Bluttest Gamma RT erhöht, was es bedeutet

Ein Anstieg der GGT kann bei Erkrankungen der inneren Organe, bei Alkohol oder Drogen beobachtet werden. Äußerlich kann dieser Zustand von bestimmten Symptomen begleitet sein. Wenn beispielsweise die Gamma-Glutamyltransferase aufgrund einer Lebererkrankung erhöht ist, können Übelkeit, Erbrechen, Juckreiz und Gelbfärbung der Haut, Verdunkelung des Urins und sehr heller Stuhl auftreten.

Erhöhte GGT-Werte haben möglicherweise keine Symptome. Wenn andere Blutuntersuchungen keine Auffälligkeiten zeigen, ist es möglich, dass dies ein vorübergehender Anstieg ist und die Testwerte wieder normal sind. Dies gilt natürlich nicht für Fälle, in denen sich die Gamma-Glutamyltransferase verzehnfacht..

Erhöhte GGT im Blut: Was sind die Gründe

Änderungen des Gamma-Glutamyltransferase-Spiegels können vorübergehend sein und sich wieder normalisieren (Tabelle mit Normen), nachdem die Ursachen für solche Änderungen beseitigt sind. Dazu gehören: Einnahme von Medikamenten, die die Galle verdicken oder die Ausscheidungsrate verlangsamen (Phenobarbital, Furosemid, Heparin usw.), Fettleibigkeit, geringe körperliche Aktivität, Rauchen, Alkoholkonsum, auch in geringen Mengen.

Ein moderater Anstieg der GGT im Blut (um das 1-3-fache) tritt aufgrund einer Infektion mit Virushepatitis auf (manchmal liegt ein 6-facher Überschuss der Norm vor), wenn hepatotoxische Medikamente (Phenytoin, Cephalosporine, orale Kontrazeptiva, Paracetamol, Barbiturate, Östrogene, Rifampicin und andere) eingenommen werden., Cholezystitis, Pankreatitis, posthepatische Zirrhose, infektiöse Mononukleose (begleitet von Fieber, vergrößerten Lymphknoten).

Die Gründe für den 10-fachen und höheren Anstieg der Gamma-Glutamyltransferase:

  • Gelbsucht infolge einer Verletzung des Gallenabflusses und eines Anstiegs des intraduktalen Drucks;
  • Vergiftung und toxische Schädigung der Leber;
  • Neoplasien der Leber und der Bauchspeicheldrüse bei Männern - die Prostata;
  • Diabetes mellitus;
  • Herzinfarkt;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Hyperthyreose;
  • chronischer Alkoholismus und eine Reihe anderer Krankheiten.

Bei langfristigem Alkoholkonsum erhöht sich der GGT-Spiegel um das 10-30-fache (das Verhältnis von Gamma-Glutamyltransferase zu AST beträgt etwa 6). Der Gehalt dieses Enzyms im Blut wird durch die Menge, Dauer und Häufigkeit des Konsums alkoholhaltiger Produkte beeinflusst..

Nach Beendigung des regelmäßigen Alkoholkonsums kehrt der erhöhte GGT-Index zum Normalzustand zurück. Der Prozess der Reduktion der Gamma-Glutamyltransferase auf normale Werte kann mehrere Tage bis mehrere Wochen eines nüchternen Lebens dauern.

Die Dauer dieses Zeitraums wird durch die Art des zuvor konsumierten Alkohols, seine Menge, den Zustand der Leber und anderer Organe sowie die Dauer des Trinkens und andere Faktoren bestimmt.

Erhöhte GGT und andere Enzyme (AST, ALT)

Da der erhöhte GGT-Spiegel im Blut keine genaue Diagnose der Krankheit ermöglicht und aus anderen Gründen verursacht werden kann, verschreibt der Arzt eine zusätzliche Untersuchung der Leber.

Dies ist zunächst die Bestimmung des Transaminasespiegels - ALT (Alaninaminotransferase), AST (Aspartataminotransferase) sowie alkalische Phosphatase. Ein Vergleich des GGT-Spiegels mit dem Gehalt an ALT und alkalischer Phosphatase (ALP) im Blut kann einige der Krankheiten unterscheiden (zusätzliche Untersuchungen sind erforderlich, um eine genaue Diagnose zu stellen)..

Insbesondere wenn die GGT über 100 liegt, die ALT unter 80 liegt, die alkalische Phosphatase unter 200 liegt, kann Folgendes erreicht werden:

  • viel Alkohol trinken;
  • Drogen nehmen;
  • Diabetes;
  • entzündliche Prozesse im Verdauungstrakt;
  • übergewichtig sein;
  • erhöhte Triglyceridspiegel;
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Die GGT im biochemischen Bluttest übersteigt 100, die ALT liegt unter 80 und die alkalische Phosphatase über 200, wenn:

  • Verlangsamung des Abflusses von Galle vor dem Hintergrund eines übermäßigen Alkoholkonsums;
  • verminderter Abfluss von Galle infolge von Leberzirrhose;
  • Behinderung des Ausflusses der Galle durch Steine ​​in der Gallenblase oder Kompression der Gallengänge durch Neoplasien;
  • andere Gründe.

