn dies vor dem Hintergrund eines erhöhten LDL-Spiegels im Körper geschieht, hört die Bildung von Plaque nicht auf. Es dehnt sich aus und blockiert den größten Teil des Lumens der Arterie. Der gesamte Prozess dauert mehrere Jahre, daher wird in den meisten Fällen eine Atherosklerose der unteren Extremitäten im Alter diagnostiziert.

Unter den Hauptursachen für Atherosklerose der unteren Extremitäten nennen Phlebologen und Kardiologen mindestens zehn Faktoren, die den Zustand der Gefäßwand und den Gehalt an Lipoproteinen im Blut beeinflussen. Diese schließen ein:

  • systemische endokrine und metabolische Störungen, die den Gefäßtonus, ihre Beständigkeit gegen Zerstörung beeinflussen - Diabetes mellitus, Funktionsstörung der Gonaden und der Schilddrüse, Bluthochdruck;
  • schlechte Gewohnheiten, die zu häufigen Schwankungen im Tonus der Gefäßwände führen - Rauchen, Alkoholismus;
  • Aufnahme fester tierischer Fette aus Nahrungsmitteln in Mengen, die die Bedürfnisse des Körpers übersteigen;
  • Leberfunktionsstörung, bei der eine erhöhte Menge an Cholesterin synthetisiert wird;
  • Fettleibigkeit, die zu einer Schwächung des Gefäßtonus und einer Störung des Hormonspiegels führt, was auch zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels führen kann.

Experten stellen fest, dass die Manifestationen der Atherosklerose der Arterien in den unteren Extremitäten bei Frauen viel seltener sind als bei Männern. Dies ist auf die Besonderheiten des weiblichen Körpers zurückzuführen, da Östrogene die Aktivität von Lipoproteinen niedriger Dichte unterdrücken.

Ärzte schließen den Einfluss von personenunabhängigen Faktoren auf die Entwicklung von Atherosklerose der Beine nicht aus: genetische Merkmale, angeborene Pathologien und andere Merkmale des Körpers. Den größten Einfluss haben jedoch altersbedingte Veränderungen: Der Zeitraum, in dem Symptome der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten auftreten und die Behandlung der Krankheit immer vom Alter abhängt..

Symptome und Stadien der Krankheit


In der klassischen Version ist die Symptomatik der Atherosklerose der unteren Extremitäten zunehmender Natur: Sie nimmt mit dem Übergang der Krankheit von einem Stadium zum anderen zu. Wenn der Patient zu Beginn des pathologischen Prozesses praktisch keine Veränderungen spürt, ist er im Endstadium besorgt über eine ganze Reihe schmerzhafter Symptome.

Was sind die Symptome von Atherosklerose mit unterschiedlich starker Schädigung der Beinarterien mit atherosklerotischen Komplikationen:

  1. Präklinisches Stadium. In diesem Stadium der Entwicklung der Krankheit gibt es keine alarmierenden Anzeichen für Atherosklerose der unteren Extremitäten. Pathologische Veränderungen können nur bei einer instrumentellen Untersuchung der Gefäße dieses Körperteils und bei einer Laborblutuntersuchung festgestellt werden, die auf eine Verletzung des Lipidstoffwechsels hinweist.
  2. Das zweite Stadium, das in der Medizin als nicht-stenotische Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten bezeichnet wird. Das Lumen der Gefäße ist verengt, aber nicht kritisch. Beschwerden in Form von scharfen oder brechenden Schmerzen in den Beinen treten nach einem langen Spaziergang über eine Entfernung von etwa einem Kilometer auf. Nach einer kurzen Pause verschwinden die Schmerzen. Es kann auch zu Blässe und Taubheit der Füße mit erhöhter Belastung der Beine und Nachtkrämpfen kommen.
  3. Das ischämische oder dritte Stadium ist durch schwere Symptome gekennzeichnet, wenn nach kurzen Strecken (50-100 m) Schmerzen auftreten. Oft nimmt die Krankheit bedrohlichere Merkmale an, wenn die Arterien der Beine stenotisch sind, dh sie sind in einem kleinen Bereich stark verengt. Diese Form der Krankheit geht einher mit einer Blässe der Beine während des Trainings, einer erhöhten Kälteempfindlichkeit und Hautveränderungen: Sie wird trocken, schuppig und blass.
  4. Das vierte Stadium der Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten wird von den ausgeprägtesten alarmierenden Zeichen begleitet. Der Schmerz hält ständig an und verstärkt sich mit der geringsten körperlichen Anstrengung. Der Gang des Patienten wird schlurfen. Auch äußere Veränderungen treten auf: Haut und Nägel werden dünner, spröde und schuppig, trophische Geschwüre und Nekrose-Bereiche (geschwärzte Haut) treten an Knöchel und Fuß auf. Die Ursache für eine solche Verschlechterung ist eine Stenose der Beinarterien mit vollständiger Verstopfung der Blutgefäße durch atherosklerotische Plaques..

Wenn Sie die Behandlung der stenosierenden Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten in den Stadien 3 und 4 nicht anwenden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Gangrän mit anschließender Amputation der Beine entwickelt.

Da die Symptome der Krankheit allmählich zunehmen, verschieben die Patienten einen Arztbesuch, bis es für sie schwierig wird, sich selbst innerhalb ihres eigenen Zuhauses zu bewegen. Dies liegt daran, dass die meisten Patienten sicher sind, dass Schmerzen in den Beinen eine Folge der natürlichen Abnutzung des Bewegungsapparates sind und kein Anzeichen für ein ernstes Problem mit Blutgefäßen..

