Taubheit des Ringfingers an der Hand

Ein Verlust der Empfindlichkeit in Händen und Fingern weist auf eine Verletzung der Nervenleitung aufgrund einer unzureichenden Blutversorgung eines bestimmten Bereichs hin. Dieser Zustand kann aufgrund eines längeren Aufenthalts in einer unbequemen Position beobachtet werden, aber das regelmäßige Auftreten von Taubheitsgefühl sollte der Grund für eine ärztliche Untersuchung sein..

Alle Gründe, die zu Taubheitsgefühl des Ringfingers führen können, lassen sich grob in mehrere Gruppen einteilen:

  • Trauma;
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • Pathologien im Zusammenhang mit Durchblutungsstörungen;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • endokrine Erkrankungen.

Warum wird der Ringfinger taub? Manchmal weist dieses Symptom auf Herzprobleme hin - Angina pectoris, Herzinsuffizienz, Herzinfarkt und einige chronische Gefäßerkrankungen. Herzkrankheiten sind in der Regel nachts und am frühen Morgen aktiver und haben charakteristische Symptome:

  • schmerzende Schmerzen in der Brust sowie im Rücken;
  • Kribbeln und Unbehagen in den oberen Gliedmaßen;
  • schneller oder langsamer Herzschlag;
  • Müdigkeit, Lethargie.

Taubheitsgefühl des Ringfingers mit Herzbeschwerden droht eine allmähliche Schwächung der gesamten Hand und kann sich zum Schulter- und Unterarmbereich bewegen.

Wenn sich Atherosklerose entwickelt, ist das erste Anzeichen oft Kribbeln und Taubheitsgefühl der Fingerspitzen. Darüber hinaus bleiben die Extremitäten zu jeder Jahreszeit kalt, unabhängig von der Umgebungstemperatur, was den Elastizitätsverlust der Gefäße bedeutet.

Raynaud-Syndrom

Die Niederlage der Arterien und Arteriolen aufgrund verschiedener traumatischer Faktoren führt zu Krämpfen der in den Fingerspitzen befindlichen Gefäße. In den frühen Stadien werden der kleine Finger und der Ringfinger taub und es kann zu einem Empfindlichkeitsverlust von 1-3 Zehen kommen. Kurzfristige Krämpfe werden durch erweiterte Blutgefäße schnell durch Rötung und Erwärmung der Haut ersetzt.

Während sich das Raynaud-Syndrom entwickelt, ändert sich das klinische Bild und es werden neue Symptome hinzugefügt - zuerst bekommen Hände und Füße eine bläuliche Färbung und Schwellung; dann treten trophische Geschwüre aufgrund des Todes der Weichteile der Phalangen der Finger auf.

Diese Pathologie hat mehrere Gründe:

  • häufige Unterkühlung der Extremitäten;
  • ständiges Trauma an den Fingern;
  • systemische Erkrankungen (rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes, Sklerodermie, Vaskulitis);
  • Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Arbeiten mit vibrierenden Instrumenten.

Die Raynaud-Krankheit kann konservativ und chirurgisch behandelt werden. Das Hauptprinzip der konservativen Therapie ist die Beseitigung traumatischer Faktoren - Unterkühlung, Vibrationsbelastung usw. Die Grunderkrankung, vor deren Hintergrund sich dieses Syndrom entwickelt hat, muss unbedingt identifiziert und behandelt werden..

Zu den verschreibungspflichtigen Arzneimitteln gehören die folgenden Arten:

  • Vasodilatatoren, Calciumantagonisten - Nifedipin, Approstadil;
  • selektive Kalziumkanalblocker - Verapamil, Nicardipin Diltiazem;
  • Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren - Captopril;
  • selektive Blocker von Serotonin-HS2-Rezeptoren - Ketansirin;
  • Thrombozytenaggregationshemmer - Dipyridamol, Pentoxifyllin;
  • niedermolekulares Dextran - Rheopolyglucin.
  • Wenn trotz Behandlung keine Besserung eintritt und die Finger immer noch taub sind, wird eine Operation durchgeführt - Sympathektomie oder Gangliektomie.

Osteochondrose

Bei Osteochondrose werden die Finger taub, da die Wurzeln der Spinalnerven an den Stellen zusammengedrückt werden, an denen sie aus dem Spinalkanal austreten. Die Mechanismen, die der Entwicklung dieser Krankheit zugrunde liegen, provozieren zwei Arten von Syndromen - die Wirbelarterie und die radikuläre.

Wenn Bandscheiben zerstört werden, nehmen ihre Elastizität und Dichte ab und es tritt eine pathologische Beweglichkeit der Wirbel auf. Selbst bei einer leichten Belastung der Halswirbelsäule bewegen sich die Wirbel zur Seite und drücken die Nervenenden zusammen, die für die Empfindlichkeit der oberen Gliedmaßen verantwortlich sind.

Mit weiterem Fortschreiten der Osteochondrose kollabieren die Bandscheiben weiter und die Knochendichte nimmt zu. Dieser Prozess führt zum Auftreten von Hernien, Vorsprüngen und Knochenwachstum - Osteophyten. Der Druck auf das paravertebrale Gewebe steigt: Die Blutflussrate nimmt ab und die normale Funktion der Spinalnerven ist gestört. All dies äußert sich nicht nur in eingeschränkter Nackenbeweglichkeit und Beschwerden im oberen Rückenbereich, sondern auch in einem Verlust der Empfindlichkeit in Händen oder Fingern..

Es ist erwähnenswert, dass bei der Niederlage des siebten Halswirbels eine Taubheit des kleinen Fingers und des Ringfingers beobachtet wird. Die charakteristischen Zeichen, an denen Sie Osteochondrose erkennen können, sind folgende:

  • Steifheit und Spannung der Muskeln im Bereich des Nacken- und Schultergürtels;
  • Schmerzen und Schwäche in den Armen, Krämpfe sind möglich;
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Fliegenblitzen vor den Augen;
  • Schmerzen im Bereich des Herzens, schneller Puls (kardialgisches Syndrom);
  • Blutdruckabfall.

In den späteren Stadien der Osteochondrose kann es zu einer mangelnden Koordinierung der Bewegungen kommen. Wenn die Antwort auf die Frage "Warum werden die Finger taub?" Ist Osteochondrose, dann können Sie ein unangenehmes Symptom nur durch Beseitigung der Ursache beseitigen - Einklemmen des entsprechenden Nervs.

Ulnare und mediane Nervenneuritis

Neuritis ist eine Entzündung eines Nervs, die aus Unterkühlung, infektiösen Pathologien, Trauma, Durchblutungsstörungen oder Vitaminmangel im Körper resultiert. Krankheiten wie Diabetes mellitus, Funktionsstörungen der Schilddrüse sowie Vergiftungen mit verschiedenen toxischen Substanzen können ebenfalls das Auftreten einer Neuritis hervorrufen..

Eine sensorische Störung in den vom Nerv innervierten Bereichen ist eines der Hauptsymptome einer Neuritis. Bei einer Schädigung des N. ulnaris oder des N. medianus der rechten Extremität wird der Ringfinger an der rechten Hand taub und es treten eine Reihe anderer Anzeichen auf.

Der Entzündungsprozess im N. ulnaris ist primär und sekundär. Die primäre Neuritis entwickelt sich unabhängig von anderen bestehenden Krankheiten und kann durch traumatische mechanische Einwirkungen entstehen - ständige Unterstützung mit dem Ellbogen am Rand eines Tisches, einer Arbeitsmaschine und anderen harten Oberflächen.

Sekundäre oder symptomatische Neuritis ist eine Komplikation, die vor dem Hintergrund von:

  • Schleimbeutelentzündung des Ellenbogengelenks;
  • Tendovaginitis;
  • Synovitis;
  • deformierende Arthrose;
  • Verletzungen;
  • Osteom (gutartiges Knochenwachstum).

Bei einer Schädigung des Nervs der linken Extremität kann der Patient das Gefühl haben, dass der Ringfinger an der linken Hand taub ist. Auch der kleine Finger und die Hälfte des Mittelfingers sind nicht empfindlich. In den nahe gelegenen Muskelstrukturen beginnt sich eine Schwäche zu entwickeln, die an Atrophie grenzt. In bestimmten Bereichen des N. ulnaris kann es zu einer Kompression oder Ischämie wie bei einem Tunnelsyndrom kommen.