Ein Anstieg des Gamma-Glutamyltransferase-Spiegels auf 100 mit ALT und AST über 80 und ALP unter 200 kann bedeuten:

  • das Vorhandensein einer Virushepatitis (A, B oder C) oder des Epstein-Barr-Virus (manchmal tritt eine Virushepatitis ohne Erhöhung des Spiegels an Leberenzymen auf);
  • übermäßiger Einfluss von Alkohol auf die Leber;
  • Fetthepatose.

Der GGT-Index wird auf 100 erhöht, ALT überschreitet 80 und ALP beträgt mehr als 200. Dies bedeutet, dass der Abfluss von Galle schwierig ist und Leberzellen beschädigt werden. Unter den Gründen für diesen Zustand:

  • chronische Hepatitis alkoholischer oder viraler Natur;
  • Autoimmunhepatitis;
  • Neoplasien in der Leber;
  • Leberzirrhose.

Für eine genaue Diagnose sind eine zusätzliche Untersuchung und eine persönliche Beratung durch einen Arzt erforderlich!

Der GGT-Indikator im biochemischen Bluttest diagnostiziert eine Gallenstagnation. Es ist ein sehr empfindlicher Marker für Cholangitis (Entzündung der Gallenwege) und Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase) - es steigt früher an als andere Leberenzyme (ALT, ACT). Ein moderater Anstieg der GGT wird bei infektiöser Hepatitis und Leberfettheit beobachtet (2-5 mal höher als normal)..

Behandlung von erhöhtem GGT im Blut: wie man es senkt und wieder normalisiert

Die Behandlung eines erhöhten GGT-Spiegels beginnt mit der Diagnose des Körperzustands und der Identifizierung der genauen Ursache für den Anstieg dieses Enzyms. Die Behandlung von Krankheiten, aufgrund derer eine erhöhte Gamma-Glutamyltransferase ihren Spiegel senken kann.

Zusätzlich zu den Medikamenten müssen Sie Ihre Ernährung anpassen. Ein Menü, das reich an Obst und Gemüse ist, hilft, die GGT zu reduzieren. Zuallererst sind dies pflanzliche Lebensmittel, die reich an Vitamin C, Ballaststoffen, Beta-Carotin und Folsäure sind:

  • Karotte;
  • Blattsalat;
  • Spinat;
  • Aprikosen;
  • Kürbis.

Es ist notwendig, mit dem Rauchen aufzuhören und Alkohol zu trinken. Die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation, wie man mit dem Rauchen aufhört und mit dem Trinken aufhört, werden dazu beitragen, diese Gewohnheiten loszuwerden..

9 Gründe für erhöhte Blut-Gamma-Glutamyl-Transferase-Spiegel

Verschiedene Verbindungen in den Zellen unseres Körpers können bei der Diagnose einer Reihe von Krankheiten helfen. So können beispielsweise Leberenzyme die Pathologie dieses Organs anzeigen, wenn ihr Blutspiegel steigt. Eine davon ist die Gamma-Glutamyltransferase (GGTP). Es wird analysiert, was dieses Enzym ist, unter welchen spezifischen Bedingungen es im Blut aufsteigt.

GGTP - Was ist diese Verbindung und welche Funktionen führt sie aus?

Was ist das?

GGTP steht für Gamma-Glutamyl-Transpeptidase. Manchmal wird dieser Indikator als GGT bezeichnet, was für Gamma-Glutamyltransferase steht. Beide Namen beziehen sich auf dasselbe Enzym.

Wo wird gebildet

Dieses Enzym befindet sich in den Tubuli des Nierennephrons, im Epithel, das die Gallenwege auskleidet. Das meiste davon kommt in Leberzellen vor. Wenn diese Gewebe beschädigt sind, wird das Enzym daher in das Blut freigesetzt, wodurch der Arzt eine Fehlfunktion dieser Organe diagnostizieren kann..

Hauptfunktionen

Glutamyltransferase ist ein Enzym. Die Hauptaufgabe des Enzyms besteht darin, jede Reaktion zu katalysieren. GGT katalysiert die Transferreaktionen von Glutamyl auf eine Aminosäure oder andere Verbindungen. Dieser Transfer ist beim Austausch von Aminosäuren sehr wichtig: Das Enzym erleichtert beispielsweise den Transport durch die Darmwand von seinem Lumen ins Blut.

Wenn eine Analyse zur Bestimmung des GGTP zugewiesen wird?

Die Bestimmung dieser Art von Transferase kann separat oder in Kombination mit anderen Leberenzymen, beispielsweise Aspartataminotransferase oder Alaninaminotransferase, zur Diagnose des Zustands des Hepato-Gallentrakts erfolgen.