Um die Krankheit unabhängig voneinander zu unterscheiden, genügt es, auf Folgendes zu achten: Bei Atherosklerose entstehen Schmerzen durch Muskeln, denen Sauerstoff und Nährstoffe fehlen. Eine Gefäßinsuffizienz kann auch durch eine Schwächung des Pulses unter dem Knie festgestellt werden. Es ist entweder überhaupt nicht oder zu schwach.

Wie überprüfe ich die Beingefäße auf Arteriosklerose? Diagnose

Zur Diagnose der Atherosklerose der Beine werden verschiedene Methoden angewendet, darunter Anamnese, Laboruntersuchungen an biologischen Flüssigkeiten (Blut) und instrumentelle Untersuchungen. Beim ersten Arztbesuch ist es wichtig, möglichst viele Informationen über den Zustand des Patienten zu erhalten: Alter, ungefähre Ernährung, Zeitpunkt des Auftretens unangenehmer Symptome, Begleiterkrankungen. Nach der Erstellung der Anamnese weist der Arzt den Patienten zu einer umfassenden Untersuchung an, die Folgendes umfasst:

  • MRT-Diagnostik von Arterien mit einer Kontrastlösung - MR-Angiographie;
  • Untersuchung der Arterien der Beine auf einem multispiralen Tomographen (MSCT) mit einer Kontrastlösung;
  • USGD oder Duplex-Scannen der Arterien;
  • Messung von Druck und Puls in peripheren Arterien mit speziellen Geräten.

Um die Diagnose der unteren Extremitäten zu klären, kann die Diagnose physikalische Tests umfassen, bei denen der Arzt die Arbeit der Arterien während des Trainings beurteilen kann. In diesem Fall kann der Arzt die Änderung der Pulsationsstärke über und unter dem Kniegelenk, den Grad der Verfärbung der Haut an den Füßen sowie die Dauer der Belastung, nach der Müdigkeit und Schmerzen in den unteren Teilen der Beine auftreten, aufzeichnen. Diese Daten helfen, den Zustand des Patienten objektiv zu beurteilen und den Grad der Gefäßveränderungen zu klären.

Behandlungsmethoden

Patienten mit jedem Stadium der Krankheit interessieren sich für die einzige Frage: Ist es möglich, sich für immer von Arteriosklerose der unteren Extremitäten zu erholen, oder müssen sie ihr ganzes Leben lang mit unangenehmen Symptomen umgehen? Experten sagen, dass die Therapie dieser Krankheit nur eine Abnahme der Symptome und eine Verlangsamung des Fortschreitens der Krankheit aufgrund der Normalisierung des Lipidstoffwechsels bedeutet..

Wenn der Patient nicht weiß, welcher Arzt Arteriosklerose behandelt, kann er sich bei einem Therapeuten beschweren. Nach der Untersuchung und Diagnose wird die Krankengeschichte an den Gefäßchirurgen oder Neurologen übertragen.

Konservative Therapie - Medikamente

Die häufigste Behandlung für Atherosklerose der unteren Extremitäten ist konservativ. Mit ihm beginnt der Kampf gegen Cholesterinablagerungen. In allen Phasen werden konservative Methoden angewendet:

  • im Anfangsstadium - um das Fortschreiten der Pathologie zu verlangsamen;
  • im ischämischen Stadium - um Symptome zu beseitigen und den Fortschritt zu verlangsamen sowie um sich auf chirurgische Eingriffe vorzubereiten;
  • im Endstadium - um die Symptome zu lindern und den Gewebetrophismus wiederherzustellen.

Für die Behandlung der vaskulären Atherosklerose werden Arzneimittel entsprechend den bestehenden Veränderungen und dem Krankheitsbild ausgewählt:

  • Bei starken Schmerzen und einer Abnahme der körperlichen Ausdauer beim Gehen werden Purinderivate verschrieben, die blutplättchenhemmende, vasodilatatorische und angioprotektive Eigenschaften haben - Pentoxifyllin, Trental, Cilostazol und ihre Analoga;
  • Bei häufigem Auftreten von Muskelkrämpfen, Nachtkrämpfen werden krampflösende Mittel verschrieben - "No-Shpa", "Drotaverin" in Tabletten oder Injektionen;
  • Bei schweren trophischen Veränderungen, einschließlich Geschwüren, empfehlen Ärzte die Verwendung topischer Präparate zur Verbesserung der Gewebenahrung (Zincteral und seine Analoga) sowie Salben mit Antibiotika und Analgetika - Levomekol, Dimexid, Oflokain und Andere.

Darüber hinaus verschreiben Experten einen Wirkstoffkomplex, dessen Wirkung darauf abzielt, das Thromboserisiko zu verringern und die Durchblutung zu verbessern: Antithrombotika (Aspirin, "Aspirin-Cardio", "Thromboass"), Antikoagulanzien ("Warfarin", "Heparin" in oraler und äußerer Form). Vitamin- und Mineralkomplexe.