Die Therapie der Neuritis des N. ulnaris umfasst die Verwendung der folgenden Mittel:

  • Antibiotika;
  • antivirale Medikamente;
  • Vasodilatator-Medikamente;
  • entzündungshemmend und Analgetika;
  • abschwellende Mittel;
  • B-Vitamine;
  • Anticholiesterase-Medikamente;
  • biologisch aktive Stimulanzien zur Beschleunigung der Regeneration geschädigter Gewebe.

Bei traumatischer Neuritis wird eine obligatorische Immobilisierung der Extremität durchgeführt.

Eine Neuritis des N. medianus kann nicht übersehen werden, da ihr Beginn durch scharfe und starke Schmerzen in Unterarm, Hand und Fingern gekennzeichnet ist. Taubheitsgefühl tritt im Ring, Daumen, Zeige- und Mittelfinger sowie in einem Teil der Handfläche in diesem Bereich auf.

Ein charakteristisches Merkmal der Neuritis des N. medianus ist die Unfähigkeit, die Handfläche nach unten zu drehen, und die Schwierigkeit, das Handgelenk im Handgelenk zu beugen. Das Biegen der ersten drei Finger ist ebenfalls nicht möglich. Es gibt eine Ähnlichkeit mit der "Affentatze", wenn sich der Daumen mit den übrigen Fingern in derselben Ebene befindet. Dies ist auf eine starke Atrophie der Muskeln zurückzuführen, die den Daumen der rechten oder linken Hand umgeben.

Die Gründe für das Auftreten einer Neuritis des N. medianus sind:

  • Trauma - blaue Flecken, Wunden, Luxationen, Frakturen;
  • entzündliche Prozesse im Ellenbogen- oder Handgelenk (Arthritis, Arthrose, Bursitis);
  • Tumoren;
  • posttraumatische Hämatome;
  • endokrine Störungen (Diabetes mellitus, Akromegalie, Hypothyreose);
  • Gelenkpathologien - Gicht, Rheuma.

Die Behandlung der Neuropathie des N. medianus beginnt mit der Beseitigung der Ursache und kann folgende Maßnahmen umfassen:

  • Drainage von Hämatomen;
  • Versetzungsreduktion;
  • Entfernung des Neoplasmas;
  • Linderung von Entzündungen in den Gelenken;
  • Korrektur von endokrinen Störungen;
  • Sicherstellung des Restes der verletzten Extremität.

Schmerzen und Entzündungen werden durch nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente gelindert, in schweren Fällen werden Corticosteroid-Medikamente sowie Injektionsblockaden eingesetzt.

Multiple Sklerose

Multiple, fleckige, Plaque, Multiple Sklerose, sklerosierende Enzephalomyelitis - all dies sind die Namen derselben Pathologie, bei der die Nervenfasern des Gehirns und des Rückenmarks betroffen sind. In fast der Hälfte der Fälle ist eines der Hauptsymptome eine sensorische Störung der Gliedmaßen, insbesondere der Hände und Füße..

Die Läsion ist überwiegend einseitig, und zuerst spürt der Patient ein Kribbeln und Brennen in den Fingern seiner rechten Hand, dann nimmt die Zone des Unbehagens zu und bedeckt die gesamte Extremität. Manchmal können Symptome in beiden Gliedmaßen gleichzeitig auftreten..

Mit fortschreitender Krankheit verstärken sich die Symptome, die Arme und Beine schwächen sich allmählich ab und es treten Zittern auf. Dies führt dazu, dass der Patient keine harten Oberflächen mehr spürt, das Objekt nicht mehr im Gewicht halten kann und Schuhe verliert.

Das klinische Bild der Multiplen Sklerose ist nicht auf Extremitätenläsionen beschränkt. Am häufigsten sind die folgenden neurologischen Symptome:

  • Nystagmus. Schnelle Augenbewegungen, die der Patient nicht immer kontrollieren kann. Dieses Symptom wird während der Untersuchung durch einen Neurologen, während der Bewegung des Hammers, gefolgt vom Patienten, festgestellt.
  • Sprachbehinderung. Eine Person mit Multipler Sklerose spricht langsam und teilt Wörter in Silben.
  • das Verschwinden von Reflexen, hauptsächlich im Bauchbereich;
  • vorübergehende Sehbehinderung. Doppelsehen, Verlust von Gesichtsfeldern, in der Zukunft ist eine Optikusneuritis möglich, die mit einem vollständigen Verlust der Gesichtsfunktion behaftet ist.

In der Regel sind die oben aufgeführten Symptome am häufigsten und können für eine Diagnose ausreichen. Labortests von Blut und Urin, MRT und Lumbalpunktion werden verwendet, um ein klares Bild der Krankheit zu erhalten..

Warum tritt Multiple Sklerose auf und wie wird sie behandelt, wenn die Diagnose bereits gestellt wurde? Die Diskussionen über den Ursprung der Pathologie dauern derzeit an, der Hauptgrund wird jedoch als Fehlfunktion des Immunsystems angesehen..

Folgende Risikofaktoren tragen zu seiner Entwicklung bei:

  • chronische Vergiftung mit Chemikalien, die in einem ökologisch ungünstigen Gebiet leben;
  • übermäßiger Verzehr von tierischen Fetten und Proteinen, Speisesalz sowie die damit verbundene Fettleibigkeit in jungen Jahren;
  • Verletzungen des Bewegungsapparates, chirurgische Eingriffe;
  • weiblich.

Leider ist Multiple Sklerose nicht vollständig geheilt, und die Therapie zielt nur darauf ab, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern und die Intensität der Symptome zu verringern. Trotz einer solchen pessimistischen Prognose sollte die Behandlung so früh wie möglich begonnen werden, wenn die ersten Anzeichen auftreten..

Die Behandlungsmethoden sind jeweils individuell und können sehr unterschiedlich sein. Diese Selektivität ist auf die Vielfalt der Formen und Symptome der Sklerose zurückzuführen. Hauptsächlich werden synthetische Interferone, Kortikosteroid-Medikamente, Muskelrelaxantien, Zytostatika und B-Vitamine verwendet..

Daher kann ein regelmäßig und ohne ersichtlichen Grund auftretender Gefühlsverlust im Ringfinger ein Symptom für mehrere Krankheiten sein. In einigen Fällen kann die Parästhesie die gesamte Hand erfassen - der kleine Finger, die Mitte, der Zeigefinger und der Daumen werden taub. Taubheitsgefühl wird in der Regel mit anderen Symptomen kombiniert - Schmerzen, Verspannungen oder Trägheit der Muskelstrukturen, Beschwerden in den Gliedmaßen usw. Um die Ursache herauszufinden und mögliche Komplikationen zu vermeiden, benötigen Sie eine ärztliche Beratung und Untersuchung.

Was tun, wenn die Finger der rechten Hand taub sind?

Taubheitsgefühl der Finger der rechten Hand tritt am häufigsten auf, wenn eine Verletzung der Blutversorgung der Hände und Probleme mit der Wirbelsäule vorliegen. Dieses Symptom ist auch im Krankheitsbild vieler Krankheiten enthalten, die zu sehr schwerwiegenden Folgen führen können, wie z. B. Amputation einer Extremität oder Tod..

Die Behandlung der Taubheit der Finger der rechten Hand wird gemäß den Ergebnissen der Diagnose verordnet. Die Reihe der Faktoren, die eine Hypästhesie verursachen, kann grob in sechs Hauptgruppen unterteilt werden:

  • Verletzungen;
  • Wirbelsäulenpathologie;
  • Entzündung der Gelenke;
  • Durchblutungsstörungen;
  • Schädigung des Nervensystems;
  • Krankheiten endokrinen Ursprungs.

Ursachen für Taubheitsgefühl in den Fingern der rechten Hand

Die Ursachen der Taubheit in den Fingern der rechten Hand können teilweise dadurch bestimmt werden, welche Finger taub sind. Wenn beispielsweise eine Hypästhesie im Zeige- oder Mittelfinger auftritt, kann dies auf eine Verletzung oder Entzündung des Ellenbogengelenks zurückzuführen sein, und Taubheitsgefühle im Ring oder im kleinen Finger deuten wahrscheinlich auf eine Verletzung des Herz-Kreislauf-Systems hin. In jedem Fall ist es notwendig, einen Neurologen zu konsultieren und eine genaue Diagnose zu stellen, wenn Komplikationen auftreten, wenn Taubheitsgefühl, Kribbeln oder Schmerzen in den Fingern auftreten, um Komplikationen zu vermeiden.