Auch die Aktivität der Glutamyltranspeptidase nimmt zu, wenn die Leber toxischen Substanzen ausgesetzt ist, beispielsweise bestimmten Drogen oder Alkohol. So können Sie feststellen, ob der Leberschaden durch Alkohol verursacht wurde oder nicht..

Glutamyltransferase kommt in Knochen nicht vor. Dementsprechend wird die Pathologie des Knochengewebes den GGT-Spiegel nicht beeinflussen. Auf diese Weise können Sie nach Gründen für den Anstieg eines anderen Enzyms suchen - der alkalischen Phosphatase.

Mit GGT können Sie auch den Zustand der Nieren beurteilen. Im Falle einer Verletzung ihrer Arbeit weist dieses Enzym den Arzt darauf hin..

Somit ermöglicht die Gamma-Glutamyltransferase die Differentialdiagnose von Zuständen, die Leberfunktionsstörungen, Nieren- und Gallenwegspathologie verursacht haben..

Vorbereitung zur Analyse

Wie vorzubereiten?

Die Bestimmung der Gamma-Glutamyltransferase bezieht sich auf eine Reihe von biochemischen Blutuntersuchungen. Um genaue Informationen über die GGT im Körper zu erhalten, muss sich der Patient ordnungsgemäß auf die Blutspende vorbereiten.

Die Vorbereitungsregeln sind sehr einfach:

  • Für biochemische Studien sollte Blut auf leeren Magen gespendet werden, dh nach einem Fasten über Nacht für 10 bis 12 Stunden. So können Sie sicher sein, dass das Blut für Forschungszwecke geeignet ist und den genauen Gehalt des untersuchten Indikators im Blut widerspiegelt.
  • Es wird empfohlen, vor der Blutentnahme mehrere Stunden lang nicht zu rauchen.
  • emotionale Erfahrungen am Tag vor der Analyse können die Genauigkeit der Forschungsergebnisse beeinträchtigen;
  • Training und andere körperliche Überlastung des Körpers sollten abgebrochen werden. Sie können auch das Endergebnis beeinflussen.
  • Wenn dem Patienten Medikamente verschrieben werden, sollte der Arzt konsultiert werden - können sie den Enzymspiegel im Blut beeinflussen? Der Patient selbst sollte nichts absagen und sich selbst verschreiben!

Wo zu vermieten?

Die Blutentnahme zur Bestimmung des Glutamyltransferase-Spiegels erfolgt in einem speziellen Büro einer medizinischen Einrichtung. Meist handelt es sich um eine Poliklinik am Wohnort. Diese einfache Analyse kann auch in privaten medizinischen Organisationen durchgeführt werden..

Bei Kontaktaufnahme mit einer Poliklinik am Wohnort erfolgt die Bestimmung der Gamma-Glutamyltransferase für Patienten mit einer obligatorischen Krankenversicherung kostenlos. Wenn der Patient den Wunsch geäußert hat, Blut zu spenden, um den Spiegel dieses Enzyms in einem privaten medizinischen Zentrum zu bestimmen, beträgt der Preis für diese Analyse etwa 150 bis 300 Rubel.

Denken Sie daran, dass für die Blutentnahme selbst eine zusätzliche Gebühr anfällt. Im Durchschnitt sind dies je nach Region etwa 150 - 300 Rubel.

Decodierungsanalyse

Norm für Männer und Frauen

Der Normalbereich für Gamma-Glutamyltransferase-Spiegel unterscheidet sich zwischen Männern und Frauen. Die Norm für Frauen beträgt nicht mehr als 30 Einheiten pro Liter (U / l) und für Männer nicht mehr als 50 Einheiten.

Außerdem wurden oben nur die ungefähren Normen des GGTP angegeben. In jedem Labor können die Normen unterschiedlich sein, je nachdem, welche Testsysteme zur Bestimmung der Aktivität dieses Enzyms im Blutserum verwendet werden..

In Anbetracht dessen wird die Untersuchung des GGT-Niveaus in der Dynamik am besten im selben klinischen Diagnoselabor durchgeführt..

Normen bei Kindern

Normale GGT-Werte bei Kindern sind höher als bei Erwachsenen und unterscheiden sich je nach Alter des Kindes.

In der ersten Lebenswoche eines Kindes sollte der GGTP-Wert 180 Einheiten pro Liter nicht überschreiten. Dann kann der Enzymspiegel ansteigen, in der ersten Jahreshälfte jedoch nicht mehr als 200 Einheiten.

Im ersten Lebensjahr eines Kindes sinkt der Gehalt an Gamma-Glutamyltransferase auf nicht mehr als 35 Einheiten pro Liter. Während des Wachstums und des Lebens eines Kindes ändert sich der Gehalt an Glutamyltransferase nicht wesentlich. Ab einem Alter von etwa zwölf Jahren werden die normalen Enzymspiegel dieselben wie bei einem Erwachsenen..