Um den Fettstoffwechsel zu regulieren und den Cholesterinspiegel im Blut zu normalisieren, werden Medikamente mit lipidsenkender Wirkung verschrieben:

  • Sequestriermittel von Gallensäuren - Arzneimittel, die die Aktivität von Verdauungsenzymen regulieren und dabei helfen, die Cholesterinsynthese durch Leberzellen zu verlangsamen ("Cholisteramin", "Colestipol" und andere);
  • Statine zur Verringerung der Absorption von Cholesterin aus der Nahrung und zur Auflösung von Plaques an den Wänden von Blutgefäßen ("Atorvastatin", "Fluvastatin" und andere);
  • Fibrate - Medikamente, die den Fettstoffwechsel regulieren ("Clofibrat" und seine Analoga).

Fast alle diese Medikamente sind mit Alkohol nicht kompatibel! Daher wird empfohlen, während der Einnahme keine alkoholischen Tinkturen zu verwenden, insbesondere wenn diese zur oralen Verabreichung bestimmt sind..

Operation

Da es nicht immer möglich ist, Arteriosklerose der Arterien der unteren Extremitäten im Spätstadium mit konservativen Methoden zu behandeln, werden bei Patienten mit fortschreitender Erkrankung chirurgische und minimalinvasive Methoden angewendet. Die am häufigsten verwendeten niedrigtraumatischen endoskopischen Operationen:

  • Ballonangioplastie, bei der eine ballonförmige Vorrichtung in das Lumen des Gefäßes eingeführt und aufgeblasen wird;
  • Installation eines Stents im Lumen der Arterie - eine röhrenförmige Feder, die das Gefäß in einem ausgedehnten Zustand hält;
  • Mikroprothetik der betroffenen Arterien mit künstlich erzeugten Teilen der Gefäße;
  • Endarteriektomie, bei der der betroffene Teil des Gefäßes entfernt und anschließend die Ränder vernäht werden.

Stenting und Ballonangioplastie werden je nach Zustand des Patienten unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt. Manipulationen werden unter der Kontrolle von Spezialgeräten und Miniaturvideokameras durchgeführt, die durch eine Punktion in die Arterie der unteren Extremität eingeführt werden und zu den Läsionen der Atherosklerose vordringen.

Das Rangieren der Gefäße der unteren Extremitäten ist nicht weniger beliebt. Das Verfahren wird zur Stenose des Gefäßes mit fortgeschrittener Atherosklerose angewendet. Es ist die Schaffung eines künstlichen Kanals, der den engsten Teil des Schiffes umgeht. Wenn eine Bypass-Operation durchgeführt wird, wird die Operation unter Vollnarkose mit speziellen Geräten durchgeführt.

Solche innovativen Methoden wie die Laserbehandlung bei Arteriosklerose der unteren Extremitäten werden in mehreren Versionen eingesetzt:

  • Im Anfangsstadium wird eine Laserkoagulation der Venen der unteren Extremitäten durchgeführt, bei der sich Taschen und Blutgerinnsel bilden, was den Verlauf der Atherosklerose erschwert.
  • Bei der Bildung von trophischen Geschwüren wird der Laser verwendet, um nekrotische Gewebe zu entfernen und die Regeneration zu stimulieren.
  • Wenn an den Füßen und Zehen ein Bereich mit Nekrose auftritt, wird die Lasertherapie angewendet, um die Durchblutung wiederherzustellen und totes Gewebe zu entfernen.

In besonders schweren Fällen, in denen die Gewebenekrose bei Atherosklerose der unteren Extremitäten durch Gangrän kompliziert wird, wird das Bein amputiert. Diese Methode wird nur im Endstadium der Krankheit angewendet, wenn andere Methoden nicht wirksam sind..

Verhütung

Die Rolle der Prävention bei Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist nicht weniger wichtig als die rechtzeitige komplexe Behandlung mit Arzneimitteln. Mit seiner Hilfe ist es möglich, das Fortschreiten der Krankheit einzudämmen und Komplikationen vorzubeugen. Obligatorische Präventionsmaßnahmen umfassen folgende Punkte:

  1. Ernährungsumstellung. Da sich Atherosklerose in den meisten Fällen vor dem Hintergrund von Störungen des Fettstoffwechsels und einem Überschuss an Lipoproteinen hoher Dichte entwickelt, wird empfohlen, Lebensmittel mit hohem Gehalt an festen Fetten von der Speisekarte auszuschließen. Dazu gehören fetthaltiges Fleisch, Schmalz, Butter und Margarine sowie verschiedene Saucen auf Mayonnaise-Basis. Der Verzehr von Würstchen, Innereien und Pasteten sollte ebenfalls reduziert werden. Das Menü sollte von diätetischem Fleisch und Fisch, frischem und gekochtem Gemüse, Obst und Beeren, Vollkornbrot und Müsli dominiert werden. Fermentierte Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt sind ebenfalls nützlich..
  2. Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Rauchen und Alkoholismus bilden die Grundlage für die Bildung von Cholesterinablagerungen, wirken sich negativ auf den Zustand der Blutgefäße und Stoffwechselprozesse aus. Daher sollten sie in erster Linie aufgegeben werden..
  3. Mäßige Aktivität. Trotz der Beschwerden in den Beinen sollte Bewegung ein obligatorischer Bestandteil des Lebens des Patienten werden. Um keine akute Gewebehypoxie zu provozieren, müssen Sie dies in Dosen tun, und wenn Müdigkeit auftritt, ruhen Sie sich aus. Besonders nützlich bei Arteriosklerose sind Poolsitzungen.
  4. Behandlung von Begleiterkrankungen, die häufig bei älteren Menschen auftreten - Diabetes, Bluthochdruck und andere. Diese Pathologien wirken sich äußerst negativ auf die Gefäße der unteren Extremitäten aus und können den Verlauf der Atherosklerose weiter erschweren. Eine komplexe Therapie und die Einhaltung aller Empfehlungen des behandelnden Arztes tragen dazu bei, lebensbedrohliche Komplikationen zu vermeiden.