Verletzungen wie Blutergüsse, Verstauchungen oder Brüche können zu Taubheitsgefühl in den Fingern der rechten Hand führen. Übermäßige Verspannungen in den Muskeln des Hals- und Kragenbereichs führen auch zu Taubheitsgefühl, beispielsweise aufgrund einer falschen Position von Kopf und Hals beim Arbeiten am Tisch oder aufgrund einer unangenehmen Haltung beim Schlafen.

Folgende Krankheiten erfordern eine systematische Behandlung:

  • Osteochondrose der Halswirbelsäule;
  • Bandscheibenvorfall;
  • Rheumatoide Arthritis;
  • Verletzung der Durchblutung in der Hand;
  • Thrombose der oberen Extremitäten;
  • Ischämischer Schlaganfall der Arteria intervertebralis;
  • Verstopfung der Blutgefäße im Gehirn;
  • Karpaltunnelsyndrom;
  • Raynaud-Krankheit.

Taubheit der Finger der rechten Hand mit Osteochondrose

Taubheitsgefühl der Finger der rechten Hand kann bei Osteochondrose der Halswirbelsäule, Protrusion und Zwischenwirbelhernie beobachtet werden.

Degenerativ-dystrophische Veränderungen der Wirbelsäule sind durch eine Abnahme der Bandscheiben und einen Elastizitätsverlust des Annulus Fibrosus gekennzeichnet. Dies führt zum sogenannten radikulären Syndrom. Wenn die Wurzeln eingeklemmt werden, strahlt der Schmerz meistens vom Nacken entlang der Schulterblätter und der radialen Oberfläche des Unterarms zur Hand aus. Die Lokalisation von Schmerz und Taubheit der Fingerspitzen sowohl der rechten als auch der linken Hand hängt direkt davon ab, welche Wurzel einer Kompression ausgesetzt ist:

  • C6 - im Daumen;
  • C7 - Index, mittel und namenlos;
  • C8 - im kleinen Finger.

Eine Hypästhesie ist auch möglich, wenn keine physiologischen Veränderungen in der Halswirbelsäule vorliegen, beispielsweise wenn der Körper für längere Zeit zur Positionierung gezwungen wird.

Bei Osteochondrose werden die Finger an einer Hand am häufigsten taub. Die Behandlung besteht aus der Beseitigung von Entzündungen und Schwellungen, aber manchmal ist eine Operation erforderlich..

Taubheitsgefühl der Finger bei rheumatoider Arthritis

Die Taubheit der Fingerspitzen, sowohl rechts als auch links, kann von rheumatoider Arthritis begleitet sein. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch die gleichzeitige Niederlage mehrerer Handgelenke wie Polyarthritis. In diesem Fall sind die Handgelenke sowie kleine Interphalangeal- und Metacarpophalangealgelenke symmetrisch betroffen.

Die Hauptsymptome der rheumatoiden Arthritis im betroffenen Bereich sind:

  • Anhaltende Verletzung der Flexion-Extension (Kontraktur);
  • Fusiforme und S-förmige Deformität der Gelenke;
  • Knochenwachstum zwischen den Phalangen;
  • Muskelatrophie;
  • Lokaler Temperaturanstieg;
  • Rötung und Schwellung
  • Taubheitsgefühl in den Fingern der rechten Hand nachts;
  • Morgensteifheit der Bewegungen;
  • Es ist ein stumpfer Schmerz.

Eine Verschlechterung des Wohlbefindens in Form von Schwäche, Gewichtsverlust und periodischem Temperaturanstieg bei rheumatoider Arthritis geht mit der Entwicklung eines Gelenksyndroms einher. Im Laufe der Zeit wirken sich pathologische Veränderungen auf die Atemwege und das Herz-Kreislauf-System, den Magen-Darm-Trakt und die Nieren aus.

Taubheitsgefühl in den Fingern durch schlechte Durchblutung

Taubheitsgefühl der Finger der rechten Hand kann infolge einer Vielzahl von Durchblutungsstörungen auftreten, insbesondere bei solchen Krankheiten:

  • Thrombose der oberen Extremitäten;
  • Verstopfung der Blutgefäße im Gehirn;
  • Ischämischer Schlaganfall einer Arteria intervertebralis.

Wenn nach einer Hypästhesie zunehmende Schmerzen in der Hand auftreten, kann dies auf ein Verstopfen großer Arterien mit einem Thrombus hinweisen. Eine Unterbrechung der normalen Blutversorgung ohne Behandlung ist mit der Entwicklung von Nekrose und dem Verlust eines Gliedes behaftet.

Wenn die Finger der rechten Hand und des rechten Fußes taub sind sowie Schwäche, Übelkeit und Kopfschmerzen, kann dies ein Zeichen für einen ischämischen Schlaganfall auf der linken Seite sein. Es entwickelt sich innerhalb weniger Tage, was es ermöglicht, es rechtzeitig zu erkennen und eine Lähmung der rechten Körperseite zu verhindern.

Eine Blockade der Wirbelarterie mit ausreichender Kollateralzirkulation kann asymptomatisch sein, verursacht jedoch in einigen Fällen einen ausgedehnten Infarkt in der Medulla oblongata und im Kleinhirn.

Taubheitsgefühl der Finger der rechten Hand mit Fehlfunktionen des Nervensystems

Einige Läsionen des Nervensystems können durch Taubheitsgefühl in den Fingern der rechten Hand gekennzeichnet sein. Eine Hypästhesie tritt beim Karpaltunnelsyndrom und bei der Raynaud-Krankheit auf.

Das Karpaltunnelsyndrom beeinträchtigt die Funktion von Hand und Handgelenk. Wenn der Nervus medianus im Karpaltunnel eingeklemmt wird, treten Schmerzen an den Innervationsstellen auf. Die Taubheit der Finger der rechten Hand ist nachts und am frühen Morgen charakteristisch. Der Schmerz kann vom Arm bis zur Schulter und zum Nacken ausstrahlen. Mit der Zeit schwächen sich die Beugemuskeln der Finger ab und verkümmern, was zu einer fast vollständigen Behinderung der Extremität führt..

Die Raynaud-Krankheit beruht auf einer Verletzung der Nervenregulation des Gefäßtonus, wodurch sich kleine Blutgefäße als Reaktion auf äußere Reize, beispielsweise Kälte, verengen. Der erste Anfall der Krankheit kann durch frühere Infektionen sowie durch Überlastung oder Unterkühlung ausgelöst werden. Die Raynaud-Krankheit kann auch eine Komplikation einer Hirnverletzung oder einer schweren psycho-emotionalen Belastung sein. Die Krankheit hat drei Stadien:

  • Angiospastisch;
  • Angioparalytisch;
  • Trophoparalytic.

In der ersten Phase, in der die Entwicklung der Krankheit häufig unter dem Einfluss von Kälte oder Stress endet, wird die Haut kalt, weiß und wird dann aufgrund einer Verletzung des Trophismus blau. Nach einigen Minuten ist die Blutversorgung wieder hergestellt und die Symptome verschwinden. Nach einem Anfall tritt eine Parästhesie oder Taubheit der Fingerspitzen der rechten Hand auf. Symmetrische Läsionen, die auf einen neurologischen Ursprung der Krankheit hinweisen, Symptome werden in beiden Händen beobachtet.

Die weitere Entwicklung ist gekennzeichnet durch eine Verlängerung der Anfallsdauer, erhöhte Schmerzen und Schwellungen. In der Folge verursacht eine Unterernährung im tiefen Gewebe Geschwüre, Nekrose und Gangrän. Oft können alle drei Stadien benachbarte Finger einer Hand betreffen..

Unabhängig von der Ätiologie der Taubheit in den Fingern der rechten Hand muss die Behandlung der zugrunde liegenden Ursache so bald wie möglich begonnen werden, da einige Krankheiten sehr schwerwiegende Folgen haben..

Taubheitsgefühl in den Fingern auf der rechten Hand

Taubheitsgefühl ist ein unangenehmes Gefühl von Kribbeln, Brennen und "Laufkriechen" auf der Haut, begleitet von einer Abnahme oder einem Verschwinden der Empfindlichkeit. Abhängig von der Ursache des Symptoms kann Taubheitsgefühl mit Schmerzen und Steifheit einhergehen..