Abweichung von der Norm

Eine Änderung der Aktivität des Enzyms Glutamyltransferase über den Referenzwerten zeigt eine Pathologie an. Zusätzlich zu Krankheiten kann die Einnahme von Medikamenten zu einer Abweichung des Indikators von der Norm führen, aber dazu später mehr..

Dies führt zu einer Erhöhung des GGTP-Niveaus?

Es gibt eine Reihe von Pathologien der Leber und der Gallenwege, die von einer erhöhten Aktivität der Gamma-Glutamyl-Transpeptidase begleitet werden. Diese schließen ein:

  • Verletzung des Ausflusses von Galle durch die Gänge aufgrund einer Verstopfung des Lumens mit einem Stein, Tumor, der die Entwicklung eines mechanischen (obstruktiven oder subhepatischen) Ikterus beim Patienten verursacht;
  • Leberschäden durch Alkohol wie Hepatitis
  • Ersatz des Leberbindegewebes, das als Zirrhose bezeichnet wird;
  • Pankreatitis - Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • Autoimmunschäden an Leber und Gallenwegen;
  • Diabetes mellitus;
  • Leberschaden bei infektiöser Mononukleose;
  • Leberkrebs;
  • Nierenerkrankungen wie chronisches Nierenversagen.

Korrekturansätze

Nur ein Arzt kann den Spiegel der Gamma-Glutamyltransferase korrigieren. Nach der Analyse der Daten anderer Analyseergebnisse kann er die Ursache herausfinden und eine kompetente Behandlung der Grunderkrankung durchführen. Nach der Heilung normalisiert sich der Enzymspiegel wieder.

Wenn beispielsweise die erhöhte Aktivität von GGT durch hohen Alkoholkonsum verursacht wird, normalisiert sich der Enzymspiegel wieder, wenn Sie aufhören, Alkohol zu trinken..

Was kann zu besseren Ergebnissen führen als Krankheiten?

Alkoholmissbrauch am Vorabend einer Blutuntersuchung kann zu erhöhten Ergebnissen der Gamma-Glutamyltransferase-Spiegel führen. Es wurde auch bereits erwähnt, dass einige Medikamente die Ergebnisse der Studie beeinflussen und die tatsächlichen Werte überschätzen können.

Diese Medikamente umfassen:

  • Barbiturate;
  • Statine - eine Gruppe von Medikamenten zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut;
  • Antidepressiva;
  • einige Arten von Antibiotika;
  • orale Kontrazeptiva und einige andere hormonelle Medikamente;
  • Aspirin, Paracetamol.

Es wurde auch festgestellt, dass bei adipösen Personen der Enzymspiegel höher als normal ist. Dies sollte vom Arzt bei der Interpretation der Studienergebnisse berücksichtigt werden..

Fazit

Gamma-Glutamyltransferase ist ein wichtiger diagnostischer Indikator. Dieses Enzym ermöglicht die Diagnose von Läsionen der Leber, der Gallenwege und der Nierenfunktion. GGT ist ein sensitiver Indikator, daher ist es wichtig, sich ordnungsgemäß auf die Studie vorzubereiten.

Wir haben hart gearbeitet, um sicherzustellen, dass Sie diesen Artikel lesen können, und wir freuen uns über Ihr Feedback in Form einer Bewertung. Der Autor wird sich freuen zu sehen, dass Sie an diesem Material interessiert waren. Danke!

Die Gamma-Glutamyltransferase (GGT) ist erhöht: Was bedeutet dies, Ursachen, Normen für Alter, Diagnose und Behandlung?

GGTP oder Glutamyltransferase ist ein Enzym (eine Substanz, die biochemische Prozesse beschleunigt), das den normalen Metabolismus von Aminosäuren gewährleistet, deren Konzentration bei Erkrankungen der Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse zunimmt.

Selbst geringfügige Abweichungen des Indikators mit fast hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit sprechen von Pathologie.

Die Forschung ist ziemlich einfach, aber informativ.

Die Rolle des Enzyms im Körper

Gamma-GT (ein anderer Name für Glutamyltransferase) ist ein Katalysator. Wie bereits erwähnt, beschleunigen solche Substanzen biochemische Reaktionen zeitweise oder sogar zehnmal..

Die Hauptaufgabe der genannten Verbindung besteht darin, die normalen Prozesse des Aminosäurestoffwechsels sicherzustellen. Der Zustand des Körpers auf zellulärer Ebene hängt davon ab, wie gut die Substanz zurechtkommt..

Glutamyltransferase kommt in großen Mengen in Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse vor. In viel kleineren Mengen im Blut. In der Tat kann es in jedem Stoff gefunden werden. Die Verbindung kann in jeder Zelle des menschlichen Körpers gefunden werden.

Bei Bedarf beschleunigt der Katalysator die Ablösung des Gamma-Glutamin-Rückstands und überträgt ihn an einen anderen Ort.