Um das Risiko von Komplikationen bei Arteriosklerose der Beine zu verringern, hilft eine sorgfältige Hygiene der Beine und besondere Sorgfalt beim Schneiden von Nägeln. Es ist wichtig zu bedenken, dass selbst eine kleine Wunde eine Infektionsquelle werden kann. Gewebe, denen Sauerstoff und Nährstoffe fehlen, können pathogenen Mikroorganismen nicht vollständig widerstehen. Daher ist es wichtig, ihm zu helfen:

  • Waschen Sie Ihre Füße mindestens zweimal täglich gründlich.
  • Behandeln Sie die Zwischenräume zwischen den Fingern mit Antiseptika.
  • Schneiden Sie Ihre Zehennägel mit einem sterilen Werkzeug;
  • Behandeln Sie die Füße nach der Pediküre mit antiseptischen Lösungen.

Darüber hinaus sollten Sie leichte und lockere Schuhe wählen, damit diese beim Gehen nicht die Füße reiben und auch geringfügige Verletzungen der unteren Extremitäten vermeiden.

Komplikationen

Die häufigste Komplikation der Krankheit ist der Verschluss (Blockade, Thrombose) der Beingefäße. Dieser Zustand ist mit noch gefährlicheren Folgen behaftet: Gangrän, Lungenembolie. Im ersten Fall droht dem Patienten eine Amputation des schmerzenden Beins. Bei einer Lungenembolie besteht die Möglichkeit eines plötzlichen Todes aufgrund eines Lungenödems. Daher ist es wichtig, die Anzeichen einer vollständigen Blockade rechtzeitig zu erkennen:

  • intensiver Schmerz im Bein vor dem Hintergrund seiner atypischen Blässe (das Bein scheint aus Wachs zu bestehen);
  • fehlender Puls im Bein;
  • Lähmung, Unfähigkeit, die unteren Gliedmaßen zu kontrollieren, sich darauf zu stützen;
  • Empfindlichkeitsverlust im Bein unterhalb des Thrombus.

Wenn solche Symptome auftreten, muss der Patient dringend in die nächstgelegene Klinik gebracht werden, um sicherzustellen, dass die unteren Extremitäten in Ruhe sind. Die Okklusion kann durch zwei Methoden beseitigt werden: konservativ (durch Einführung intravenöser Thrombozytenaggregationshemmer, Fibrinolytika und Thrombolytika) oder chirurgisch (Endarteriektomie, Thrombektomie und andere Methoden).

Wenn sich aufgrund einer akuten Okklusion oder einer trägen stenosierenden Atherosklerose eine Gangrän entwickelt, beschließt der Arzt in den meisten Fällen, das betroffene Glied zu amputieren, um eine Sepsis zu verhindern (die sogenannte Blutvergiftung mit nekrotischen Giften)..
n
Fast alle dieser Komplikationen sind die Folge davon, dass Atherosklerose der unteren Extremitäten nicht behandelt oder die Empfehlungen des behandelnden Arztes ignoriert werden. Um ihr Auftreten zu verhindern, reicht es aus, eine Diät einzuhalten und von einem Spezialisten verschriebene Medikamente einzunehmen sowie sich regelmäßig einer Untersuchung zu unterziehen, um Prozesse zu identifizieren, die für Komplikationen prädisponieren, und diese rechtzeitig zu beseitigen.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten

Atherosklerose der unteren Extremitäten ist eine chronische Erkrankung, die durch eine gestörte Durchblutung der Endteile der Bauchaorta und ihrer Hauptäste infolge der Ablagerung modifizierter Lipide in den Gefäßwänden verursacht wird.

Eine langfristige hämodynamische Störung in den großen Gefäßen der Beine führt zu Ischämie und Nekrotisierung benachbarter Gewebe und droht zu schwerwiegenden Komplikationen wie trophischen Geschwüren und Gangrän. Sklerotische Gefäßveränderungen sind eines der häufigsten Probleme bei älteren Menschen. Bei Männern treten die ersten Anzeichen einer Atherosklerose der unteren Extremitäten im Alter von 45 bis 50 Jahren auf; bei Frauen eine Größenordnung später - von 60-70 Jahren.

Die Inzidenzstatistik in Russland macht einen deprimierenden Eindruck: Drei Viertel der männlichen Bevölkerung unter 40 Jahren leiden an Atherosklerose der Beine, und bei älteren Patienten liegt die Inzidenz bei 90%.

Ursachen und Mechanismus der Entwicklung

Bei der Atherosklerose der unteren Extremitäten sind die Arterien der Beine betroffen, und das Auftreten von Plaques wird häufiger an den Stellen ihrer Äste beobachtet. Der Mechanismus der Entwicklung der Pathologie ist wie folgt:

  • Aufgrund verschiedener Faktoren setzen sich Lipid- und Proteinkomponenten an den Gefäßwänden ab, was zu einer Verengung des Arterienlumens führt.
  • ohne frühzeitige Behandlung bilden sich atherosklerotische Plaques, die das Gefäß verstopfen;
  • Die Durchblutung in diesem Bereich wird zuerst gestört und anschließend blockiert. Der Lymphfluss wird ebenfalls gestört.
  • Im Gewebe entsteht ein Sauerstoffmangel, der zur Bildung von trophischen und gangränösen Läsionen führt.