Ursachen

In den meisten Fällen ist Taubheitsgefühl eine normale Reaktion auf die Kompression von Nerven oder Blutgefäßen - zum Beispiel, nachdem man sich lange Zeit in einer unbequemen Position oder in enger Kleidung befunden hat.

Etwas seltener werden Empfindlichkeitsprobleme durch eine Pathologie des Nerven- oder Herz-Kreislaufsystems bis zu einem Schlaganfall verursacht. In einigen Fällen ist Taubheitsgefühl mit Tumorwachstum verbunden.

Die Ursachen für Taubheitsgefühl sind sehr unterschiedlich, ebenso wie die Mechanismen, durch die es sich entwickelt. Es ist unbedingt erforderlich, die Krankheit zu behandeln, die die Empfindlichkeitsstörung verursacht hat, aber manchmal garantiert sogar eine vollständige Genesung nicht, dass die Taubheit für immer beseitigt wird.

Taubheitsgefühl der Finger der rechten Hand kann von solchen Pathologien begleitet sein wie:

  • zervikale Osteochondrose und Zwischenwirbelhernien;
  • Tunnelsyndrome;
  • Rheuma, rheumatoide Arthritis;
  • Spondylose der Halswirbelsäule;
  • Verletzungen der Hals- und Kragenzone;
  • Multiple Sklerose;
  • vaskuläre Atherosklerose;
  • Parkinson-Krankheit;
  • Thrombose;
  • hormonelle Schwankungen, auch während der Schwangerschaft;
  • Diabetes mellitus, Hypothyreose;
  • ischämischer Schlaganfall;
  • Polyneuropathie vor dem Hintergrund des Alkoholmissbrauchs;
  • Raynaud-Krankheit;
  • harte körperliche Arbeit;
  • Vitamin B-Mangel12.

Wenn die Finger an beiden Gliedmaßen taub werden und kribbeln, während die Empfindlichkeit in den Beinen an denselben Fingern symmetrisch gestört ist, kann von einer Polyneuropathie ausgegangen werden. Diese Krankheit kann sich in verschiedenen Pathologien entwickeln, tritt jedoch am häufigsten bei chronischem Alkoholismus auf..

Mangel an Vitamin B.12 häufiger leiden Frauen, die sich nicht nur über Taubheitsgefühl der Finger, sondern auch über Schwäche, Atemnot, häufigen Herzschlag und Verdauungsstörungen beklagen können. Ein charakteristisches Symptom für Vitaminmangel sind brennende Zungenschmerzen beim Verzehr von sauren und würzigen Speisen.

Die Raynaud-Krankheit ist eine vasospastische Krankheit, bei der die kleinen terminalen Arterien der Finger betroffen sind. In den meisten Fällen ist die Läsion bilateral und symmetrisch, dh wenn ein oder mehrere Finger auf der rechten Hand taub sind, werden dieselben Finger auf der linken Seite taub.

Die Raynaud-Krankheit hat ein ziemlich lebendiges Krankheitsbild: Finger können ihre Farbe stark in Weiß, Rot und sogar Bläulich ändern, sie tun weh und frieren ständig ein. Ungünstige Bedingungen im Alltag oder bei der Arbeit können zu Pathologie führen, wenn eine Person gezwungen ist, lange in der Kälte zu bleiben oder ihre Hände in Eiswasser zu halten.

Die Ursache der Raynaud-Krankheit kann eine systemische Autoimmunerkrankung sein - Rheuma, Lupus erythematodes, Sklerodermie, Periarthritis nodosa sowie einige Pathologien der Gefäße und des Zentralnervensystems. In einigen Fällen kann die Ursache nicht ermittelt werden.

Warum werden die Finger an der rechten Hand ständig und ohne ersichtlichen Grund taub? Es ist durchaus möglich, dass dies ein Zeichen für eine Schädigung eines Teils des Nervensystems oder für die Entwicklung eines Autoimmunprozesses im Körper ist. In einer solchen Situation ist ärztliche Hilfe erforderlich..

Wenn der Ringfinger und der kleine Finger taub werden

Dieses Tandem ist charakteristisch für Tunnelneuropathien oder Tunnelsyndrome, bei denen normalerweise nur die dominante Hand leidet. Die unmittelbare Ursache ist eine verletzungsbedingte Kompression des N. ulnaris. Es kann sich um einen schweren Bluterguss, eine Luxation des Ellbogens oder der Hand oder einen Bruch der Armknochen handeln.

Das Tunnelsyndrom wird häufig bei Menschen diagnostiziert, die es gewohnt sind, sich auf den Ellbogen zu stützen oder mit Handwerkzeugen zu arbeiten - Schraubendreher, Hämmer, Scheren, Pinzetten usw..

Ein charakteristisches Symptom eines eingeklemmten N. ulnaris ist die Handschwäche. Schwierigkeiten beim Greifen und Halten von Gegenständen: Schwierigkeiten beim Greifen einer Tasse oder beim Öffnen einer Tür am Griff, beim Klavierspielen oder beim Tippen.

Es sollte beachtet werden, dass der Ringfinger meistens nur um die Hälfte taub wird, der Haupt- "Schlag" auf den kleinen Finger und den Rand der Handfläche fällt - dies sind die Bereiche, die am taubsten sind. Patienten klagen auch über Beschwerden im Ellenbogengelenk, manchmal fühlen sie Schmerzen darin und strahlen auf die Hand aus.

Was zu tun ist

In der akuten Phase des Tunnelsyndroms, wenn die Finger sehr taub und wund werden, ist es sehr wichtig, die Belastung der oberen Gliedmaßen auszuschließen oder zumindest zu verringern. Es ist notwendig, den Arm so wenig wie möglich zu beugen und ihn die meiste Zeit ungebogen zu halten.

Ein aufgerolltes Handtuch kann nachts an Ihren Arm gebunden werden, um ein übermäßiges Biegen zu verhindern. Nachdem die akuten Symptome abgeklungen sind, werden spezielle Übungen verschrieben, um die motorische Aktivität der Extremität wiederherzustellen.

Die Wahl der Therapie hängt von der Ursache der Nervenkompression ab. Bei Bedarf werden Hämatome und Tumoren, die auf den Nervus ulnaris drücken, chirurgisch entfernt. Wenn es keine solchen Formationen gibt, helfen Medikamente und Physiotherapie, das Tunnelsyndrom zu heilen..

Um Taubheitsgefühl, Schmerzen und die Wiederherstellung der Nervenfasern zu beseitigen, werden entzündungshemmende Medikamente (Diclofenac, Ketorolac) und Analgetika (Baralgin) verschrieben. Bei starken Schmerzen werden Injektionen mit Lokalanästhetika verabreicht.

Das therapeutische Schema kann auch vasoaktive Mittel umfassen - Pentoxifyllin, Nikotinsäure; Anticholinesterase-Medikamente - Neostigmin, Ipidacrin; Alpha-Liponsäure und Vitamine der Gruppe B. Aus der Physiotherapie sind medizinische Elektrophorese, UHF, Magnetotherapie, Elektromyostimulation und Massage wirksam.

Wenn der Mittelfinger taub wird

Ein Empfindlichkeitsverlust im Mittelfinger kann auf eine Funktionsstörung der Halswirbelsäule hinweisen. Dies ist ein charakteristisches Symptom für Osteochondrose und einen sich entwickelnden Bandscheibenvorfall, zu dem häufig Schmerzen in Nacken, Schulter und Arm hinzukommen. Der Grund liegt in der Einklemmung des Spinalnervs durch eine verlagerte Bandscheibe oder einen Wirbel. In den Anfangsstadien der Osteochondrose kann sogar ein Muskelkrampf eine Kompression des Nervs verursachen..

Der Mittelfinger der rechten Hand wird beim Karpaltunnelsyndrom taub, aber hier verschwindet die Empfindlichkeit auch bei den ersten beiden Fingern - Daumen und Zeigefinger. Die Krankheit beginnt mit einer leichten Abnahme der Tastempfindlichkeit und der Schmerzen, die von Zeit zu Zeit auftreten.