In einfachen Analogien ist die Glutamintransferase der Chef des Bauteams. Dieselben Substanzen, Aminosäuren und Peptidreste sind Ressourcen (Baumaterialien). Und Transportproteine, spezielle Verbindungen - Arbeiter.

Die Substanz bleibt übrigens in der gleichen Konzentration. Weil der Katalysator während der Reaktion nicht verbraucht wird. Aus diesem Grund sind die Indikatoren für GGT (Gamma-Glutamyltransferase) während des gesamten Lebens eines Menschen ziemlich stabil..

Alle Sprünge müssen als Pathologie interpretiert werden. Abgesehen von der Mindestanzahl von Fällen.

Neben der biologischen Funktion selbst ist die Substanz sehr hilfreich bei der Diagnose von Erkrankungen des Verdauungstrakts und der Nieren. Seltener als andere Organe und Systeme.

Standardtabellen

Unterschiede in verschiedenen Kategorien von Themen sind ziemlich signifikant..

Unter Frauen

Alter Jahre)GGTP-Rate in Einheiten pro Liter Blut
12-185-33
18-356-42
36-553-50
Über 553-55

Bei Männern

Bei Vertretern dieses Teils der Menschheit ist die Menge an Glutamyltransferase etwas höher. Der Grund ist, dass aktivere Stoffwechselprozesse im Körper stattfinden. Daher wird für biochemische Reaktionen mehr Enzym benötigt.

Alter Jahre)Normen (Einheit / l)
12-187-45
18-3510-71
36-558-80
Nach 557-75

In Kindern

Die GGT-Rate bei jungen Patienten ist instabil und verzehnfacht sich, wenn der Körper wächst und sich entwickelt.

AlterMenge der Substanz
NeugeborenesBis zu 185
Bis zu 6 MonatenNicht mehr als 205
Bis zu 1 Jahr3-34
1-3 Jahre1-18
4-6 Jahre alt5-23
7-12 Jahre alt17 oder weniger

Es lohnt sich, die Eigenschaften des Labors zu berücksichtigen. Die Zentren verwenden eine Vielzahl von Forschungs- und Aufzählungstechniken. Manchmal sind die Maßeinheiten nicht gleich.

Die Interpretation sollte dem behandelnden Arzt überlassen werden. Sie können nicht alleine fertig werden.

Aber ungefähr können Sie die Konzentration anhand von Referenzwerten (normal) untersuchen. Sie sind im Protokoll nicht weit von der Zahl angegeben, die sich bei der Berechnung herausgestellt hat.

Gründe für den Anstieg

Ein Anstieg der Gamma-Glutamyl-Transpeptidase bedeutet den Tod von Geweben der Nieren, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und seltener der Organe des Verdauungstrakts. Die Ursache kann eine Entzündung, eine Autoimmunreaktion oder eine Onkologie sein. Alle provokativen Faktoren sind in der Regel pathologische Prozesse..

Welche Krankheiten sind möglich??

Gallendyskinesie

Klassische Störung. Spezielle Kanäle, die die Galle transportieren, funktionieren nicht mehr richtig. Die glatte Muskulatur der Bahnen zieht sich nicht oder nur schwach, extrem träge zusammen. Daher die Stagnation eines bestimmten Geheimnisses. Und dann der Zerfall der Substanz und ihre Freisetzung ins Blut.

Die Glutamyltransferase wächst aufgrund einer leichten, aber spürbaren Zerstörung der umgebenden Zellen, da sich hier in diesem Teil des Verdauungstrakts eine große Menge an GGTP befindet.

Es gibt auch andere Fälle. Wenn die GGT im Blut auch bei Vorliegen einer Dyskinesie intakt bleibt. Dies ist ein glückverheißendes Zeichen.

Behandlung. Spezialmedikamente sind kontraindiziert. Korrektur wird durch Diät erreicht. Normalerweise stellt die Krankheit kein ernstes Risiko für den Patienten dar..

Hepatitis

Entzündung der Leber selbst. Häufiger als Sie vielleicht denken. In den frühen Stadien manifestiert es sich in keiner Weise. Oder minimale klinische Anzeichen sind möglich.

Es ist sinnvoll, die GGT im Rahmen der Prävention systematisch zu überprüfen. Es ist ein viel empfindlicherer Marker für Leberschäden im Vergleich zu ALT und AST. Der Grund, warum Glutamyltransferase wächst: Zerstörung von Organzellen, Freisetzung einer großen Menge von GGT, die sich im Gewebe angesammelt hat.

Behandlung. Die Therapie besteht aus der Unterstützung von Medikamenten. Hepatoprotektoren wie Carsila oder Essentiale sind definitiv verschrieben.

Als unterstützende Maßnahme ist eine fettarme Ernährung erforderlich. Leichte Kohlenhydrate. Um das bereits betroffene Organ nicht zu überlasten.