Ein vollständiger Verschluss der Arterie mit Cholesterinablagerungen wird als Obliteration oder Okklusion bezeichnet. Das Auslöschen der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine Erkrankung der Gefäße, die von einer stetigen Verengung ihres Lumens, einer Zunahme des Plaque-Volumens und einer beeinträchtigten Durchblutung begleitet wird.

Risikofaktoren für die Entwicklung einer Pathologie sind Übergewicht, Fettleibigkeit und übermäßiges Essen, das Vorhandensein einer großen Menge an Fetten und Kohlenhydraten in der Ernährung, Bluthochdruck, vegetativ-vaskuläre Dystonie. Rauchen ist einer der gefährlichen Provokateure..

Die Ursachen der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten sind auch:

  • Alfalipoproteinämie oder eine Verletzung des Stoffwechsels von Proteinen und Fetten im Körper, auch Tanger-Krankheit genannt;
  • Hypodynamie;
  • Hyperfibrinogenämie - wenn der Fibrinogenspiegel im Blut höher als normal ist;
  • postmenopausale Periode;
  • Monozytose - ein hoher Gehalt an Monozyten im Blut;
  • Hypothyreose - unzureichende Produktion von Schilddrüsenhormonen;
  • Diabetes mellitus;
  • Chédiak-Higashi-Syndrom - das Vorhandensein von Granulat in Leukozyten und im Knochenmark, das schwere eitrige Infektionen verursacht;
  • genetische Veranlagung;
  • starker Stress;
  • Gefäßschäden durch Viren, Bakterien oder Toxine;
  • die Wirkung ionisierender Strahlung;
  • chronische granulomatöse Erkrankung;
  • übermäßige Produktion der Hormone Testosteron, Östrogen, Progesteron;
  • Homocystinurie - gestörter Stoffwechsel der Aminosäure Methionin.

Entwicklungsstadien

Mit einem progressiven Verlauf durchläuft die Atherosklerose der unteren Extremitäten vier aufeinanderfolgende Entwicklungsstadien. Das aktuelle Stadium der Krankheit wird durch die Intensität der Schmerzen in den Beinen, die Belastungstoleranz und die Schwere der klinischen Manifestationen einer unzureichenden Blutversorgung des Gewebes bestimmt.

  1. Mäßige Manifestationen von Sauerstoffmangel in Geweben: anämische Haut. Schmerzen in Füßen und Beinen stören den Patienten nur mit erheblicher Anstrengung - nicht früher als nach einem Kilometer.
  2. Geringe Belastungstoleranz. Mit dem Auftreten von schmerzhaften Empfindungen in den Beinen in einer Entfernung von 200 bis 900 Metern wird das Stadium der Atherosklerose der unteren Extremitäten IIA angegeben; Wenn Sie sich in weniger als 200 Metern Entfernung unwohl fühlen - Stufe IIB.
  3. Der Schmerz in den Beinen lässt in Ruhe nicht nach, was auf einen hohen Grad an Stenose oder Obliteration der Gefäße bis zum vollständigen Verschluss des Arterienlumens hinweist.
  4. Vor dem Hintergrund eines ständigen Mangels an Blutversorgung der unteren Extremitäten entwickeln sich in den an die betroffenen Gefäße angrenzenden Geweben ulzerativ-nekrotische Veränderungen; möglicherweise Brandwunde.

Symptome

In 50% der Fälle zeigt die Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten keine Symptome und verursacht bei Patienten keine Beschwerden und wird bei einer zusätzlichen Untersuchung in einer medizinischen Einrichtung festgestellt..

Wenn sich das Lumen der Arterien signifikant verengt hat, treten die folgenden charakteristischen Beschwerden auf:

  1. Schaufensterkrankheit. Es ist gekennzeichnet durch das periodische Auftreten von Schmerzen in den Beinmuskeln während der Bewegung (Gehen). Je mehr die Arterien mit Plaques "verstopft" sind, desto häufiger treten Schmerzen auf und die Person muss eine Weile stehen bleiben, damit sie nachlässt. Der Ort des Auftretens schmerzhafter Empfindungen hängt von der Höhe des Gefäßes ab, das vom atherosklerotischen Prozess betroffen ist (Muskeln des Unterschenkels oder des Oberschenkels). Die meisten Raucher leiden unter Claudicatio intermittens.
  2. Schmerzen in horizontaler Position (in Ruhe). Mit fortschreitender Atherosklerose treten Schmerzen nicht nur beim Gehen auf, sondern auch in Ruhe, insbesondere im Liegen. In dieser Hinsicht werden sie manchmal als Nacht bezeichnet, da sie den normalen Schlaf beeinträchtigen. Um die Schmerzintensität irgendwie zu verringern, muss eine Person mit den Beinen aus dem Bett liegen..

Zusätzlich zu diesen charakteristischen Zeichen können Symptome einer Atherosklerose der unteren Extremitäten sein:

  • Anzeichen einer Mangelernährung der Haut der unteren Extremitäten - Haarausfall an den Beinen, anhaltende Pilzinfektion der Zehen.
  • Periodisches Gefühl der Taubheit.
  • Blasse Haut beim Anheben des Beins über die Taille.
  • Ein Gefühl des Kontrollverlustes, unkontrollierbare Bewegungen im Knöchel oder Kniegelenk ("die Beine eines anderen").
  • Geschwüre, Gangrän der Zehen aufgrund von Sauerstoffmangel im Gewebe und Unterernährung (Trophismus).