Im Bereich der ersten drei Finger und der Hälfte der Handfläche sind Schmerztriebe festzustellen. Das Schmerzsyndrom ist in der Regel weit verbreitet und strahlt auf den Unterarm aus. Oft erscheint es nachts und lässt eine Person aufwachen: Nach aktiven Bürstenbewegungen - Zittern und Schwingen - lassen die Schmerzen nach. Massieren der Handflächen hilft auch.

Das dominante Glied ist am häufigsten betroffen, aber auch das bilaterale Karpaltunnelsyndrom ist selten. In 90% der Fälle wird die Tunnelneuropathie konservativ behandelt, wenn die Therapie unwirksam ist, greifen sie auf eine transversale Inzision des Handgelenkbandes zurück.

Die Antwort auf die Frage "Warum wird der Mittelfinger taub?" Kann eine Schädigung der Endäste des Radialnervs bei peripherer Polyneuropathie sein. Der Grund ist das Dehnen oder Reißen der Nervenprozesse bei Verletzung, Subluxation oder Luxation des Ellenbogengelenks.

Behandlung

Die Anfangsstadien der Osteochondrose können leicht mit physiologischen Methoden behandelt werden - Physiotherapie und Bewegungstherapie. Gestartete Formulare erfordern einen integrierten Ansatz und die Ernennung von Medikamenten, Massage. Sitzungen der manuellen Therapie und der Traktion der Wirbelsäule bewirken eine gute Wirkung. Die Wahl der therapeutischen Taktik wird jedoch nur von einem Arzt getroffen..

Die Behandlung der Taubheit beim Karpaltunnelsyndrom besteht darin, die Ursachen für die Verengung des Karpaltunnels zu beseitigen, an dem der Nervus medianus vorbeigeht. Der Komplex der ergriffenen Maßnahmen umfasst die Verringerung von Luxationen und Subluxationen, die Immobilisierung (Immobilisierung) der Hand mit einer Schiene, die Korrektur von Stoffwechselstörungen und die Linderung von entzündlichen Ödemen.

Probleme mit dem Zeigefinger

Eine isolierte Taubheit des Zeigefingers kann ein Zeichen für Osteochondrose, Arthrose und Arthritis der Gelenke sein. Wenn die Ursache Osteochondrose ist, bedeutet dies, dass der sechste vorletzte Halswirbel und der daneben verlaufende Nerv betroffen sind.

Bei Osteochondrose leiden Bandscheiben und kleine Facettengelenke, die die Wirbel verbinden. Die Bandscheiben werden aufgrund mangelnder Ernährung und Feuchtigkeit dünner und benachbarte Wirbel rücken näher zusammen. Infolge dieses Prozesses fallen die Spinalnerven buchstäblich unter die Presse und werden durch die verschobenen Strukturen eingeklemmt.

Taubheitsgefühl in den Fingern weist auf ein Problem im zervikalen oder frühen Brustbereich hin: Wenn beispielsweise der 7. Halswirbel oder ein Brustwirbel beschädigt ist, wird der kleine Finger an der rechten Hand taub. Nervenwurzeln erstrecken sich vom Rückenmark auf beiden Seiten der Wirbelsäule, aber meistens wird eine von ihnen komprimiert. Ein eingeklemmter Nerv rechts betäubt die Finger der rechten Hand und links die linke.

Die Ursache für Taubheitsgefühl kann eine Gelenkerkrankung sein, wenn das Gewebe des Ellenbogengelenks betroffen ist. Bei der Arthrose wird der Knorpel, der die Gelenkflächen der Knochen bedeckt, zerstört, was häufig zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses im Ellenbogen führt. Eine Entzündung verursacht wiederum Schmerzen, die auf die Hand ausstrahlen, Steifheit der Bewegungen, Taubheit der Finger. Bei einer Verschlimmerung der Arthrose kann die Hand nicht zur Faust geballt werden.

Ellenbogenarthritis tritt als Folge von Verletzungen, körperlicher Überlastung, Infektion oder einer bestehenden Autoimmunerkrankung auf. Chronische Gelenkentzündungen gehen mit einer gestörten Nervenleitung und einer verminderten Empfindlichkeit der Finger einher..

Daumen Taubheit

Wie oben erwähnt, kann der Daumen beim Karpaltunnelsyndrom und bei dystrophischen Läsionen der Bandscheiben taub werden. Es gibt jedoch andere Gründe - insbesondere Thromboangiitis obliterans und vaskuläre Atherosklerose. Es sind diese Pathologien, die sich oft einseitig manifestieren, während die meisten anderen Taubheitsgefühle in den Fingern beider Hände verursachen..

Separat sollte über den Verlust der Empfindlichkeit der Finger bei schwangeren Frauen gesagt werden, da es oft werdende Mütter beunruhigt. Ihre Ursache ist eine Veränderung der Mikrozirkulation, die unter dem Einfluss von Hormonen auftritt..

Der wachsende Uterus erhält den Hauptblutfluss, um den Fötus mit Nahrung und Sauerstoff zu versorgen. Dies wird erreicht, indem der Tonus der peripheren Gefäße, zu denen kleine Kapillaren der Finger gehören, erhöht wird. Die Taubheit erstreckt sich in diesem Fall in der Regel auf mehrere Finger und nimmt bei niedrigen Umgebungstemperaturen zu.

Aufgrund dieser Eigenschaft kann die übliche Umstrukturierung des Körpers mit Manifestationen der Raynaud-Krankheit verwechselt werden. Um sicherzustellen, dass der Prozess physiologisch ist und eine Pathologie auszuschließen, wird empfohlen, sich einer Untersuchung zu unterziehen.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Wenn Sie ständig oder häufig von Taubheitsgefühl gestört werden und es keine Gründe dafür gibt (es gab keinen langen Aufenthalt in einer unbequemen Position, langfristige harte Arbeit usw.), müssen Sie einen Therapeuten kontaktieren. Bei einer starken und starken Abnahme der Empfindlichkeit, die in keiner Weise zurückkehrt, ist es besser, einen Krankenwagen zu rufen.

Die Anzahl der Krankheiten, die von Taubheitsgefühl der Finger begleitet werden, ist sehr groß. Um ihren Typ und ihre Richtung zu bestimmen, wo nach der Ursache gesucht werden kann, kann ein Allgemeinarzt - ein Therapeut, der bei Bedarf zu einem engen Spezialisten geschickt wird. Das kann sein:

  • Kardiologe;
  • Neuropathologe;
  • Psychiater, Psychotherapeut;
  • Neurochirurg;
  • Gefäßchirurg;
  • Physiotherapeut;
  • Rheumatologe;
  • Spezialist für Infektionskrankheiten.

Bei Bluthochdruck wird ein Kardiologe konsultiert, da sowohl Hände als auch Finger vor dem Hintergrund eines anhaltenden Druckanstiegs oft taub werden. Hämatologen diagnostizieren und behandeln chronische Anämien, die sich mit Vitaminmangel entwickeln.

Die Kompetenz von Rheumatologen umfasst Gelenkerkrankungen, einschließlich Arthritis verschiedener Herkunft und Arthrose. Ein Neuropathologe hilft bei der Identifizierung und Heilung von Osteochondrose und ihren Folgen in Form von Zwischenwirbelhernien sowie Hirntumoren, Amyotropher Lateralsklerose, Neurosyphilis usw. Manchmal ist zusätzlich ein Neurochirurg daran beteiligt.

Da eine der Ursachen für Empfindlichkeitsstörungen Neurosen und anhaltender psycho-emotionaler Stress sind, kann der Patient psychologische Hilfe benötigen. Konsultieren Sie je nach Schweregrad der Störung einen Psychotherapeuten oder Psychiater.

Physiotherapie ist für die meisten verschiedensten Krankheiten angezeigt, von Osteochondrose bis zu onkologischen Prozessen. Wenn Sie den Verdacht auf vaskuläre Atherosklerose haben, müssen Sie einen Angiosurgen konsultieren, der Gefäßerkrankungen behandelt.

Personen mit Anzeichen von Borreliose oder durch Zecken übertragener Enzephalitis werden zu einem Termin bei einem Spezialisten für Infektionskrankheiten geschickt. Diese Infektionen manifestieren sich auch als Taubheitsgefühl in den Fingern und anderen Körperteilen..