Hepatose, insbesondere Fettart

Es geht mit einer Erhöhung der Menge des genannten Gewebes einher. Allmählich sterben gesunde Strukturen ab. Dann werden sie durch Lipiddepots ersetzt. Zellen dieses Typs wissen nicht, wie sie wie Hepatozyten arbeiten sollen. Daher nimmt jede Leberfunktion ab.

Der Prozess ist nicht einstufig. Die Entwicklung dauert Jahre. Während dieser ganzen Zeit ist der Patient im Dunkeln. Vor allem, wenn er nicht zu vorbeugenden Maßnahmen zum Arzt geht.

Das Wachstum der Glutamyltransferase ist nicht signifikant. Zumindest in den frühen Stadien des pathologischen Prozesses.

Hepatose wird mit einer identischen Methode behandelt. Medikamentenunterstützung plus Diät.

Cholezystitis

Entzündung der Gallenblase. Normalerweise nicht ansteckend. Meistens ist es das Ergebnis von stagnierenden Prozessen im Organ..

Es ist von offensichtlichen Symptomen begleitet. Schneiden, Dolchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen. Stuhlstörungen sind ebenfalls vorhanden. Gelbsucht ist möglich. Obwohl nicht immer.

Die Aufgabe der Ärzte ist es, die Störung eher zu identifizieren. Ohne Behandlung tritt die Cholezystitis in die chronische Phase ein: Die GGT im biochemischen Bluttest steigt stetig an und nimmt praktisch nicht ab.

In Zukunft wird eine Entzündung des Organs früher oder später zu Krebs oder anderen Anomalien führen - zum Beispiel zur Bildung von Steinen, Steinen in der Gallenblase.

Behandlung. Durch Diät beseitigt. Bei Bedarf werden Medikamente verschrieben, um die Freisetzung von Sekreten zu beschleunigen. Namen werden von einem Spezialisten ausgewählt.

Leberzirrhose

Ein äußerst gefährlicher Zustand. Es geht mit dem Zerfall von Organzellen einher.

Zerstörung kann schnell sein. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass der Patient innerhalb weniger Tage stirbt..

Grund dafür ist in der Regel der Missbrauch giftiger Drogen oder eine schwere Vergiftung des Körpers mit Alkohol. Ethanol und seine Metaboliten.

Da die Leber Tausende von Einheiten Glutamyltransferase enthält, steigt der Indikator schnell und schnell an und fällt nicht ab, bis der Zustand korrigiert ist.

Wenn es um die chronische Form der Zirrhose geht, ist der Anstieg der GGTP nach Nekrose langsam und allmählich.

Ohne Behandlung stirbt der Patient garantiert. Daher wirken die Gamma-Glutamyltransferase-Spiegel als informativer Marker für Probleme: Zunächst werden die gefährlichsten Erkrankungen, einschließlich Zirrhose, vermutet und ausgeschlossen..

Behandlung. Hepatoprotektive Medikamente sind erforderlich. In extremen Fällen ist auch eine Organtransplantation erforderlich..

Viel Alkohol trinken

Die Situation ist ziemlich schwierig. Das Dilemma wird so sein. Wenn die Gamma-Glutamyltransferase erhöht ist, bedeutet dies, dass die Person Alkohol missbraucht hat und über ein vorübergehendes Phänomen oder über eine Leberpathologie spricht. Es gibt sowohl die eine als auch die andere Option.

Die GGT-Indikatoren nehmen auch mit dem momentanen Leberschaden zu. Weil es für Verschleiß funktioniert. Alkohol ist extrem zerstörerisch.

Es ist auch möglich, dass der Grund nicht in Alkohol liegt, sondern im Organ selbst. Die größte Drüse. Finden Sie heraus, was ein Facharzt tun sollte. Und am besten schnell. Das Leben des Patienten kann auf dem Spiel stehen.

Behandlung. Eine schlechte Angewohnheit aufgeben. Hepatoprotektoren und Herzprotektoren.

Diabetes mellitus

Störung des endokrinen Systems. Das Fazit ist, dass nicht genug Insulin produziert wird. Oder Gewebe werden unempfindlich dafür.

Die Bauchspeicheldrüse enthält wie die Leber ein großes Volumen an Glutamyltransferase. Mehrere tausend Einheiten. Bei Verletzung des Organs tritt eine Emission auf.

Darüber hinaus verletzt Diabetes selbst die Nieren, die Leber, das hämatopoetische System und die Blutgefäße. Daher das erhöhte Wachstum des GGT-Indikators.

Wenn sich der pathologische Prozess stabilisiert, ändert die Glutamyltransferase selbst ihre Konzentration. Die Anzahl wird kleiner.

Behandlung. Insulin auf Anfrage. Diät ohne Zucker und leicht verdauliche Kohlenhydrate.

Pankreatitis

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist eine häufige Ursache für eine erhöhte Blut-GGT. Die Störung ist normalerweise nicht septisch. Das heißt, nicht aufgrund von Infektionserregern.

Die Krankheit ist äußerst gefährlich. Von Anfang an werden die Zellen des Organs zerstört. Wenn Sie nicht die richtigen Maßnahmen ergreifen, beginnt die Nekrose.