Diagnose

Die korrekte Diagnose der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten hilft dabei, die wirksamste Behandlung zu verschreiben, die vom Entwicklungsstadium der Krankheit abhängt

Woran kann sich eine Person während der Selbstuntersuchung wenden??

  • Die Haut an den Beinen wird dick und glänzend.
  • Zusammen mit dem Haarausfall werden die Nägel der unteren Extremität spröde.
  • Durch Kneifen und Lösen des Blutgefäßes können Sie die Wiederauffüllrate mit Blut überprüfen.

Es wird auch empfohlen, die folgende Technik durchzuführen, um den Grad der Anemisierung der Haut zu überprüfen: Heben Sie in Rückenlage die geraden Beine in einem Winkel von 45 Grad an. Wenn die Müdigkeit schnell einsetzt und die Fußsohlen blass werden, ist dies ein Zeichen für atherosklerotische Läsionen..

Es wurden viele medizinische Geräte entwickelt, mit denen Atherosklerose der Gefäße der Beine diagnostiziert werden kann. Die gebräuchlichste Methode der Instrumentendiagnostik ist die Ultraschalldiagnostik..

Dies ist die beliebteste und billigste Methode und schafft keine Hindernisse für die Wiederholung von Verfahren. Sie können die Anatomie des Gefäßes sehen, den Zustand der Wände beurteilen und Läsionen im Gefäß erkennen. Aber es hat seine Nachteile: Erstens liefert das Ultraschall-Scannen in einigen Situationen keine vollständigen Informationen, um ein integrales klinisches Bild zu erstellen; zweitens beeinträchtigen die individuellen Merkmale des Patienten, Begleiterkrankungen (z. B. Verkalkung) die korrekte Interpretation der Untersuchungsergebnisse.

  • CT-Scan;
  • Magnetresonanzangiographie;
  • Standardangiographie.

Diese Methoden haben ihre eigenen Eigenschaften, Einschränkungen, Vor- und Nachteile. Die Entscheidung über die Notwendigkeit, das eine oder andere Diagnosewerkzeug zu verwenden, trifft der behandelnde Arzt nach Untersuchung und Untersuchung der Krankengeschichte des Patienten.

Wie behandelt man?

Die Reihenfolge der Behandlung der auslöschenden Atherosklerose der unteren Extremitäten wird weitgehend vom Stadium der Erkrankung und der Größe des betroffenen Bereichs bestimmt. Im Anfangsstadium kann die Beseitigung von Risikofaktoren die Entwicklung dieser Krankheit verhindern. Zu diesem Zweck muss der Patient seine Ernährung und seinen Lebensstil anpassen..

Wenn bei einem Patienten Atherosklerose der Beingefäße diagnostiziert wird, muss er zunächst Folgendes tun:

  1. Passen Sie Ihre Ernährung an, indem Sie Lebensmittel mit hohem Cholesterinspiegel und tierischen Fetten reduzieren.
  2. Normalisieren Sie Ihr Gewicht.
  3. Schlechte Gewohnheiten und vor allem das Rauchen müssen unbedingt aufgegeben werden.
  4. Ergreifen Sie Maßnahmen, um den Blutdruck in einem altersgerechten Bereich zu halten (für Personen über 50-60 Jahre sollte der Druck etwa 140/90 mm Hg betragen)..
  5. Wenn Diabetes vorliegt, muss der Patient Maßnahmen ergreifen, um einen normalen Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten..
  6. Überwachen Sie den Cholesterinspiegel im Blut.

Die Behandlung der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten kann in verschiedene Richtungen erfolgen:

  • nicht medikamentöse Behandlung (ohne Drogenkonsum);
  • medikamentöse Therapie (mit Medikamenten);
  • Behandlung von Krankheiten, die Arteriosklerose verursachen;
  • chirurgische Behandlung.

Eine nicht medikamentöse Behandlung wird durchgeführt, um den gesamten Lebensstil zu normalisieren und Risikofaktoren daraus zu eliminieren. Wenn mindestens ein Risikofaktor eliminiert wird, ist dies der Schlüssel zu einer signifikanten Verringerung des Risikos verschiedener Komplikationen. Die Eliminierung aller Faktoren führt zu einer signifikanten Verbesserung der Prognose der Krankheit..

Arzneimittelbehandlung

Die Behandlung von Atherosklerose der unteren Extremitäten umfasst eine Reihe von Medikamenten und Verfahren. Nur ein qualifizierter Arzt kann sie verschreiben. Besuchen Sie daher unbedingt das Krankenhaus.

  1. Arzneimittel mit Thrombozytenaggregationshemmung - sie wirken sich positiv auf den Kreislauf aus und senken den Cholesterinspiegel im Blut.
  2. Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin) - verhindern die Blutgerinnung in den Gefäßen, verhindern die Entwicklung von Blutgerinnseln;
  3. Antispasmodika (Drotaverin) - lindern Krämpfe und lindern Schmerzen;
  4. Salben mit Antibiotika (Oflokain, Delaskin, Levomekol, Dimexid) - zur Anwendung bei trophischen Geschwüren;
  5. Medikamente, die die Ernährung des Gewebes verbessern (Zincteral);
  6. Thrombozytenaggregationshemmer (z. B. Aspirin und Reopolyglucin) - sie verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln und dienen als beste Vorbeugung gegen Herzinfarkte und Schlaganfälle.
  7. Medikamente, die die körperliche Aktivität des Patienten steigern. Dank Pentoxifyllin und Cilostazol wird das Gehen nahezu schmerzfrei und die allgemeine Durchblutung der unteren Extremitäten ist viel besser.
  8. Vasodilatatoren (Vazonit, Agapurin, Vasaprostan, Pentoxifyllin, Pentillin, Trenal);
  9. Vitamine;
  10. Physiotherapieverfahren - Darsonvalisation, Elektrophorese mit Novocain, hyperbare Sauerstoffversorgung.