Merkmale der Diagnose und Behandlung

Nach der Erstuntersuchung und Befragung stellt der Arzt eine vorläufige Diagnose und überweist zur Untersuchung. Besonders aussagekräftig sind in diesem Fall instrumentelle Untersuchungen - Röntgen der Wirbelsäule mit Osteochondrose, Angiographie und Doppler-Sonographie bei Gefäßläsionen.

Mit Magnetresonanztomographie und Elektroenzephalographie können Sie den Zustand der Gefäße des Gehirns beurteilen. In zweifelhaften Situationen wird ein CT-Scan vorgeschrieben - Computertomographie. Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird eine Behandlung verordnet.

Manchmal reichen ein paar Massagen aus, um die Verletzung zu beseitigen. Einige Patienten werden durch physiotherapeutische Übungen und Anpassungen des Lebensstils unterstützt, insbesondere durch Pausen bei schwerer körperlicher Arbeit. Bei Vitaminmangel wird empfohlen, Vitamin- und Mineralstoffkomplexe einzunehmen und vitamin B-reiche Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen12 - Leber, Fleisch, Fisch, Eier, Meeresfrüchte.

Die Behandlung systemischer Erkrankungen kann sowohl konservativ als auch chirurgisch sein. Wenn sie verfügbar sind, ist es wichtig, rechtzeitig zu diagnostizieren und die Behandlungsmaßnahmen so früh wie möglich zu starten..

Warum wird der Ringfinger auf der rechten Hand taub?

Typische Symptome von Taubheitsgefühl in den Fingern der rechten Hand sind Parästhesien. Dies ist zunächst der Verlust der exterozeptiven (Oberflächen-) Empfindlichkeit eines oder mehrerer Finger gleichzeitig. Darüber hinaus gibt es Gefühle von Juckreiz und "Kriechen" sowie Brennen und Kälte in den Fingern..

Bei längerer monotoner Belastung oder einer unangenehmen Haltung (wenn die Hand "taub" ist) ist dies auf eine vorübergehende Unterbrechung der Blutversorgung der Extremität zurückzuführen, wodurch sich die Leitung von Nervenimpulsen ändert. Wenn nach einigen Minuten nach dem Ändern der Körperposition (oder dem Reiben der Finger) die Taubheit verschwindet, ist dies genau der angegebene Fall.

Mit der ständig auftretenden Taubheit der Finger der rechten Hand werden Parästhesien zu einem Zeichen für entweder die Pathologie von Teilen des Nervensystems oder für neurodegenerative Prozesse oder Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes). In diesem Fall müssen Sie einen Arzt aufsuchen..

Die Symptome der Taubheit der Finger der rechten Hand sowie der Fingerspitzen treten, wie Ärzte bemerken, in den meisten Fällen aufgrund einer Schädigung der Nervenfasern bei Osteochondrose auf oder sind das Ergebnis einer Kompression der Nervenstämme bei Pathologien des peripheren Nervensystems.

Taubheit der kleinen und Ringfinger der rechten Hand

Taubheitsgefühl in den Fingern der rechten Hand ist das ausgeprägteste Zeichen einer Tunnelneuropathie. Die Nervenstämme vom Rückenmark bis zu den Fingerspitzen verlaufen entlang spezieller Kanäle, die sich an einigen Stellen zwischen den Wirbeln verengen. An diesen Stellen wird der Nerv komprimiert, was zur Entwicklung der sogenannten Tunnelsyndrome oder peripheren Neuropathien führt, die 30% der Erkrankungen des peripheren Nervensystems ausmachen.

Zum Beispiel kann Taubheitsgefühl im kleinen Finger und Taubheitsgefühl im Ringfinger der rechten Hand aus dem Kubitalkanalsyndrom (Ulnar-Nervenkompressions-Syndrom) resultieren. Der Nervus ulnaris, der Nervenimpulse zum kleinen Finger und zur Hälfte des Ringfingers leitet, verläuft durch den Kubitalkanal hinter der Innenseite des Ellenbogens.

Am häufigsten kann eine Taubheit des kleinen Fingers und eine Taubheit des Ringfingers der rechten Hand mit einer Neuropathie des N. ulnaris festgestellt werden, wenn das Ellbogengelenk über einen langen Zeitraum gebeugt wurde. Daher klagen diejenigen, die mit der Unterstützung des Ellbogens an der Oberfläche (Tisch, Maschine usw.) arbeiten, so oft über solche Symptome. Bei einer Überlastung des Ellenbogengelenks bei Fahrern und Musikern, bei Verletzungen bei Sportlern sowie bei Arbeiten im Zusammenhang mit Vibrationen verdicken sich Gelenk und Bänder. Infolgedessen entwickelt sich das Kubitalkanalsyndrom und sein Symptom tritt auf - Taubheit des rechten kleinen Fingers und Taubheit des Ringfingers der rechten Hand, die mit Schmerzen beim Drücken auf den Ellbogen und Schwäche in der Hand einhergehen kann. Es ist unmöglich, die Neuropathie des N. ulnaris ihren Lauf nehmen zu lassen: Sie droht mit einer Atrophie der Handmuskeln.

Taubheit im rechten Daumen

Karpaltunnel oder Karpaltunnelsyndrom (vom griechischen Karpos - Handgelenk) verursachen Taubheitsgefühl im rechten Daumen, Taubheitsgefühl im Zeigefinger der rechten Hand, Taubheitsgefühl im Mittelfinger der rechten Hand und in der Hälfte des Ringfingers. In diesem Fall wird der Nervus medianus beim Durchgang durch den Karpaltunnel komprimiert..

Dies geschieht durch ständige Belastung mit längerer statischer und dynamischer Belastung einer Muskelgruppe und des Handgelenks (z. B. bei der Arbeit am Computer sowie bei Malern, Näherinnen und Geigern). Dieses Syndrom wird von engen Spezialisten auch als stenosierende Ligamentose der Querbänder bezeichnet: Bei übermäßiger Belastung der Hand schwellen die Sehnen des Handgelenks an und drücken den Nervenstamm zusammen. Aus diesem Grund werden die Finger taub, und Taubheitsgefühle der Finger der rechten Hand treten häufig nachts auf, und am Morgen kann eine Person Steifheit in den Bewegungen der Finger spüren.

Das Karpaltunnelsyndrom kann auch bei Krankheiten wie Arthrose, Arthritis, Neurofibrom, Hämangiom usw. auftreten. Dieses Syndrom muss behandelt werden, da die Daumenmuskeln verkümmern können und die Person es nicht beugen kann.

Taubheit des Zeigefingers der rechten Hand

Bei dystrophischen Störungen im Knorpel der Wirbelgelenke - Osteochondrose - kommt es zu einer Abnahme ihrer Elastizität, Festigkeit und Form, was zu einem Einklemmen der Nervenfasern führt. Infolgedessen klagen Patienten über Schmerzen im Nacken, Schultergürtel und Brust, häufige Kopfschmerzen, Müdigkeit, Blutdruckabfall, Schwindel und Tinnitus, Bewegungsstörungen, "Fliegen" vor den Augen. Darüber hinaus ist die Taubheit des Zeigefingers der rechten Hand eine neurologische Manifestation der Osteochondrose der Hals- und Brustwirbelsäule. In diesem Fall ist sehr oft Taubheitsgefühl im Daumen zu spüren..

Taubheitsgefühl des Zeigefingers der rechten Hand kann eine Folge von Pathologien des Ellenbogengelenks sein, vor allem wie Arthrose (Epicondylose) und Arthritis. Bei einer Arthrose beginnt das Ellbogengelenk zu kollabieren und sich zu entzünden, was zu Schmerzen führt, die auf die Hand ausstrahlen, die Beweglichkeit des Arms am Ellbogen einschränkt, die Finger taub macht und die Hand normalerweise nicht zur Faust ballt.

Und bei Arthritis des rechten Ellenbogengelenks führt eine Entzündung zu einer Verschlechterung der Leitung von Nervenimpulsen und einer Taubheit des Zeigefingers der rechten Hand. Arthritis kann als Folge einer Infektion sowie nach Verletzungen oder ständiger Überlastung des Ellenbogengelenks auftreten.

Taubheit des Mittelfingers der rechten Hand

Wenn bei einem teilweisen Empfindlichkeitsverlust des Zeigefingers eine Taubheit des Mittelfingers der rechten Hand vorliegt, sehen die Ärzte die Ursache dieser Pathologie in Funktionsstörungen der Bandscheiben, Halsscheiben oder Muskeln der Halswirbelsäule. Diese Störungen treten auf, wenn der Kompressionseffekt auf die Nervenenden, der sich nicht nur in Form einer Parästhesie, sondern auch in einer Schwäche der Finger sowie in Schmerzen in Unterarm und Schulter äußert.