In der Regel werden Patienten mit akuter Pankreatitis ins Krankenhaus überwiesen. Sie operieren dringend (nach Bedarf) oder werden mit Medikamenten behandelt. Die Frage bleibt beim Arzt.

Bei Pankreatitis wird das GGT-Enzym für eine lange Zeit erhöht sein, auch nachdem die Krankheit korrigiert wurde. Resteffekte bleiben bis zu mehreren Tagen oder sogar Wochen bestehen. Der Körper muss sich erholen.

Behandlung. Operation oder abwarten Taktik. Enzymunterstützung (Pancreatin, Mezim, Kreon).

Leberkrebs

Es ist ziemlich selten. In 5-6% der Fälle der gesamten Onkologie in der Weltbevölkerung. Vielleicht sind die reellen Zahlen höher.

Der pathologische Prozess geht mit dem Tod von Organzellen einher. Aber nicht wegen der Nekrose selbst.

Tatsache ist, dass ein Tumor, ein bösartiges Neoplasma, infiltrativ wächst. Das heißt, durch die Drüse. Dadurch werden Zellen mechanisch zerstört. Bei großen Neoplasien ist der Prozess noch deutlicher.

Gleichzeitig fehlt dem Tumor die Nahrung, das Gewebe beginnt abzusterben, was die Störung nur verschlimmert - die Konzentration an GGT wird noch höher.

Bei rechtzeitiger Behandlung besteht jede Möglichkeit, sowohl den Krebs selbst als auch die überschüssige Konzentration an Glutamyltransferase zu beseitigen. Die Aufgabe liegt beim Onkologen.

Behandlung. Dringende Operation. Bestrahlung und Chemotherapie nach Bedarf

Pyelonephritis

Entzündliche Nierenschäden. Normalerweise ansteckend. Das heißt, Mikroorganismen sind an der Pathologie beteiligt. Zum Beispiel Staphylokokken oder andere Vertreter der pyogenen Flora. Die Frage bleibt beim Arzt. Der Erreger muss mit einem Urintest identifiziert werden.

Sowohl das Nierenparenchym als auch das Becken leiden. Die Konzentration der Glutamyltransferase steigt aufgrund des Todes der Gewebe des gepaarten Organs an. Zwar ist dieser Prozess in den frühen Stadien so langsam, dass es unmöglich ist, ihn durch Ultraschall zu bemerken. Die Forschung mit Labormethoden bleibt bestehen. Einschließlich biochemischer Blutuntersuchung.

Behandlung. Entzündungshemmende und harntreibende Medikamente. Kann Kräuterpräparate.

Glomerulonephritis

Es ähnelt von Natur aus der vorherigen Krankheit. Aber es gibt einen großen Unterschied. Wenn die obige Diagnose einen infektiösen Ursprung hat, ist diese vollständig autoimmun. Das heißt, der Körper beginnt, sein eigenes Gewebe und seine Nieren anzugreifen.

Warum dies geschieht, ist noch nicht bekannt. Dies ist höchstwahrscheinlich eine Komplikation der früheren Pyelonephritis, einem entzündlichen septischen Prozess.

Ohne spezielle Behandlung steigt der Gehalt an Glutamyltransferase an, da sich die Pathologie "beschleunigt" und bereits schwer zu korrigieren ist. Eine allgemeine Funktionsstörung des gepaarten Organs setzt schnell ein. Wenn die Therapie noch nicht begonnen hat, ist der Tod des Patienten in der Zukunft wahrscheinlich. Von Komplikationen.

Therapie - entzündungshemmend, Glukokortikoide und Diuretika. Beschleunigung von Wiederherstellungsprozessen.

Nierenversagen

Chronische Störung. Es entwickelt sich nicht sofort. Es wird normalerweise eine Komplikation der oben beschriebenen Krankheiten. Bei Glomerulonephritis treten kritische Störungen schneller auf. Prozesse laufen aggressiver ab.

Abweichungen von der Norm sind Änderungen der Geschwindigkeit und Qualität der Urinfiltration. Oligurien setzt ein. Die Menge an Urin, die austritt, wird um ein Vielfaches geringer als die Norm. Es werden nicht mehr als 500 ml pro Tag zugeteilt. In fortgeschrittenen Fällen tritt die Flüssigkeit überhaupt nicht aus.

Stagnierende Prozesse beginnen, Zerstörung des Nierengewebes - daher das Wachstum der Glutamyltransferase. Die Konzentration ist umso höher, je weiter der pathologische Prozess fortgeschritten ist.

Die Behandlung ist identisch mit der Therapie der Pyelonephritis. Die Hämodialyse wird nach Bedarf durchgeführt. Nierenfunktion ersetzen. Eine Transplantation ist ein extremer Ausweg.