Endovaskuläre Behandlung

Die endovaskuläre Behandlung ist eine minimalinvasive Alternative zum chirurgischen Eingriff und wird in späteren Stadien der Atheroskleroseentwicklung eingesetzt, wenn konservative Methoden nicht mehr wirksam genug sind. In den betroffenen Bereich der Arterie wird eine Vorrichtung eingeführt, um eine weitere Verengung des Gefäßlumens zu verhindern.

Endovaskuläre Behandlungsmethoden umfassen Ballondilatation, Stenting und Angioplastie. Die Eingriffe werden im Röntgenoperationsraum durchgeführt, wonach der Patient einen Druckverband angelegt und 12 bis 18 Stunden lang der Bettruhe unterzogen wird.

Operation

Eine Operation ist das letzte Mittel bei der Behandlung von Beinbeschwerden. Eine Operation wird nur bei schwerer Erkrankung der Herzkranzgefäße mit schweren Komplikationen verschrieben, wenn die medikamentöse Therapie machtlos ist. Häufigkeit der Beinamputation nach Diagnose innerhalb eines Jahres - bis zu 40%. Über welche Verfahren sprechen wir??

  • Bypass-Operation - Organisation einer zusätzlichen Möglichkeit im Problembereich der Arterie zur Normalisierung des Blutflusses.
  • Ballonangioplastie mit Platzierung im Gefäßbett eines Ballons zur Erweiterung des verstopften Lumens.
  • Gefäßstenting, wenn ein röhrenförmiger Abstandshalter in die problematische Arterie eingeführt wird, um die Größe des Lumens auf dem beabsichtigten Niveau zu steuern.
  • Endarteriektomie mit Entfernung des betroffenen Bereichs und Ansammlung von Gerinnseln.
  • Autodermoplastik zur Behandlung von trophischen Geschwüren, die nicht auf eine lokale Therapie ansprechen.
  • Prothetik, bei der der betroffene Bereich durch ein Autovein oder ein synthetisches Gefäß ersetzt wird.
  • Amputation des nekrotischen Teils des Beins mit weiterer Prothese.

WHO-Statistiken zur Mortalität nach Amputation: innerhalb eines Jahres - 20%, innerhalb von 5 Jahren - bis zu 70%, innerhalb von 10 Jahren - bis zu 95%. Es ist die zweithäufigste Ursache für Behinderung und Behinderung in Großbritannien..

Volksmethoden

Aus der Alternativmedizin zur Behandlung von atherosklerotischen Ablagerungen empfehlen wir Meeresfrüchte mit Jod. Ein Spurenelement wird benötigt, um die Funktionalität der Leber zu normalisieren und den Fettstoffwechsel wiederherzustellen. Übermäßige Konzentrationen von Cholesterin im Blut werden durch Pflanzenfasern aus Äpfeln, Birnen, Brot und Kleie eliminiert.

Phospholipide werden verschrieben, um die Blutlöslichkeit zu erhöhen. Je besser die flüssigen Eigenschaften sind, desto weniger Cholesterin lagert sich in der Gefäßwand ab. Um den Zustand zu stabilisieren, ist die regelmäßige Verwendung von Pflanzenöl erforderlich. Fettarme Milchprodukte werden benötigt, um Kalzium und Magnesium zu erhalten.

Zur Vorbeugung von Arteriosklerose bietet die traditionelle Medizin eine Reihe von Rezepten:

  • Drücken Sie den Saft einer halben Zitrone in ein Glas Wasser und verwenden Sie ihn zweimal täglich.
  • es gibt Pflaumen, Feigen, Äpfel;
  • trinke täglich ein Glas Saft, Gurke - je 50 ml;
  • dreimal am Tag einen Esslöffel Rettich essen;
  • Trinken Sie Himbeeraufguss anstelle von Tee.

Alle Methoden der Atherosklerosetherapie, Volksheilmittel und anti-atherosklerotischen Verfahren sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden. Die Selbstbehandlung der Pathologie führt nicht zur Genesung und verschlimmert den Zustand.

Was es sonst noch wert ist, beachtet zu werden?

Damit die Behandlung von Arteriosklerose wirksam ist, muss eine fettarme und cholesterinarme Diät eingehalten werden, um mehr Gemüse, Kräuter, Beeren und Obst in die Diät aufzunehmen. Wenn der Patient an Sucht leidet, müssen alle Anstrengungen unternommen werden, um die Sucht loszuwerden. Mäßige Bewegung ist ebenfalls von Vorteil (Schwimmen, langsames Gehen). Um schmerzhafte Empfindungen während der Fahrt zu beseitigen, müssen Sie von Ihrem Arzt verschriebene Medikamente einnehmen.