Taubheitsgefühl des Mittelfingers der rechten Hand tritt auf, wenn die distalen Prozesse der Nervenenden des Radialnervs betroffen sind. Das heißt, es handelt sich um eine periphere Neuropathie, die sich beispielsweise nach einer Verstauchung oder einem Riss des Nervs mit Subluxation des Ellenbogengelenks entwickeln kann. Die häufigsten Fälle beziehen sich jedoch auf das bereits erwähnte Karpaltunnelsyndrom..

Die Situation, in der die Hände der Hände reduziert sind oder die Finger an der rechten Hand an Empfindlichkeit verlieren und taub werden, ist vielen bekannt. Dies geschieht aus verschiedenen Gründen. Zum Beispiel kann Taubheitsgefühl in den Fingern der rechten Hand mit beruflichen Aktivitäten verbunden sein. Dieses Syndrom wird häufig bei Friseuren, Musikern und Programmierern beobachtet. Oft ist ein solches Symptom jedoch ein Hinweis auf einen pathologischen Prozess im Körper und erfordert eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung..

In der medizinischen Praxis wird eine Erkrankung wie Taubheit als "Hypästhesie" bezeichnet. Unter Berücksichtigung der Ursache eines solchen Syndroms befasst sich ein Neurologe, Rheumatologe, Endokrinologe oder Traumatologe mit der Behandlung der Pathologie. Experten identifizieren eine Reihe von Provokateuren, die dieses unangenehme Phänomen verursachen:

Verletzungen und anhaltende Belastung von Händen und Fingern; angeborene und erworbene Pathologien in der Wirbelsäule; entzündliche Prozesse in den Gelenken und degenerative Veränderungen im verbindenden intraartikulären Gewebe und Knorpel; verschiedene Störungen im Kreislaufsystem, die mit vaskulären Pathologien verbunden sind; Hypotonie (niedriger Blutdruck); Krankheiten oder Störungen des Nervensystems und der Psyche, zum Beispiel Schizophrenie; endokrine Pathologien.

Als Syndrom geht Taubheitsgefühl am häufigsten mit folgenden Beschwerden einher:

Rheuma, rheumatoide Arthritis; Osteochondrose der Wirbelsäule (Halswirbelsäule); Hernien, die sich in den Bandscheiben bilden; Verletzung der Durchblutung der Gliedmaßen; ischämischer Schlaganfall; Pathologie des Herzens und der Blutgefäße; Karpaltunnelsyndrom; Schizophrenie, Raynaud-Krankheit.

Diese Krankheiten manifestieren sich häufiger als andere in Symptomen in Form einer Hypästhesie. Darüber hinaus kann ein erfahrener Spezialist aufgrund der Art der Taubheit und ihrer Lokalisation eine Begleiterkrankung genau diagnostizieren und mit der Behandlung beginnen..

Was sagt Hypästhesie??

Taubheitsgefühl in den Fingern ist ein ziemlich alarmierendes Zeichen. In unserem Körper ist in der Tat alles miteinander verbunden, und ein solches Symptom kann auf die Entwicklung verschiedener Krankheiten hinweisen. Darüber hinaus können Sie je nachdem, welche Finger an der Hand taub werden, verstehen, was den pathologischen Zustand verursacht.

Ringfinger und kleiner Finger

Der Ringfinger an der rechten Hand und der kleine Finger werden taub, wenn sich der Nerv im Ellenbogengelenk entzündet oder wenn über einen längeren Zeitraum eine mechanische Wirkung auf ihn ausgeübt wird. Eine solche Taubheit ist typisch für Catering-Arbeiter, nämlich Kellner, die ständig mit Tabletts arbeiten..

Neben dem Nervus ulnaris kann das Handgelenk die Ursache des Problems sein. Ein charakteristisches Symptom entwickelt sich bei gleicher Belastung, wobei sich Nerven und Blutgefäße überlappen oder einklemmen. Aus beruflicher Sicht sind PC-Bediener, Maler, Friseure, Näherinnen, Strickerinnen, Musiker und andere Arbeiter gefährdet, deren Handgelenke täglich einer hohen Belastung ausgesetzt sind..

Dieses Phänomen hat neuropathische Wurzeln und wird im Prinzip, wenn keine Entzündung vorliegt, durch spezielle Übungen, Knetmassagen und Begrenzung der gleichen Belastungsart korrigiert. Aber nimmt dieses Phänomen nicht ernst, sollte es nicht, da eine Neuropathie des Nervus ulnaris oder des Nervus carpalis zu einer Atrophie des Nerven- und Muskelgewebes führen und die Bewegung der Hand einschränken kann.

Daumen

Arthritis, Arthrose, Tumoren - deshalb wird der Daumen auf der rechten Hand taub. Zusätzlich zu diesen Beschwerden ist aber auch der Nervus medianus, der Kompressionsbelastungen ausgesetzt ist, die möglicherweise einen mechanischen Ursprung haben, für eine solche Manifestation einer Hypästhesie verantwortlich. Unter den beruflichen Berufen ist dies vor allem die Arbeit mit einer Computermaus, Schmuck, der Beruf eines Uhrmachers oder Pianisten..

Welche Tumorprozesse können Taubheitsgefühl verursachen? Experten nennen die folgenden Pathologien:

Hämangiome sind bösartige Formationen aus atrophierten Kapillaren; Neurofibrome - gutartige Formationen, die aus toten Zellen der Hülle von Nervenfasern stammen.

Eine häufige Ursache für diese Art von Taubheit ist außerdem eine Legmentose der quer verlaufenden Muskelbänder stenosierender Natur, die den Impuls von den Nervenfasern zu den Enden vollständig blockiert. Und dies geschieht durch übermäßige Belastung. Das heißt, eine ähnliche Pathologie kann erzielt werden, wenn Sie jeden Tag schwere Taschen und Taschen mit Lebensmitteln tragen oder das Lenkrad während der Fahrt fest zusammendrücken..

Die Gründe, warum die Fingerspitzen auf der rechten Hand taub werden, sind die meisten. Diese Liste kann mit ziemlich harmlosen provozierenden Faktoren beginnen - wie einer unbequemen Position des Körpers im Schlaf - und mit ziemlich schweren Krankheiten enden.

Um einen Empfindlichkeitsverlust in den Fingerspitzen hervorzurufen, können:

Verstauchungen, Osteochondrose, Luxationen und Verletzungen der Wirbel und Zwischenwirbelelemente der Halswirbelsäule; akuter Eisenmangel im Körper (Anämie), Diabetes mellitus, latent auftretend; Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse); Raynaud-Syndrom; Störungen in den Funktionen der Drüsen, die für die Produktion der inneren Sekretion verantwortlich sind; alle Arten von entzündlichen und degenerativen Läsionen der Fingergelenke; Stagnation von venösem Blut und Thrombophlebitis; arterielle Hypertonie und Hypotonie; alle neurosomatischen Störungen und alle neuropathischen Pathologien.

Bei solchen Manifestationen einer Hypästhesie sollten Sie auf jeden Fall Spezialisten aufsuchen und sich der umfassendsten Untersuchung des Körpers unterziehen.

Der Zeigefinger

Wenn der Zeigefinger taub wird und an Empfindlichkeit verliert, signalisiert dies direkt, dass nicht alles gesundheitlich unbedenklich ist..

Dieses Symptom ist ein Zeichen für eine der folgenden Krankheiten:

Epicondylose; Arthritis; Arthrose; neurologische Erkrankungen; Zustand vor Schlaganfall oder Vorinfarkt; Herzpathologie; Verstopfung in den Nierenkanälen; polyneuropathische Störungen; Schädigung des Radialnervs.

Ein Indikator wie ein Empfindlichkeitsverlust des Zeigefingers ist ein ziemlich schwerwiegendes Symptom, insbesondere wenn er beim Kneten nicht verschwindet und länger als 5-10 Minuten anhält. Wenn solche Manifestationen auftreten, sollten Sie sich sofort an einen Kardiologen, Endokrinologen und Neurologen wenden. Falls diese Spezialisten nichts finden, sollten Sie sich einer detaillierten Untersuchung des Körpers unterziehen.