Mononukleose

Akute Infektionskrankheit. Der Provokateur ist das Herpesvirus des vierten Typs (Epstein-Barr-Stamm). Typischerweise entwickelt sich die Störung nur bei Kindern unter 5-12 Jahren..

Es gibt verschiedene Versionen, warum dies geschieht. Die Essenz des pathologischen Prozesses besteht darin, den Blutfluss zu verändern. Die Konzentration bestimmter Körper nimmt zu.

In den frühen Stadien der Krankheit ist die Menge an Glutamyltransferase nicht so groß, da das Blutserum mehrere tausend Mal weniger Substanz enthält als die Nieren und die Leber..

Sobald die Störung die zweite Phase erreicht, entzündet sich die Leber. Die Nierenaktivität ist beeinträchtigt. Wie wirkt sich das natürlich auf die Menge an GGT aus? Ohne Behandlung sind Komplikationen wie Lungenentzündung, Funktionsstörungen der inneren Organe wahrscheinlich.

Therapie. Antivirale Mittel. Immunmodulatoren auf Anfrage.

Schädigung der Prostata

Seltsamerweise entwickelt sich die Abweichung jedoch vor dem Hintergrund einer Entzündung der Prostata. Da darin aufgrund des intensiven Blutflusses, konstanter Aktivität, ein schneller Energieaustausch stattfindet.

Wenn die Krankheit geheilt ist, lässt die Konzentration der Substanz von selbst nach. Andererseits gehen chronische Formen der Prostatitis fast immer mit einem systematischen Anstieg der Glutamyltransferase-Spiegel einher. Dies ist eine Art Variation der Norm. Besonders wenn der Patient eine qualitativ hochwertige Behandlung erhält.

Therapie. Operation, entzündungshemmende Medikamente, Alpha-Blocker.

Vergiftung

Blei, Arsen, Salze und chemische Dämpfe. Quecksilber ist auch gefährlich. Entgiftungsaktivitäten werden die Punkte punktieren.

Durch Therapien wird eine übermäßige GGT-Konzentration beseitigt. Die Hauptsache ist, Organversagen zu korrigieren. Entfernen Sie die Symptome der Pathologie. Stellen Sie die Arbeit des ganzen Körpers wieder her und entfernen Sie giftige Substanzen.

Behandlung. Entgiftung mit speziellen Gegenmitteln. Milch mit Jod / Soda auf Anfrage.

Die Gründe für den Anstieg des GGTP im Blut sind sehr zahlreich und vielfältig. Dies erschwert die Arbeit des Arztes.

Zusätzliche Untersuchungen

Unterstützungsaktivitäten sind erforderlich, um dem Phänomen auf den Grund zu gehen. Das heißt, um festzustellen, was die Leistungssteigerung verursacht hat. Dies ist die Aufgabe der Gastroenterologen. Seltener Nephrologen - Ärzte, die an Nierenproblemen arbeiten.

Eine ungefähre Liste der Studien lautet wie folgt:

  • Mündliche Befragung und Sammlung von Anamnese. Im Rahmen der Erstberatung.
  • Ultraschall der Leber. Detailliert, mit Untersuchung der Gallenblase.
  • Szintigraphie. Radioisotopentechnik. Ziel ist es, den Zustand der größten Drüse im Körper zu beurteilen.
  • MRT. Die Strukturen, die am wahrscheinlichsten betroffen sind. Die Lokalisierung des wahrscheinlichen Prozesses bleibt beim Arzt.
  • Nierenultraschall.
  • Ultraschalluntersuchung der Strukturen der Prostata, des kleinen Beckens im Allgemeinen.
  • Urinuntersuchung.
  • PCR, ELISA-Proben für einen wahrscheinlichen Infektionsprozess.

Die GGT in einem biochemischen Bluttest ist ein unspezifischer Indikator für eine Schädigung der Nieren, der Leber und seltener der Organe des Verdauungstrakts. Es wird im Rahmen eines Standardlabortests untersucht. Dies ist eine informative Ebene, die dem Arzt einen Hinweis gibt..

Mehr Über Tachykardie

Habe ich eine hypertensive Krise? Viele Menschen stellen diese Frage, wenn sie sich mit hohem Blutdruck (BP) schlecht fühlen..Was ist eine hypertensive Krise? Dies ist eine Pathologie, bei der der Blutdruck stark ansteigt und eine Person krank wird..

Varianten der Gruppenzugehörigkeit bei Kindern nach elterlichen IndikatorenWelche Gruppe wird das Kind haben? Viele Eltern sind aufrichtig überrascht, warum sie ein Baby mit anderen Indikatoren als Mama und Papa hatten.

1. Was ist die Funktion 2. Anatomische Daten 3. Bildungsvarianten 4. Ursachen für strukturelle Anomalien 5. Behandlung und Prävention

Vor einigen Jahrzehnten war es ziemlich schwierig, Krampfadern in den Beinen zu heilen. Die Laserbehandlung erleichterte diesen Prozess erheblich. Traumatische Venenoperationen gehören der Vergangenheit an.