Schuhe gegen Arteriosklerose sollten bequem und bequem sein. Es ist besser, orthopädische Modelle zu wählen, da diese den Fuß und die normale Durchblutung optimal unterstützen. In Ermangelung finanzieller Mittel können Sie eine orthopädische Einlegesohle erwerben. Tragen Sie auf keinen Fall enge Schuhe, deren Größe nicht geeignet ist. Dies behindert die Bewegung des Blutes und führt zu einer Verschlechterung der Pathologie.

Die Füße selbst müssen warm gehalten werden, Unterkühlung vermeiden. Sie sollten beim Schneiden von Nägeln besonders vorsichtig sein. Wenn die Arbeit des Patienten mit einem längeren Aufenthalt auf den Füßen verbunden ist, ist es sinnvoll, nach einem anderen Ort zu suchen, da solche Belastungen bei Arteriosklerose kontraindiziert sind. Wenn eine Änderung der Aktivität aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, müssen Sie Ihre Beine während des Arbeitstages zumindest ausruhen, zu Hause massieren und ein kühles Bad nehmen (nicht kalt!)..

Verhütung

Die Hauptprävention von Atherosklerose umfasst in erster Linie:

  1. Mit dem Rauchen aufhören.
  2. Richtige Ernährung, cholesterinfreie Ernährung.
  3. Körperliche Bewegung.

Dies sind drei Wale, die das Risiko einer Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten verringern. Es ist nicht notwendig, sich mit körperlichen Übungen zu erschöpfen, Sie können jeden Tag einfach laufen und Gymnastik für die Beine machen. Darüber hinaus helfen spezielle Akupressur- und traditionelle Medizinrezepte als vorbeugende Maßnahme..

Prognose

Das Ergebnis der Atherosklerose der unteren Extremitäten hängt von einer Reihe von Faktoren ab - der Schwere der Symptome und der Dynamik des Prozesses, der Vererbung, dem Alter und der allgemeinen Gesundheit des Patienten, der Einhaltung der Empfehlungen des Arztes und der Bereitschaft, die übliche Lebensweise zu überarbeiten.

Die Chancen auf eine vollständige Heilung bestehen nur, wenn im ersten Stadium vor dem Hintergrund einer unbelasteten Anamnese Arteriosklerose festgestellt wird. Sie sollten jedoch nicht verzweifeln. Mit einer angemessenen Behandlung und aktiver Unterstützung des Patienten im therapeutischen Prozess kann die Krankheit unter Kontrolle gebracht und eine Behinderung vermieden werden, wodurch die Entwicklung von Komplikationen verhindert und die Funktionen der Extremität erhalten werden.

Paul

Ich musste mich aus eigener Erfahrung mit dem Problem der Arteriosklerose der Beingefäße auseinandersetzen und habe mich leider noch nicht vollständig erholt. Der behandelnde Arzt sagte, dass dies auf übermäßiges Essen von fetthaltigen Lebensmitteln zurückzuführen sei. (Es macht mir nichts aus, am Wochenende zum Grillen zu gehen.) Die Behandlung dauert ziemlich lange, aber es gibt einige Vorteile, und der positive Effekt ist spürbar. Wenn Sie ähnliche Symptome bei sich bemerken, zögern Sie nicht, sondern gehen Sie zu Ihrem Arzt. Im Anfangsstadium wird alles schneller und einfacher geheilt..

zum Verfahren zum Schneiden von Nägeln. Wenn die Arbeit des Patienten mit einem längeren Aufenthalt auf den Füßen verbunden ist, ist es sinnvoll, nach einem anderen Ort zu suchen, da solche Belastungen bei Arteriosklerose kontraindiziert sind. Wenn die Änderung der Aktivität aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, benötigen Sie mindestens etwa

Lilie

Wenn der Lipid-Kohlenhydrat-Stoffwechsel gestört ist, ist Atherosklerose keine Seltenheit. Dies wurde auch bei mir diagnostiziert. Der Grund dafür ist eine falsche Ernährung und häufiger Stress. Die Behandlung war einfach, aber zeitaufwändig. Mehrere Gänge Atheroclephite Bio, die im Geschäft bestellt wurden. Evalar, Diätkost sowie Fuß- und Handmassage haben ihren Job gemacht.

Mehr Über Tachykardie

Aus früheren Artikeln kennen Sie bereits die Zusammensetzung des Blutes und die Struktur des Herzens. Offensichtlich erfüllt das Blut alle Funktionen nur aufgrund seiner konstanten Zirkulation, die dank der Arbeit des Herzens ausgeführt wird.

Bei der heterozygoten Vererbung stammen Gene aus zwei Elternzellen zur Reproduktion und sind in Tieren, Menschen und Pflanzen vorhanden. Es gibt mehrere Beispiele für heterozygote Gene, einschließlich vollständiger Dominanz, Co-Dominanz und heterozygoter Mutationen.

Was wissen wir über das akzessorische Notochord des linken Ventrikels (LVDC) bei Kindern? Jemand hält dieses Phänomen für harmlos, andere für das Gegenteil. Aber ich bin sicher, keine Seite möchte sich dem in ihrem eigenen Leben oder im Leben ihrer eigenen Kinder stellen..

5 Kommentare

Moderne Ärzte achten gleichermaßen auf Blutdruck und Puls. Diese beiden Parameter geben die umfassendste Beurteilung der Arbeit des Herzens, nicht umsonst zeigen elektronische Tonometer sowohl den Puls als auch den oberen / unteren Druck an.