Taubheitsgefühl ist ein unangenehmes Symptom, und wenn die Pathologie den Mittelfinger überholt, ist es auch sehr schmerzhaft. Mit dieser Manifestation der Hypästhesie verliert der Finger vollständig seine Empfindlichkeit, während sich die Handfläche selbst buchstäblich dreht. Die Empfindungen sind denen sehr ähnlich, wenn Sie Ihr Bein verkrampfen. Diese Manifestation der Pathologie zeigt direkt das Vorhandensein von Krankheiten im Körper an, wie:

Atherosklerose und andere Gefäßerkrankungen, einschließlich solcher, die mit einem Überschuss an "schlechtem" Cholesterin im Blut verbunden sind; vaskuläre Endarteriitis in den oberen Gliedmaßen, die sich infolge regelmäßiger Unterkühlung entwickelt; Herzischämie; Angina pectoris; Karpaltunnelsyndrom, das durch eine Verletzung der Hand oder durch regelmäßige Anstrengung erworben wurde (dieses Symptom tritt in der Regel bei Profisportlern auf, insbesondere bei Gewichthebern, Diskuswerfern und Stabhochspringern); Entzündung des N. medianus; völliger Mangel an Vitaminen der Gruppen "A" und "B" im Körper.

Welchen Arzt sollten Sie kontaktieren, wenn Ihre Finger taub werden??

Wo können Sie eine MRT bekommen

Was tun, wenn die Finger taub werden? Es ist notwendig, sich so schnell wie möglich einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen. Und je früher die Kette der Arztpraxen passiert ist, desto schneller wird die Diagnose gestellt, und der Grund, warum sich eine Hypästhesie manifestiert, wird aufgedeckt und dementsprechend beseitigt. Und zusammen mit der Krankheit werden die Symptome verschwinden..

Um die Ursache der Hypästhesie zu verstehen und die mit Taubheitsgefühl verbundenen Beschwerden und Schmerzen zu beseitigen, sollten Sie sich im Anfangsstadium an Ihren örtlichen Therapeuten wenden. Nach der Untersuchung und Klärung der begleitenden Symptome wird der Arzt den Patienten zu einer Untersuchung überweisen, die Folgendes umfasst:

MRT; Röntgenaufnahme der Halswirbelsäule; CT (Computertomographie); eine Reihe von Blutuntersuchungen, sowohl biochemische als auch allgemeine; Elektroneuromyographie; Echoenzephalographie (EchoEG); Dopplerographie der Gefäße des Halses und der Wirbelsäule.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird die richtige Diagnose gestellt und der Patient selbst wird zur weiteren Behandlung an enge Spezialisten überwiesen:

Wirbeltier; Endokrinologe; Immunologe; Kardiologe; Neurologe.

Erst nachdem die Hauptursache beseitigt wurde, verschwinden die unangenehmen Symptome, die mit der Taubheit der Finger verbunden sind.

Behandlungsmethoden

Das Behandlungsschema wird jeweils individuell ausgewählt und hängt von der Schwere der Grunderkrankung ab, die zu Taubheitsgefühl in den Fingern führt. Bei Osteochondrose der Halswirbelsäule oder des Tunnelsyndroms sind daher neben der medikamentösen Behandlung auch eine Bewegungstherapie und eine Massage der Kragenzone hervorragend..

Das Hauptbehandlungsschema für Begleiterkrankungen wird durch die Einnahme von Vitamin- und Mineralkomplexen sowie Physiotherapie-Sitzungen ergänzt. Zum Beispiel helfen Magnetotherapie, Laser- und Ultraschallbehandlung, die Durchblutung der Finger zu normalisieren. Unkonventionelle Methoden sind weit verbreitet - manuelle Techniken, Hirudotherapie (Behandlung mit Blutegeln), Akupunktur.

Als vorbeugende Maßnahme empfehlen Ärzte, bei monotonen Arbeiten, die mit Stress auf den Händen verbunden sind, häufiger Pausen einzulegen, die Ernährung zu normalisieren und mehr frisches Gemüse und Obst, das reich an Vitaminen und Mikroelementen ist, in die Ernährung aufzunehmen. Darüber hinaus empfehlen Ärzte, folgende vorbeugende Maßnahmen einzuhalten:

einen korrekten und gesunden Lebensstil führen; den Stressfaktor beseitigen; schlechte Gewohnheiten ablehnen; körperliche Aktivität steigern; einen Sport treiben.

All dies wird dazu beitragen, den Körper in guter körperlicher Verfassung zu halten und Krankheiten vorzubeugen, die mit Gelenkschäden verbunden sind..

Was zu Hause zu tun?

Als eigenständige Maßnahmen, die bei Taubheitsgefühlen der Finger gut helfen, nicht mit schwerwiegenden Beschwerden verbunden sind, sondern durch berufliche Pflichten verursacht werden, helfen spezielle einfache Übungen und Reiben. Obwohl es normalerweise die Finger an einer Hand reduziert, sollten Massagen und Gymnastik an beiden Händen durchgeführt werden. Übungen zur Verhinderung von Hypästhesie können im Sitzen oder Stehen durchgeführt werden:

Heben Sie Ihre Arme über Ihren Kopf, ahmen Sie kräftig das Abschütteln von Bewegungen nach, senken Sie dann Ihre Arme und entspannen Sie sich; Breiten Sie Ihre Arme zur Seite und machen Sie mit Ihren Händen Drehbewegungen, sowohl im Uhrzeigersinn als auch gegen den Uhrzeigersinn. Mit gespreizten Armen kann eine Faust kräftig geballt und gelöst werden. Dies kann mit Handrotationen kombiniert werden. Legen Sie Ihre Finger zusammen und spreizen Sie Ihre Handflächen. Jeder Finger sollte mit demselben Finger "grüßen".

Jede der Übungen sollte 10 bis 15 Mal wiederholt werden, und der gesamte Komplex sollte drei- oder viermal am Tag durchgeführt werden..

Das Reiben ist nicht weniger effektiv als das Turnen. Darüber hinaus wird empfohlen, nicht nur eine Handfläche mit der anderen zu massieren, sondern auch Öl, Creme und Vitamine in die Haut einzureiben. Beim Reiben oder Massieren ist es sehr wichtig, jeden Finger zu massieren, auch diejenigen, die nicht an Empfindlichkeit verlieren, und natürlich die Handfläche selbst.

Es ist auch gut, die Bürsten einzeln mit harten Waschlappen oder Massagehandschuhen zu massieren. Dies hilft, den Blutfluss zu beschleunigen und eine Blutstagnation zu verhindern. Dafür gibt es keine speziellen Techniken, Sie müssen nur auf Ihre eigenen Gefühle hören..

Taubheitsgefühl der Finger ist ein ziemlich schwerwiegendes Symptom, und wenn zwei Finger an der rechten Hand taub und verletzt werden oder einer, sollten berufliche Pflichten, kaltes Wetter, erbliche Anämie oder schwere Taschen nicht automatisch als Schuldige angesehen werden. Vergessen Sie nicht, dass diese Symptomatik ein Vorbote einer sehr schweren Krankheit sein kann, die im Körper schlummert..

Mehr Über Tachykardie

Der Inhalt des Artikels Was ist Phlebektomie der unteren Extremitäten?? Indikationen
Kontraindikationen Arten und Technik der Operationen Vorbereitung für die Phlebektomie der unteren Extremitäten Wie wird die Phlebektomie durchgeführt? Der Verlauf der Operation Postoperative Zeit: Empfehlungen für die Rehabilitation Kombinierte Phlebektomie: Komplikationen und Rückfälle

Wenn Sie nicht wissen, was Sie tun sollen, können Sie verwirrt und in Panik geraten, was die Situation verschlimmert. Atemprobleme entstehen durch Sauerstoffmangel.

Im menschlichen Körper ist alles miteinander verbunden, diese Verbindung erfolgt aufgrund der Aktivität des Gefäßsystems.Die Organe werden über die Venen und Arterien mit Blut versorgt, das Sauerstoff und Nährstoffe enthält.

ÜberblickTachykardie ist ein schneller Herzschlag. Paroxysmale Tachykardie ist ein plötzlicher Anfall mit erhöhter Herzfrequenz, normalerweise mehr als 140 Schlägen pro Minute.